1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von michael@konopka, 12. August 2007.

  1. michael@konopka

    michael@konopka Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    folgendes Problem habe ich leider bereits von Beginn an meines PC-TV-Zeitalters im Zusammenhang mit den "grundverschlüsselten Privat-Sendern" (Kabelanbieter NRW: ISH bzw. Unitymedia).
    Starte ich ein TV-Programm (bspw. WatchTV) und hatte vorher als letzten Kanal bspw. RTL, so erhalte ich weder Bild noch Ton (wohl aber die EPG-Information). Schalte ich um auf einen öffentlich-rechtlichen Sender (ARD), bekomme ich dieses Bild ... schalte ich zurück auf bspw. RTL, so erhalte ich (nach ca. 5-10 Sek.) auch dieses Bild (wenn ich Glück habe!).
    Dies wäre ja noch akzeptabel, wenn man nicht zeitgesteuert etwas auf bspw. RTL aufnehmen möchte. Dann nämlich nehme ich ein schwarzes Bild auf ohne Ton ;-((

    Dies habe ich aber seit nun ungefährt ca. 1 Jahr akzeptiert, muss halt vorher immer erst ca. 1 Min. etwas auf ARD aufnehmen und dann erst den eigentlichen Film auf bspw. RTL.
    Nun habe ich jedoch seit einiger Zeit das Problem, dass ich überhaupt keinen privaten Sender mehr empfangen kann ... nur mit Glück. Mal geht es, mal geht es nicht. Geht es nicht, muss ich das Programm (manchmal sogar den Rechner) neu starten und dann geht es vielleicht wieder.
    Und ... funktioniert es mal mit den Privat-Sendern und ich möchte auf einen anderen Privat-Sender umschalten, klappt es mal, und mal bekomme ich wieder nur ein schwarzes Bild ohne Ton. Dann heißt es wieder Programm (evtl. sogar den Rechner) neu starten und das Spiel geht von vorne los!!

    Nun habe ich bereits festegestellt, dass das Alphacrypt Light sich häufig anscheinend nicht initialisiert und mitten drin (beim Umschalten) nicht mehr reagiert. Bei TV-Programm wie bspw. WatchTV, wo man das CAM explizit initialisieren kann, hilft dies manchmal.

    Ich vermute daher, dass mein Problem am Alphacyrpt Light liegt, scheue aber, mir ein neues, anderes CAM zu kaufen, falls es doch an etwas anderem liegt.

    Hat einer eine Idee, woran man Problem liegen könnte?
    Was für ein CAM (sofern es wirklich daran liegt) kann man denn als Alternative zum Alphacrypt Light verwenden? Möchte "nur" die Privat-Sender empfangen können (kein premiere oder sonst welche Pay-TV-Sender)!

    Meine Konfiguration:
    Technotrend premium C-2300 (DVB-C)
    -> Treiber-Version: 2.19h (aber auch schon jede andere Treiberversion ausprobiert!)
    Alphacrypt Light
    Motherboard: MSI 865PE Neo3 Series (MS-6728 PCBv3) mit 2 GByte Hauptspeicher
    Betriebssystem: Windows XP (SP2)
    TV-Software:
    1) Technotrend Digital TV (TT-premium)
    2) WatchTV Professional Phoenix Edition V 3.11
    aber auch schon diverse andere TV-Software ausprobiert!

    Version Alphacrypt Light:
    Alphacrypt Light 1.11
    Loaderversion: EuroBoot V1.05L
    Applikationsversion: 3.11
    Compiliert am: 12.03.2007

    Einstellungen Alphacrypt Light:
    CA-Modus: MULTI/DYNAMIC
    Smartkarten Meldungen: AUS
    Erzwinge Lesen originale PMT: AUS
    CA-PMT Löschzeit: 0 s

    Danke für jede Hilfe und jeden Hinweis
    Michael
     
  2. HTPC-Schrauber

    HTPC-Schrauber Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Hallo,
    es wäre denkbar, das Dein CAM defekt ist. Ich habe mit dem Alphacrypt light keine Probleme. Und ich hab 2 davon in zwei verschiedenen Rechnern. Ich bin auch bei UM.

