1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S via USB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von 0815unknown, 5. Juli 2012.

  1. 0815unknown

    0815unknown Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo miteinander,

    wie der Titel schon sagt, ich habe u.a. ein paar grundsätzliche Fragen.
    Bis vor ein paar Wochen habe ich über viele Jahre ausschliesslich mit meinen PC ferngesehen.
    Dazu verwendete ich eine Hauppauge FF Karte, die aber mangels Unterstützung für Windows 7 einer Terratec Cinergy 1200 DVB-S weichen musste.

    Da der Strompreis mittlerweile bei 25 cent/kWh liegt, und ich mal wieder eine deftig Nachzahlung bekam trotz motivierter Sparbemühungen, habe ich mich entschlossen auf einen 15" Laptop auszuweichen um fernzusehen.

    An dieser Stelle begannen meine Probleme.
    Der USB-Receiver war wohl nicht günstig, sondern billig.
    Ich hatte zwei Tage lang relativ guten Empfang, allerdings nicht mit der Originalsoftware, sondern mit einer freien Alternativsoftware.
    Dann empfing ich ausser Blöckchen und stottern garnix mehr.
    Da die alte Schüssel eine 60er war und schon gute 10 Jahre hinter sich hatte tauschte ich sie nun aus.
    Auch weil die Roststellen nicht mehr gut aussahen.
    Nun habe ich seit gestern eine 86cm Schüssel hängen, aber mit dem alten (Universal) Twin-LNB.
    Weder mit dem USB-Receiver, noch mit der Terratec Karte bekomme ich ein vernünftiges Signal.
    Die Schüssel ist definitiv korrekt ausgerichtet, minimalste Bewegungen in jede Richtung verschlechtern es sofort.
    Kabel wurde auch getauscht, ich tippe auf das LNB.
    Kann ich etwas übersehen haben?

    Dann:

    Ich habe inzwischen mehrere verschiedene Programme ausgetestet, dabei bin ich auf ein seltsamen Effekt gestoßen.
    einige Programme machen den Sendersuchlauf binnen 4 Minuten, andere brauchen bis zu 20 Minuten.
    Je länger sie benötigen, umso mehr Programme finden sie.
    Welcher Effekt kann dem zugrunde liegen?
    Sind die Teilschritte beim Scannen kleiner und deswegen präziser?
    Kann man (wenn es so ist) sowas verstellen und die Programme (sofern supportet) dazu zwingen feiner zu scannen?

    Liebe Grüße
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: DVB-S via USB

    Ich würde auf Verdacht den LNB austauschen. Nach 10 Jahren ist es gut möglich, dass er das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat.

    Beim Suchlauf wird oft auf fertige Transponderlisten zurück gegriffen, dann geht der Suchlauf besonders schnell. Ohne die Verwendung der Transponderlisten dauert der Suchlauf wesentlich länger. Ist die Transponderliste unvollständig, fehlen die entsprechenden Sender natürlich.
    Oftmals stellen die Hersteller auch fertige Senderlisten zur Verfügung, dann spart man sich den Suchlauf komplett.
     
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: DVB-S via USB

    Auf niedrige Stromaufnahme des LNB achten!
    USB Receiver an Laptop ist da wohl in dieser Beziehung ziemlich empfindlich.

    500 mA an 5 V sind nur 2,5 Watt.
    Das muss reichen, um den USB-Stick selbst und den LNB zu versorgen.

    Eigentlich ist die Kombination USB-Receiver + Laptop + ferngespeister LNB nur empfehlenswert, wenn der Receiver über ein eigenes Steckernetzteil verfügt.

    Alps-LNBs sind in Puncto Stromaufnahme z. B. ganz ok.
     
