1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-s Karte -> ADR softwaremäßig empfangen

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von jo-ghurt, 27. Juli 2003.

  1. jo-ghurt

    jo-ghurt Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe eine SkyStar 1 in meinem Rechner (DVB-s mit Hardware MPEG Decoder) und frage mich nun: Kann ich damit vielleicht auch das Pseudo-digitale ADR empfangen?
    Sozusagen also die Rohdaten empfangen und anschließend per Software decodieren - MPEG-Software-Decodierung geht ja auf der SkyStar 2 (ohne Hardware-MPEG-Decoder) auch problemlos mit heutiger Hardware - oder ist es nicht möglich, die entsprechenden Frequenzen mit einer DVB-Karte einzufangen und ich sollte mir irgendeine olle MediaFocus in den Rechner tun`?

    Ich würd mich sehr freuen, über eine möglichst detailierte Antwort auf diese Sat-Dummuser-Frage! winken durchein
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Das geht nicht. Bei DVB wird der Transponderstream empfangen und verarbeitet während bei ADR der Tonunterträger den Stream liefert, und dieser kann mit keinem DVB-System angewählt werden.
     
  3. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.708
    andere Frage:
    kann man aus einen ADR-Receiver den MP3-Stream rausholen und dann auf´m PC speichern?
     
  4. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Da ADR MPEG 2 Layer 2 und kein Layer 3 ist, dürfte das nicht funktionieren, zumindest ohne Konvertierung (gab es da mal nicht eine Box?).
    Man kann nur über einen PC das Signal on the fly konvertieren, aber das ist ein anderes Thema....

    whitman
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Abgesehen von der umwandlung, auf die @whitman hingewiesen hat, gibt es noch das entscheidende problem, wie man an den digitalen mp2 stream drankommt. Die empfänger haben dafür nämlich keine schnittstelle. Bei kathrein gäb es da ev. etwas aber das läuft über eine sauteure, uralte ISA-karte.
     
  6. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Was spricht gegen den SPDIF-Ausgang des ADR-Empfängers? Ist zwar eine Umwandlung von MP2 auf PCM, sollte aber nicht so sehr "zu Hören" sein.
     
  7. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Dagegen spricht eigentlich nichts. Höchstens der grössere plattenspeicherbedarf, was aber kein thema mehr ist. Die wandlung mp2 -> pcm in hardware dürfte sicher auch nicht schlechter sein und der vorteil ist, dass man mit einem normalen audioeditor das wav file viel besser schneiden und bearbeiten kann und die songs dann zum schluss einfach nach mp3 wandeln kann (auch "direktes" wandeln geht intern über pcm).

    Einen grossen nachteil gibt es aber doch, denn die begleitinformation ist im S/PDIF nicht mehr drin.
     
  8. jo-ghurt

    jo-ghurt Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Berlin
    Danke für die regen Antworten und dem Hinweis zum Transport-Stream - aber ich hätte da noch so ein paar komische Ideen:
    -Zum einen ist der Empfang von ADR per Karte im PC nicht so schlimm, man kaufe sich eben besagte grausige TechniSat MediaFocus, ärgere sich mit Win98 rum und schon klappts auch mit dem ADR/Nachbarn! winken
    Und jetzt die andere Idee: Kann ich nicht den Tonunterträger digitaler Natur am Analog-Reciever-Cinch abgreifen, in den PC per Soundkarte einspeisen und dort decodieren - oder schädigt das dauernde Wandeln das Signal irreparabel?

    Freu mich auf eure Antworten
    Jo-Ghurt

    ---------------
    "Joghurt, ich hasse Johgurt!!!" ->Mel Brooks "Spaceballs"
     
  9. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Da würde ich dir die karte empfehlen, wenn die das kann.

    Am anlogen cinch liegt das demodulierte, dekodierte, analoge audiosignal an. Das hat mit dem unterträger nix mehr zu tun. Selbst wenn du den modulierten unterträger hättest, könnte eine soundkarte damit nix anfangen. Theoretisch könnte man einen analogen satreceiver mit basisbandausgang nehmen. An diesen ausgang müsste man einen receiver für die unterträgerfrequenzen mit qpsk-demodulator anschliessen und könnte dann das demodulierte, digitale signal weiterverarbeiten winken
     

Diese Seite empfehlen