    Aber Du hast eine FullFeatured Karte. Die haben leider etwas Probleme mit QAM256. Es kann durchaus sein, das es einfach daran liegt, das der Empfang der Sender nicht ausreichend gut ist und die Karte dann schlicht keinen Lock bekommt. Budget-Karten sind hier deutlich besser. Was sagt die Anzeige der Signalstärke und SNR? Kannst Du bei Deiner Software BER und UNC anzeigen lassen? Die Werte wären mal interessant.

    Mit der originalen Software besteht dasselbe Problem, nehm ich an.
     
  3. sternblink

    sternblink Senior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Dortmund
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Hallo,
    hast du schonmal die anderen CA-Modi ausprobiert? Also "Static" mit und ohne "Single"?

    Infos von Mascom zum CA-Modus:
    -------------------------------------------------
    Der CA-Modus ist zur Anpassung an den jeweils benutzten Receiver gedacht. Am optimalsten ist die Einstellung 'dynamic/multi', in dieser Einstellung meldet sich das Modul nach Stecken einer neuen Smartkarte jedes Mal beim Gerät mit den neuen Daten (und mit den bekannten Daten) an, so dass der Receiver über den Wechsel informiert ist. Das hat verschiedene Vorteile, von der problemlosen Verwendung neuerer Smartkarten über die Zuordnung bei Simulcrypt-Kanälen in Receivern mit 2 Schächten bis zum I-Tüpfel, dass die Kanalumschaltung nach einem Wechsel besser bzw. sofort funktioniert. Allerdings wird dieser Modus nicht von allen Receivern unterstützt. Sollten Sie feststellen, dass nach dem Einschalten des Receivers auf einem verschlüsselten Kanal nicht gleich wie gewohnt ein Bild zu sehen ist, aber nach einmaligem Umschalten (gleiches kann nach Smartcardwechsel passieren), müssen Sie die Einstellung auf 'static/multi' setzen. Diese Einstellung wird mit den meisten Geräten funktionieren (sie entspricht dem Modus in Softwarestand 1.0). Die Einstellung '../single' könnte für ältere Geräte (mit älteren Softwareständen) nötig sein, welche nur ein System gleichzeitig unterstützen. Mit letztgenannten Einstellungen kann es nach einem Smartkartenwechsel erforderlich sein, das Gerät neu zu starten (einmal aus- und einschalten)
    -------------------------------------------------

    Ich habe auch 4 Lights in diversen Receivern und kann mich dunkel erinnern, dass nach Veränderung des CA-Modus das verschlüsselte Bild im Topfield schneller/zuverlässiger kam. Bei den Grobis ist der Modus egal. Scheint also ein Kommunikationsproblem zwischen Modul und Empfänger-Hardware zu sein.
    MfG,
    Volkmar
     
  4. HTPC-Schrauber

    HTPC-Schrauber Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Du hast noch andere Alphacrypt? Schonmal ein anderes probiert?
    Wenn das Problem mit allen besteht, dann liegts also nicht am CAM.

    Ich kann bei mir einstellen, was ich will. Das CAM funktioniert am PC immer. Allerdings hab ich keine FF-Karte. Ich habe eine Satelco EasyWatch, eine Technotrend C-1500 und eine FloppyDTV. Bei allen dreien das gleiche. Einstellung egal.

    Ich glaube eher an die QAM256-Problematik der FullFeatured. Bei Unity sind leider alle Privaten in QAM256. Allerdings gibts keine Lösung für Deine Probleme.
    Die ÖR sind übrigens QAM64, was erklären würde, das Du dort keine Probleme hast.

    Ich hab hier eine Fujitsu Siemens FullFeatured im VDR stecken. Die hat auch Schwierigkeiten mit QAM256. Manchmal kann man sogar was erkennen, wenn auch nicht viel. Jedenfalls kann ich auch hin und her schalten und es ist mal etwas besser, mal schlechter. Allerdings krieg ich mit der bei QAM256 nie ein richtig sauberes Bild.
     