  4. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    AW: DVB-S via USB

    Warum siehst du nicht mit Zattoo fern?
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
  6. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    AW: DVB-S via USB

    Wenn der TE wirklich HD will, dann soll er sich einen Fernseher mit SAT Schüssel besorgen. Ein Laptop und ein Fernseher brauchen ja beide Strom. Mit dem PC Monitor kann man kein richtiges HD schauen, außer er hat einen HD Bildschirm mit HDMI Anschluß.
     
  7. 0815unknown

    0815unknown Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-S via USB

    Erstmal vielen Dank für die Tipps.

    Der Satreceiver verfügt über ein eigenes 12 Volt Netzteil mit 1 Ampere.
    Die Stromversorgung spielt also keine Rolle.
    Einen Fernseher besitze ich nicht weil ich es seit vielen Jahren gewohnt bin über den PC fernzusehen.
    Daher der Umstieg auf einen Laptop, da ich 2 Laptops und einen Tablet hier stehen habe, war die Wahl einfach.
    Der Receiver ist ein Techsolo TV-220 ... also wohl ein Billiggerät.
    HD brauche ich nicht, empfängt der Receiver aber.
    Das Tablet ist mit seiner Atom-CPU jedoch zu schwach dafür und auf einem 12" Display ist HD eh irrelevant.
    Auf dem Laptop mit 15" vermutlich ebenso.
    Zattoo ist für mich keine Alternative zu "echtem" fernsehen.
    Ich habe es versucht, aber sowohl ist die Software mit Werbung gradezu verseucht, noch findet man die wichtigsten Programme darin.
    Keinerlei private Kanäle etc.
    Auch die diversen Streamingseiten habe ich ausprobiert, dort ist jedoch zur "Hauptverkehrszeit" fernsehen fast garnicht mehr möglich.
    Ich wohne am Stadtrand von Berlin mit einer gebuchten 16 MBit DSL Leitung von der hier noch knapp über 13 MBit ankommen.

    Ich werde mir ein neues LNB bestellen.
    Mit einer 86cm Schüssel und einem 20 db Verstärker sollte ich eigentlich sehr guten Empfang haben.
    Mit dem alten LNB liege ich leider bei gutem Wetter nur knapp über der Schwelle wo fernsehen noch möglich ist.

    Ich würde mir gerne ein Single-LNB kaufen, das derzeitige Twin-LNB ist ein altes Überbleibsel und wird seit vielen Jahren nur noch mit einem Teilnehmer betrieben.

    Auf was sollte ich beim LNB Kauf achten?

    Rauschwerte, Qualitätsmerkmale etc.
    Sind auch bestimmte Marken zu beachten?
    In welcher Preisklasse sollte man sich bewegen?
    Es muss kein Oberklasse-LNB sein, es reicht wenn ich ausreichend Schlechtwetterreserven habe das auch bei Gewitter noch Empfang möglich ist.
    Die Schüssel ist auf dem Balkon nach Süden montiert und überdacht (Der Blick zum Satelliten ist aber vollständig frei).
    Witterung spielt also kaum bis garkeine Rolle.

    Liebe Grüße
     
  8. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    AW: DVB-S via USB

    Schließe doch einfach einen Receiver an den PC Bildschirm an. Kommt dann aufs gleiche raus wie ein "richtiger" Fernseher. Und sooooo hoch sind die Strompreise nun auch wieder nicht...
     
  9. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: DVB-S via USB

    Wozu denn ein Verstärker? Gerade PC-Empfänger sind häufig empfindlich gegenüber zu hohen Signalpegeln.
     
  10. 0815unknown

    0815unknown Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-S via USB

    Ich habe am PC einen 21" Röhrenmonitor der nur einen VGA Anschluss besitzt.
    Und das neue LNB bräuchte ich ja trotzdem.

    EDIT:

    Der Verstärker ist übriggeblieben als ich noch die 60er Schüssel betrieben habe, die machte gelegentlich Schwierigkeiten bei schlechtem Wetter.
    Da hab ich mir dann den Verstärker gekauft.
     

Diese Seite empfehlen