1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C Karten - Alternativen?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von NathaNX, 2. Januar 2007.

  1. NathaNX

    NathaNX Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    36
    Anzeige
    Hallo,

    nachdem ich nach monatelangen Experimenten mit der Terratec 1200-C aufgegeben habe (sorry, aber wenn eine Karte nach frischem Aufspielen von Windows und neusten Treiben so richtig gar nicht will und nur rumruckelt und das ganze funktioniert hat, dann ist das nur eine Rumspielerei mit Hardware und kein Produkt, mit dem der Kunde zufrieden sein kann. An meiner Hardware liegts wohl auch eher weniger, in 2 andren PCs kommt man zum selben Ergebnis), suche ich nach Alternativen.

    Ausscheiden tun schon mal:
    - KNC One (Plus) (ist baugleich mit der Cinergy 1200C
    - TT Premium 2300C (mein Schwiegervater hat die auch und die gleichen
    Darstellungsfehler wie die meisten andren auch, zumindest mit PCI-E
    Systemen)

    Was bleibt also noch übrig? Wünschen würde ich mir eine Karte, die ich einfach einbaue, Treiber und Software raufknalle und das Ding geht einfach, ohne Ruckeln, ohne Darstellungsprobleme, einfach nur wie mit einem normalen Receiver auch. Ich hätte die TT Budget 1500C entdeckt... vielleicht jemand Erfahrung damit?

    Hilfe ist immer erwünscht.
     
  2. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    474
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Hi

    Hatte auchmal die Cinergy, allerdings auch auf schwachen System keine grossen Probleme. Die KNC ist "fast" baugleich (da wird das CI unterstützt) und hat bessere Software. Auch bei dieser keine grossen Probleme. Habe die schon in vielen System installiert und es hat immer funktioniert. Da liegt es meistens eher an der Kombi der Hardware, ich hatte zumindest mit den Grundfunktionen keine Probleme mit den Karten. Die TT Budget 1500 ist die alternative, aber da kann es einem genauso gehen. Meistens liegt es am Board bzw. shared IRQ's das es ruckelt oder nicht richtig geht.
    Gruss
     
  3. NathaNX

    NathaNX Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    36
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Danke zunächst mal für Deine Antwort. Nachdem ich die Cinergy nicht nur in meinem Rechner drin hatte, sondern auch in 2 anderen Systemen, eines davon war mit AGP, und dort die gleichen Probleme aufgetreten sind, habe ich auch einfach die Lust verloren, zurdem richte ich nicht meine Hardware nach der TV Karte, sondern gehe davon aus, daß eine neue TV-Karte auch auf neueren und älteren Systemen einfach laufen sollte ;-) Das Ruckeln an sich scheint in Zusammenhang mit den BDA-Treibern zu stehen, leider wollte bei mir die Karte auch mit WDM Treibern und der Cinergy Digital Software einfach nur gar nicht (BDA: Ruckeln ohne Ende, Ton abgehackt, WDM: Kein Bild, kein Ton und wohlgemerkt: mit meiner gleichgebliebenen Hardware und exakt gleicher Software/Treiberkombi hatte es ja schon mal funktioniert. Aber das Thema Cinergy ist für mich abgehakt)

    Die KNC hat die bessere Software? Schließt das die Treiber mit ein? Muss ich mich glatt mal schlau machen.

    Die TT Budget 1500 erscheint mir soweit recht ok, von Rucklern habe ich in andren Foren auch noch nichts gelesen, nur von Problemen mit QAM256. FÜr Erfahrungsberichte bin ich aber immer offen!

    Edit Nr.1: Hab mich gerade nochmal auch bisschen schlauer gemacht und rausgefunden, daß es bei Asus A8N (SLI) Boards ein PCI(E) Timing Problem zu geben scheint und dadurch vielleicht das Ruckelproblem verursacht würde. Zwei der drei PCs, wo ich das ausprobiert habe, ist tatsächlich so ein Board verbaut, beim dritten AGP Rechner ist allerdings ein andres Board verbaut. Andere scheinen das Ruckelproblem mit Frequenzverschiebungen gelöst zu haben... seltsame Geschichte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2007
  4. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    474
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Hi