  5. michael@konopka

    michael@konopka Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    4
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Hallo zusammen,

    erstmal Danke für Eure Antworten :love:

    Mein jüngstes Problem habe nach gestrigem Hardware-Umbau (habe als Frustversuch mal die C-2300 in einen anderen Slot gesetzt) in den Griff bekommen. Ich kann jetzt zumindest die Privaten wieder empfangen, abererst, wenn ich das jeweilige TV-Programm (i.d.R. bei mir WatchTV Phoenix) auf der ÖR gestartet und gwartet habe, bis das CAM initialisiert ist. Dann kann ich auf einen privaten Sender umschalten. Lag wohl an irgendeinen Interrupt-Problem?!

    Blöde nach wie vor, dass ich KEINE TV-Software auf einem privaten Sender starten kann, somit kann ich definitv keine timer-gesteuerte Aufnahme von bspw. RTL vornehmen :(

    Interessant ist vielleicht (wer damit was anfangen kann) die jeweilige Empfangsstärke:

    1) WatchTV auf ARD gestartet, 20 Sek. gewartet und auf RTL umgeschaltet. Dann die Empfangsleistung mal aufgerufen:
    Stärke: 53%
    Qualität: 100%
    AFC (was auch immer das ist): 9kHz
    Lock: ja

    2) WatchTV auf RTL gestartet (kein Bild, kein Ton), erneut 20 Sek. gewartet und dann die Empfangsleistung mal aufgerufen:
    Stärke: 82%
    Qualität: 0%
    AFC (was auch immer das ist): 544kHz
    Lock: nein

    Langsam möchte ich den ganzen Kram aus dem Fenster schmeißen :wüt:

    Nachdem ich von Euch gehört habe, dass ihr mit den "QAM256-Sendern" mit einer Budget-Karte kein Problem habt, überlege ich ernsthaft meine premium "an den Nagel zu hängen" und mir eine Budget-Karte zu zu legen.

    Nun habe ich mehrfach gelesen, dass es bei einer Budget-Karte zu Problemen kommen kann, wenn man parallel am Rechner arbeitet!

    Ist dem so?

    Da ich meinen "Stand-PC" als Streaming-Server nutze (meine ganze Musik im Haus läuft immer über den Rechner!) befürchte ich somit Probleme, wenn ich Musik hören möchte und gleichzeit etwas aufnehmen möchte!

    Wie sind Eure Erfahrungen?

    Ok, klar die Antwort "wenn Dein Rechner schnell genug ist"!

    Habe einen Pentium 3,4 GHz mit 2 GByte Speicher!

    Und, welche Budget Karte würdet ihr empfehlen? Die TT C-1500?

    Dank Euch für Eure Antworten und viele Grüße
    Michael
     
  6. HTPC-Schrauber

    HTPC-Schrauber Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Also ganz klarer Fall. QAM256. Die Budget sind auf dem Gebiet auf jeden Fall besser.

    Aber keine Angst, mit der FullFeatured hast Du mehrere Möglichkeiten:
    Entweder Du baust Dir einen VDR auf. Dafür ist sie ideal. Dann allerdings brauchst Du für QAM256 trotzdem eine Budget.
    Oder aber Du verkaufst Die FullFeatured in einem VDR-Forum. Normalerweise sollte sie so viel einbringen, das Du mit ner Budget dann fast auf Null raus gehst. Die FF werden immer noch recht hoch gehandelt.

    Die Frage nach der geeigneten Karte lässt sich so pauschal nicht beantworten. Kommt auf das angedachte Betriebssystem an.
    Aber ich nehme an, das Du Windows willst. Dann ist eigentlich einzig empfehlenswert die Digital Everywhere FloppyDTV. Die läuft völlig problemlos. Mit C-1500 und Satelco EasyWatch hatte ich unter Windows nur Scherereien. Wenns kleine FloppyDTV sein soll (wegen Preis), dann würde ich am ehesten noch zur Satelco/KNCOne greifen. Evtl. ist noch die Twinhan VisionDTV empfehlenswert. Da kann ich aber nicht mit Erfahrungswerten dienen.

    Das Problem, das man nicht am Rechner arbeiten kann, ist eigentlich keines der Hardware. Klar ist, bei einer Budget-Karte muss das Video in Software decodiert werden. Deswegen verursacht der Betrieb mehr CPU-Last. Hier kommt es dann aufs Betriebssystem an, wie intelligent es die Last verteilen kann. Leider ist das bei Windows nicht ideal. Aber für leichte Aufgaben wie Surfen oder Textverarbeitung wirst Du da mit Deiner Hardware keine Probleme kriegen. Ein 3D-Game würde ich dann aber nicht nebenbei laufen lassen. Das gibt wahrscheinlich Aussetzer in der Aufnahme.
     
