1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C-Receiver und LCD-TV

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von HJayS78, 20. November 2009.

  1. HJayS78

    HJayS78 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe derzeit von Kabel Deutschland das TV-Paket "Kabel Digital Home+" mit dem Humax 9900C.

    Auf meinem Samsung LCD-Bildschirm (verbunden mit Scart/RGB) sind schlimmArtefakte (Klötzchen) zu sehen, die bei schnelleren Bewegungen das Bild doch arg stören.

    Der Samsung LCD-Fernseher hat eine CI-Schnittstelle. Ich nutze jetzt ein Alphacrypt-Modul mit dem Fernseher. Die Artefakte sind nun deutlich weniger sichtbar. Nur kann ich so meinen PVR nicht mehr nutzen.

    Lösung?
    Bringt es was,wenn ich mir einen besseren Receiver kaufe? Z.B. den Technisat DigiCorder HD K2 (160 GB HDD). Den könnte ich mit HDMI anschließen. Weiß jemand, ob das Artefakteproblem dann doch eher wieder dem Humax entspricht oder ob es ähnlich besser wie bei der Nutzung mit der o.g. CI-Schnittstelle am LCD-TV ist?

    Danke für eventuelle Hilfen,
    HJayS78
    Technisat DigiCorder HD K2 160GB
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.389
    Zustimmungen:
    6.316
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: DVB-C-Receiver und LCD-TV

    Artefakte hat man vorr allem bei entsprechenden Sendern die mit niedrigen Datenraten arbeiten. Mit digitalen Verbindungen z.B. HDMI werden die nicht weniger sondern eher "schärfer".

    Sender mit guten Datenraten z.B. ARD und ZDF sollten aber sauber rüberkommen.
    Und Achtung, alle "Bildverbesserer" die die selbst beim LCD Artefakte hervorrufen können, ausschalten am TV!
     
  3. HJayS78

    HJayS78 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C-Receiver und LCD-TV

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich dachte, es könnte durch die entsprechende Verbindung wenigstens leicht verbessert werden, weil ich ja schließlich auch eine deutliche Verbesserung habe, wenn ich den CI-Slot im Fernseher nutze.

    MfG
     
  4. muki16

    muki16 Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C-Receiver und LCD-TV

    Ich würde einfach einen Technisat bestellen incl. eines hochwertigen HDMI Kabels, am besten bei Amazon oder irgend nem anderen Shop mit gutem Service. Bei Amazon bräuchte man den nichtmal vorübergehend zu bezahlen wenn man auf Rechnung kauft und schnell wieder zurückschickt, im Fall das es keine oder nur unzureichende Verbesserungen bringt. Wenn du schon fast soviel für nen neuen Receiver ausgibst wie für einen akzeptablen 42" TV sollte die Verbesserung schon erheblich sein.

    Was auf jeden Fall auch ohne viel Aufwand und Kosten für Verbesserungen sorgen kann ist die Antennenbuchse auszubauen und alle Anschlüsse einmal neu kürzen, ordentlich und nicht zu lang abisolieren und wieder verschrauben. Wenn man der Reihe nach vorgeht kann man nix falsch machen und es dauert keine 5 Minuten. Die Techniker machen das mitunter manchmal echt schlampig bei der Installation was bei Koaxial Strippen nicht ratsam ist. Ich habs bei mir gemacht obwohl das Bild vorher schon gut war und subjektiv hat es doch noch eine leichte Verbesserung bewirkt.

    Ein hochwertiges Antennenkabel mit guten Steckern und wirkungsvoller Schirmung kann natürlich auch nicht Schaden und kostet nicht die Welt (z.B. Goldkabel Highline oder Profi Serie).

    Des weiteren könnten auch Firmware/Software Updates des Humax sowie des TVs für Verbesserungen sorgen, halt immer abhängig davon was der Hersteller in den neuen Versionen so an Bugs gefixed hat.

    Ich habe auch schon von Fällen gehört wo bei DVB-C die Signalqualität einiger Sender bei 100% lag (was selten ist) und angeblich dadurch Artefakte aufgetreten sind. Bei Conrad gibt es wohl für wenige Euro so eine Art Dämpfer gegen zu starke Eingangssignale. Dieser Fall kommt allerdings auch nur aus einem Forum und somit ist mir über den Wahrheitsgehalt von Problem und Lösung nichts bekannt, denkbar wäre das aber.

    Ein bißchen an den Einstellungsmöglichkeiten deines TVs probieren, wie Eike schon meinte, ist auch nie verkehrt. Mittlerweile gibt es ja auch für fast jedes TV Modell ein Forum wo sowas diskutiert wird.


    Wenn gar nix hilft -> Radio hören ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2009
  5. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-C-Receiver und LCD-TV

    Zuerstmal solltest du Signalqualität und Signalstärke überprüfen. Ein HDMI Kabel kann kein schlechtes Kabelsignal reparieren.
     

Diese Seite empfehlen