1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von AirGermany, 16. Juli 2007.

  1. AirGermany

    AirGermany Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    438
    Anzeige
    Hi,

    Ich will mir eine DVB-C TV-Karte zulegen...

    Da mein PC nicht mehr der schnellste ist habe ich die Sorge, dass er das Capturing mit bester Qualität(wie bei meiner jetzigen Analog Karte) nicht mitmacht...

    Deshalb überlege ich eine TV Karte mit Hardware Encoder zu kaufen.

    Ist das sinnvoll? Kann mir jemand eine Karte empfehlen?

    Danke:winken:
     
  2. westad22

    westad22 Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    814
    Ort:
    51°29'N/11°55'O
    Technisches Equipment:
    Receiver:
    ---------
    DM7080(S-S-C)

    DB an Sony KDL-40W4500 und
    Teufel Dec. Station 7
    Teufel Central AV / Cubycon 2
  3. AirGermany

    AirGermany Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    438
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    Danke.

    Bringt ein Hardware Encoder denn einen großen Vorteil?

    Wenn man den reinen MPEG2 stream aufnehmen will bringt der Hardware Encoder auch nichts, oder? Nur wenn komprimiert wird?
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    DVB Karten Capturen nicht. Hierbei (DVB) werden die empfangenen digitalen Daten (MPEG2 Video, wie auf DVD-Video auch) einfach auf die HDD kopiert.

    Im Prinzip reicht dazu ein Sperrmüllrechner. Aber die Sofware wird ja immer bunter, so das man hier schon einwenig mehr als notwendig einplanen muß. Aber einen high End super PC brauchst du trotzdem nicht.

    Ach ja, du erhälst dann genau die Videostreams die der Sender ausstrahlt auf der HDD. Also hast du keinen Einflüs auf die Quallität des Videomaterials.

    BTW: westad22 sprach vom DEcoder. Einen ENcoder gibts da eh nicht. Der wäre nur notwendig wenn die Karte auch analoge Videoeingänge hätte (oder auch analoges TV empfangen könnte).

    cu
    usul
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    -- gelöscht wegen Doppelpost --
     
  6. AirGermany

    AirGermany Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    438
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    Okay... Und wie siehts mit der Dateigröße/Bitrate aus?
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    Das gibt der Sender vor. Bei DVB kopierst du die Videodateien nur von der Sendeanstalt auf deine HDD.

    ARD und ZDF haben ne sehr hohe Bitrate und Quallität. Andere Sender haben da halt sehr viel weniger.

    cu
    usul
     
  8. AirGermany

    AirGermany Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    438
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    Gibt es da einen Richtwert? Ich habe keine Lust für eine Stunde Aufnahme 20gb zu reservieren...

    Kannst du mir eine Karte empfehlen?

    EDIT: Und ist es auch möglich während der Aufnahme die Übertragung zu sehen(Vollbild)?
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    Das wechselt auch teageszeitabhängig. Und mit ausnahme der öffentlich rechtlichen Sender recodieren einige Kabelbetreiber die Sat Sender nochmal runter.

    Für Sat gerade eben:
    ARD: 7000 kBit/s
    ZDF: 5000 kBit/s
    DMAX: 3000 kBit/s

    Rechne einfach mal mit 2GB für ne Stunde. Damit kommst du locker hin (grosse hDDs kostne ja auch nicht mehr die Welt).

    Leinder nicht. Ich kenne nur die prinzipielle Technik (also dazu kann ich antworten), aber ich habe rein praktisch keine Erfahrung mit DVB-C Karten (habe eh SAT).

    Das hängt alleine von der Software ab. Aber das sollte eigentlich normal möglich sein.

    Sieh zu das du eine Karte kaufst die auch mit einer Alternativsoftware läuft (es gibt auch nur DVB Software die nicht zu Karten gehört (Also von den DVB Kartenherstellern entwickelt wurde))
    Ferner brauchst du eine DVB Karte mit CI Interface. Kabel grundverschlüsselt ja fleissig.
    Ferner brauchst du von deinem Kabelanbieter ne SmartCard für die es ein CI Modul gibt (Zumindest ein Kabelbetreiber nutzt eine Verschlüsselung für die es keine CI Interfaces gibt).

    cu
    usul
     
  10. AirGermany

    AirGermany Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    438
    AW: DVB-C Karte - Hardware Encoder oder nicht?

    Super. Danke für die kompetente Hilfe:winken::winken::winken:
     

Diese Seite empfehlen