  7. michael@konopka

    michael@konopka Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    4
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Hallo zusammen,

    Die FloppyDTV scheint ja wirklich gut (und teuer :rolleyes: ) zu sein. Da ich aber nach einer Pinnacle-Karte (analog), einer Terratec-Karte (DVB-C) und nun mit der TT C-2300 (DVB-C) irgendwie nur Probleme hatte, bin ich ja fast bereit, dies zu investieren.

    Meine Frage(n) daher in Richtung HTPC-Schrauber (da ich mit all den o.g. Karten nur Probleme hatte):
    1. Nutzt Du die Karte mit DVB-C (oder -S oder -T) ohne Probleme auch mit den grundverschlüsselten Privat-Sendern?
    2. Kann die Karte auch Dolby-Digital (AC3) aufnehmen (sofern das TV-Programm dies kann)?
    3. Häufig streame ich (zumindest möchte ich es) das TV-Programm mit WatchTV bzw. mit dem dazugehörigen NetworkCLient/Server auf mein Notebook. Geht das auch mit der Karte?
    4. Läuft die Karte auch mit WatchTV (das meiner Meinung nach bste TV-Programm)?: http://www.watchtvpro-experience.de/de/
    5. Nun hat mein Motherboard leider kein FireWire. Es sollte doch aber eigentlich ohne Probleme auch mit einer nachgekauften PCI-FireWire-Karte funktionieren, oder?
    6. Mein CAM (Alphycrypt light) kann ich doch weiterverwenden, oder?

    Nun fällt mir erstmal keine Frage mehr ein ;) !

    Wäre prima, wenn Du mir hierzu über Deine Erfahrungen berichten kannst!

    Viele Grüße
    Michael
     
  8. HTPC-Schrauber

    HTPC-Schrauber Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-C: Probleme mit "Privaten" und Alphacrypt Light?

    Hi,

    also dann versuch ich Dir mal die Fragen zu beantworten:

    1. Ich nutze DVB-C. Wie gesagt hab ich eine FloppyDTV, eine C-1500 und eine EasyWatch. Einzig empfehlenswert ist unter Windows die FloppyDTV. Die habe ich dort auch genutzt. Seit nem halben Jahr liegt sie allerdings nur noch rum, weil ich mir da einen VDR gebaut habe. Es gibt leider keine Linux-Treiber für die FloppyDTV.
    Wenn Du Dich nur auf Windows-Seite bewegst, bis Du bei der Floppy aber goldrichtig. Was besseres gibts m.E. für Windows nicht.

    2. Jede Budget-Karte kann das. Einer Budget-Karte ist es vollkommen egal, was übertragen wird. Sie liefert einfach den ankommenden Stream beim PC ab und kümmert sich nicht weiter darum. Was als Aufzeichnung möglich ist hängt also einzig und alleine von der Software ab.

    3. Auch das ist eine Frage der Software, mit der Hardware hat es nichts zu tun. D.h. wenn Deine Software das kann, dann gehts.

    4. Kann ich Dir nicht mit Sicherheit sagen. Ich kenne WatchTV nicht. Wenn WatchTV mit BDA-Treibern klar kommt, dann sollte auch die Floppy damit laufen. Ansonsten ist das zur Floppy gehörende MyTheatre auch nicht übel. Ich hab die Floppy vornehmlich mit Mediaportal benutzt. Manchmal auch mit MyTheatre.

    5. Betrieb über eine FireWire-Karte ist natürlich kein Thema. Sehr empfehlenswert sich FW-Karten mit Texas Instruments Chipsatz. Früher gab es mal Probleme mit NEC-Chipsätzen. Da hat sich die Floppy manchmal abgehängt. Das ist aber glaube mit der neuesten Firmware auch kein Problem mehr.

    6. Ich hab auch ein Alphacrypt Light. Läuft problemlos.
     

Diese Seite empfehlen