1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C Receiver für Hausanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Sako, 29. Oktober 2008.

  1. Sako

    Sako Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    293
    Technisches Equipment:
    Cinergy HT USB XE (für DVB-T), Cinergy PCI C (für DVB-C)
    Anzeige
    Sooo... nun bekommt unser Hochhaus endlich eine DVB-C Anlage (bzw. einen Umsetzer von DVB-S auf DVB-C) - für 100 Haushalte.

    Der "Techniker" der die Anlage installiert hat ein Angebot gelegt:
    Technisat Digital Kabel NCI um 139,00 Euro (inkl. 20 % MwSt). Weiters gibt es das Angebot, dass er um 35,00 Euro alles einstellt und eine Einschulung für den Receiver gibt.

    Im Antrag (der Hausverwaltung) der Eigentümerversammlung steht:
    Herstellung einer digitalen TV-Sat-Anlage plus ORF-digital. Kostenaufwand ca. € 6.500,00 plus ORF-digital. Alle Eigentümer erhalten eine Programmliste vorgelegt und die Möglichkeit ihre Programmwünsche bekannt zu geben.


    So... der Receiver sieht ja eigtl. ziemlich hochwertig aus, aber was meint ihr dazu? Ist der Receiver nicht etwas "zu gut"?
    Könnt ihr ggf. einen "anderen" Receiver empfehlen?
    Zusätzlich: Angeblich wird auch "Premiere Direkt" empfangbar sein und laut Internet ist dieser Receiver Premiere tauglich. Premiere stellt aber dieses Jahr noch das Verschlüsselungssystem um - funktioniert dieser Receiver dann noch?
    Braucht man denn eigtl. eine ORF Karte, wenn man das doch sowieso an der Hausanlage "montieren" könnte? (Darf man das denn überhaupt?)

    In der Transponderliste wär auch der Transponder mit ORF 1 HD. Grundsätzlich ist es ja egal, was über DVB-S übertragen wird - insofern müsste es dann auch möglich sein, den MPEG-4 Stream über DVB-C zu empfangen? (zB mit einen PC mit entsprechender DVB-C Karte und Codecs)

    Gibts sonst noch Ideen/Hinweise?

    Danke!

    edit: ich wohne in Österreich - insofern ist das mit ORF kein Problem ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2008
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: DVB-C Receiver für Hausanlage

    Hallo Sako,

    bei Dir wird eine eigene Kopfstation aufgebaut. Auf die Anzahl der eingespeisten Programme und Digitalpakete könnt ihr offensichtlich Einfluß nehmen.

    Wenn Du Dir und Deinen Mitbewohnern keinen Bärendienst erweisen willst, so überlege Dir genau welche Details Du hier öffentlich bekannt gibst.
    Hier lesen Personen mit, die nur auf entsprechende Gelegenheit warten und dann kommt es u.U. zu unliebsamen "Überraschungen". Dies sollte man aus eigener Erfahrung nicht unnötig herausfordern!:(

    Nur wenn Du außerhalb von Deutschland wohnst, so kannst Du die eher den von Dir speziell genannten Sender aus Österreich nennen. Ansonsten raten ich dazu dies umgehend zu löschen.:winken:

    Da gibt es wirklich bessere Geräte. Schau mal z.B. bei http://arcon-gmbh.de nach den Kombigeräten aus der 6000er Serie oder bei www.grobi.tv .

    Das ist doch nichts besonderes. Premiere kann mit und wohl auch ohne Vertrag eingespeist werden. Die sind im Gegensatz zu anderen Anbietern dankbar, dass sie eingespeist werden. Daher noch einmal meine Bitte an Dich, schreibe bestenfalls welche öffentlich- rechtliche Angebote bereitgestellt werden, aber nicht welche privaten.

    Obwohl dies legisch ist: nur die Programmangebote können genutzt werden, die in der Kopfstelle umgesetzt und in euer Hausverteilnetz (hier auch Kabelnetz/ Kabelanlage) weitergeleitet werden.

    Bei Bedarf schreibe eine PN und ich werde Dir dann offene Fragen beantworten.;)

    Für jeden Anschluß bzw. Teinehmer?:confused:

    Das ist doch sicher ein Scherz???:D

    Gruß
     
  3. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: DVB-C Receiver für Hausanlage

    Hm, 20%? Click! Das mit den 35 Euro und "Einschulung" ist wohl wirklich ein Scherz.
     