    Ich hab die Karten schon auf vielen Boards eingesetzt, allerdings alles VIA Chipsätze (AGP). Und da gab es keine grossen Probleme, auch beim neusten Chipsatz mit PCIe. Die Terratec Software war aber manchmal sehr träge, hat mir gar nicht gut gefallen. Ich finde die Globe von KNC sehr gut, aber es gibt genug die nicht meiner Meinung sind oder die TV Karte wieder anders einsetzen wollen und dann drittanbieter Software nutzen wollen
    Aber eine normale Funktion mit der eigenen Software sollte schon gehen.
    Das QAM256 Problem von TT sollte mit einem update erledigt sein. War ja nur eine fehlerhafte Transponderliste.
    Gruss
     
  5. NathaNX

    NathaNX Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    36
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Genau, mehr will ich ja nicht, einfach ne Karte, die einfach funktioniert und mit der ich halt TV schaun kann, mehr will ich ja schon fast nicht mehr.
    Ich habe noch die TT-USB Connect 1200C gefunden, das wäre doch auch eine Alternative, vor allem, wenn die Rucklerei wirklich am PCI-E Latency Problem bei Asus A8N Boards liegen sollte, die Lösung wäre ja dann extern am USB Port angebunden.
     
  6. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    474
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Hi

    Ich hatte auchmal was von Problemen bei der Skystar 2 gehört. Da sind Boards mit nforce4 wegen der schlechten Stromversorgung der PCI Steckplätze einfach mal abgeraucht. Hatte bisher nur eine USB Box für DVB-T von Terratec und das war eine Katastrophe. Das Ding hat sich andauernd aufgehängt. Hast Du auch mal alle PCI Steckplätze ausprobiert ? Der Nachteil der USB Boxen (z.B. der von TT) ist das man keine CI Erweiterung hat und was läuft heute noch unverschlüsselt ausser die GEZ Sender. Ausserdem ist sie schon sehr teuer.
    Gruss
     
  7. NathaNX

    NathaNX Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    36
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Ja, hab schon alle PCI Steckplätze durchprobiert, geändert hat sich genau gar nix. Das mit der CI Erweiterung ist mir relativ egal, Premiere und Arena interessieren mich nicht und die Sender, die ich sehen will, sind bei uns (in Vorarlberg/Österreich) im Kabel mal nicht verschlüsselt.
    Das mit dem Aufhängen macht mir dann eher Sorgen :-( Teuer? Nun ja, eine TT Budget 1500-C kostet mich ja auch über 80€, es sei denn, es weiß jemand eine bessere und billigere Quelle ;-)
     
  8. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    474
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Hi

    Gut, wenn das in Austria noch gut geht ist es in Ordnung. Ich hatte ja von einer Terratec USB gesprochen, denke mal das die von TT besser sein sollte. Ich hatte da einen Preis von 119.- im Kopf. Die Leute von TT haben irgendwie all ihre Preise um 20% erhöht. Karten die vor kurzem noch 79.- gekostet haben kosten jetzt 99.-. Die KNC gibt's hier ab 68.- denke ich so oder man schaut mal bei ebay, manchmal gibt's auch da gute Angebote.

    Aber meine Hand lege ich nicht ins Feuer das die Karten auch auf einem A8N laufen. Im DVBForum kann man auchmal stöbern. Oder mal direkt KNC anschreiben ob die Erfahrungen zum A8N haben.
    Gruss
     
  9. NathaNX

    NathaNX Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    36
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Ich denke, daß ich beizeiten genau das tun werde, für TT Karten gibts bei dvbshop.net gute Unterstützung, bei KNC werd ich mich wohl an den Hersteller wenden. Das DVBForum kenn ich leider nicht, hast Du hier einen Link?

    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für Deine hervorragende Hilfe, so ist mir definitiv schon ein Stück weit geholfen.

    Edit 1: Ich bin bei meinen Google-Recherchen darauf gestoßen, daß Asus A8N xxx Boards scheinbar Probleme mit der Stromversorgung der PCI Steckplätze haben, was bei manchen Karten zu den besagten Rucklern und Abstürzen führt. Zudem gibt es auch noch Twinhan DVB-C Karten, hat vielleicht jemand damit Erfahrung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2007
  10. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    474
    AW: DVB-C Karten - Alternativen?

    Hi

    www.DVBForum.com

    Da sind die Entwickler der GlobeTV Software am werkeln. Der Support ist da schon gut, die Twinhan ist wohl schon ein wenig älter und auch kaum support wenn ich mich recht erinnere. Wenn ich sehe das im letzten Jahr 2o updates von Globe kamen, sieht man das dort auch ständig was gemacht wird.
    Gruss
     

Diese Seite empfehlen