  4. Sako

    Sako Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    293
    Technisches Equipment:
    Cinergy HT USB XE (für DVB-T), Cinergy PCI C (für DVB-C)
    AW: DVB-C Receiver für Hausanlage

    Ich wohne in Österreich - insofern ;)

    Naja, das mit der Einschulung interessiert mich eh weniger ;) Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass hier im Haus Leute wohnen, die nicht so gut damit sind ;)
    Denen musst du dann erst einmal erklären, WIESO sie da ein eigenes Kasterl brauchen - das ist für ungefähr 30 % der Leute hier unverständlich - auch wenn du es so einfach wie möglich erklärst ;)
    Und dann sagen sie halt sie verstehen es... und 1 Woche später rufen sie an: Ihr Fernseher ist kaputt - und was ist? Sie versuchen am Fernseher umzuschalten, obwohl sie es beim REceiver müssten ;) Insofern...
    >Für jeden Anschluß bzw. Teinehmer?:confused:
    Ja, für jeden Teilnehmer der das möchte.


    Ich will aber eh nicht das Angebot dieser Firma in Frage stellen - noch die Anlage verändern - mir geht es rein um den Receiver und um die gestellten Fragen ;)
     
  5. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: DVB-C Receiver für Hausanlage

    Dann bin ich "beruhigt".;)

    Dann würde ich auch gern die Beratung übernehmen wollen.:winken:

    Mit der eigenen Kopfstelle ist man technisch in der Lage gezielt und theoretisch unbegrenzt neben einer Vielzahl von ausgewählten Digitalpaketen zusätzlich durch Umsetzung von digital bereitgestellten (DVB-S) Signalen die entsprechenden Programme analog (Pal) anzubieten. Dies wäre zumindest von Vorteil für die Nutzer, die kein Zusatzgerät (digitale Kabelbox) nutzen wollen.

    Man kann diesen Weg der Umsetzung (QPSK- Pal- Kassette) wählen und die ORF- Programme decodiert bereitstellen. Dies ist sowohl analog als auch bei den entsprechenden Digitalpaket (ORF) möglich. Auf Dein Heimatland bezogen ist die entsprechende Smartcard eher als ... anzusehen. Gegebenenfalls gibt es da sogar eine Sonderlösung?;)

    Wenn das entsprechende Paket eingespeist wird, so kannst Du dann auch Deine Vorstellungen umsetzen.:winken:

    Gruß
     
  6. Sako

    Sako Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    293
    Technisches Equipment:
    Cinergy HT USB XE (für DVB-T), Cinergy PCI C (für DVB-C)
    AW: DVB-C Receiver für Hausanlage

    Eine PAL-Kopfstation ist bereits vorhanden und bleibt weiterhin - sofern keine gröberen technischen "Mängel" auftreten, bestehen (mit 20 Sendern), darunter befindet sich auch ORF1, ORF2 und ATV, welches über DVB-T empfangen wird.

    Meine Frage bezog sich aber eher darauf, ob man nicht direkt am DVB-S zu DVB-C Umsetzer das Signal dekodieren kann und dann das dekodierte Signal via DVB-C weiterleitet - weil sonst muss ja JEDER Haushalt, der die österreichischen Programme (ORF, ATV, Puls4) empfangen möchte, eine eigene Karte bestellen.
    Das dies natürlich bei Premiere nicht erlaubt ist, ist mir klar.
     
  7. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: DVB-C Receiver für Hausanlage

    Das geht. Die Antwort lag bereits in dieser meiner Aussage:

    Dies ist technisch problemlos mit der entsprechenden Kassette, z.B. Grundig HDM 660 CI TPS bzw. HDMH 660 CI TPS, in Verbindung mit einer ORF- Abo- Karte und dafür geeignetem CI- Modul (z.B. Power Cam) möglich.:winken: Mit der HDMH kann dann gleich noch das HD- Angebot bereitgestellt werden.

    Ob nun die bei Dir vorgesehene Kopfstellentechnik auch über diese genannte Möglichkeit verfügt, das muß geprüft werden.:(;)

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen