1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C am PC

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Pirf2, 19. November 2007.

  1. Pirf2

    Pirf2 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Servus,

    ich bin grade dabei, mir einen kleinen Barebone zum Mediacenter-PC auszubauen, und da ich hier (Frankfurt) keine Schüssel, wohl aber einen funktionierenden (noch analogen) Kabel-Anschluss (-> Iesy/Unitymedia) habe, wäre DVB-C meine erste Wahl, um in den Genuss von digital TV zu kommen. Hab ne Menge gegoogelt, aber ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich alles richtig verstanden habe, was mir aber wichtig wäre, bevor ich anfange Geld für Hardware und vor allem Veträge in die Hand zu nehmen:

    Grundverständnis: Für die 3,90 Aufpreis im Monat speist mir Unitymedia auf mein Kabel ein digitales Kabelsignal ein, welches sich mit einem DVB-C Reciever bzw. einer entsprechenden TV-Karte gucken lässt? Derzeit empfange ich noch nix, mit dem ich mal "kostenlos und unverbindlich" testen könnte?

    Schritt 1: Unitymedia würde mir bei der Bestellung von "Digital TV BASIC" gerne einen eigenen Receiver mit SmartCard-Slot und 3 Monate kostenlos "Digital TV PLUS" andrehen, um mir PayTV schmackhaft zu machen - aber die Basic-Kanäle (also ich sag mal so die "Grundausstattung", wie man sie auch von DVB-T kennt) sind unverschlüsselt, und lassen sich auch mit einem anderen Receiver, ohne SmartCard, oder wichtiger einer TV-Karte OHNE CI-Modul emfangen???

    evtl. Schritt 2: Wenn ich eine TV-Karte mit CI-Anschluss kaufe, dann kriege ich vom Kartenhersteller als Zusatzoption den CI-Adapter, von einem Fremdhersteller den CAM, und da rein käme dann die SmartCard von Unitymedia? Garantiert mir irgendwer davon, daß er mit einem der anderen Teile kompatibel ist? Bis zum CI-Adapter und dessen Liste der kompatiblen CAMs bin ich gekommen, aber dann hörts aus - Unitymedia rückt kein Wort zu dem Thema raus, und eine Bezugsquelle für CAMs habe ich auch nicht gefunden (der TV-Karten-/CI-Hersteller deutete was an, als käme das CAM mit der SmartCard für einen entsprechenden Reciever, aber die Unitymedia-Reciever schlucken alle direkt die SmartCard).

    - Hat irgendwer schon DVB-C von Iesy am PC am laufen (mit oder ohne SmartCard)? Im Idealfall unter Linux, und kann mir sagen, welche Karte er dafür verwendet? Wenn ohne, welche Programme gibts "frei"?

    Vielen Dank für Eure Unterstützung (und natürlich Geduld beim Lesen meiner Lebensgeschichte...)!

    Gruß,
    Rolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2007
  2. Pirf2

    Pirf2 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    4
    AW: DVB-C am PC

    Ihgitt, grade habe ich noch einen Beitrag gefunden, direkt bei Wikipedia:

    "Zum Empfang der privaten Sender ist in den durch Kabel Deutschland und Unitymedia versorgten Kabelnetzen eine Smartcard nötig, da dort das Angebot grundverschlüsselt verbreitet wird. Die Grundverschlüsselung erfolgt vor allem deshalb, weil die Sender Urheberrechtsentgelte fordern und mit der Grundverschlüsselung diese nur für die ausgegebenen Smartkarten anfallen. Zum Anderen lassen sich über direkt adressierbare Empfänger zusätzliche Einnahmequellen durch Netzbetreiber und Programmanbieter erschließen. Die zusätzlichen Kosten für Grundverschlüsselung und Urheberrechtsabgaben werden dabei in Form monatlicher Entgelte oder der Erhöhung der Anschlussgebühr an den Nutzer weitergereicht. Außerdem ist zum Erwerb der Smartcard eine 14-stellige Seriennummer eines zertifizierten Digitalreceivers notwendig. PC-Karten ohne Seriennummer und Zertifizierung sind damit nicht freischaltbar. Eine Abschaltung der analogen Einspeisung aller TV-Sender wird derzeit frühestens für das Jahr 2010 erwartet (siehe Analogabschaltung)."

    Stimmt das? Dann hätte ich mit einem PC ja komplett geloost, nicht mal mit ner teuren Kombination aus TV-Karte mit allen Modulen wäre mir geholfen... :-(
     
  3. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: DVB-C am PC

    Es stimmt leider, lässt sich jedoch mit gewissem Aufwand und Zusatzkosten umgehen.
    Dazu muss man sich irgendwie eine Seriennummer eines zertifizierten DVB-C-Empfängers besorgen (und sei es 'ne olle dbox bei ebay) und beim Kabelbetreiber eine SmartCard fordern, die überall läuft (da gibt's ne bestimmte Bezeichnung zu. . kenn ich zwar nicht, solltest du aber per Forensuche finden).
    Die kannst du dann auch mit 'ner TV-Karte mit entsprechendem CAM betreiben.

    Unverschlüsselt sind die ÖR, die kriegst du ohne SmartCard (einfach TV-Karte anschließen und gucken, keine neuen Verträge mit iesy, etc.)

    The Geek
     
  4. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    824
    Ort:
    NRW
    AW: DVB-C am PC

    Das ist so nicht richtig. Auch ohne Zahlung für den "digitalen Anschluss" liegt bereits das digitale Signal bei dir an der Antennendose an. Die Angebote von ARD und ZDF sind unverschlüsselt und können mit jedem DVB-C Receiver bzw. einer DVB-C-Karte empfangen werden. Die restlichen Sender sind alle verschlüsselt, außer den beiden Premiere-Portalsendern "Premiere Star XL Live", "Premiere Direkt" und dem "Unitymedia Infokanal".

    Bei dem digitalen Anschluss von Unitymedia ist ein Leih-Receiver und eine Smartcard "UM03" zum Empfang der Sender im Basic-Paket enthalten. Das sind die üblichen Privatsender, die es in der Regel auch analog zu empfangen gibt.

    Ja. Allerdings unterstützt Unitymedia offiziell kein einziges CAM und nur eine Handvoll Receiver. Und die standardmäßig verschickte Smartcard "UM03" funktioniert auch in keinem CAM. Du musst daher bei Unitymedia eine zusätzliche Smartcard "UM02" (früher "I02") für 5 Euro monatlich anfordern, am besten mit der Begründung, du würdest gerne deinen Premiere-Receiver benutzen. Keine Ahnung, ob die dann eine Receivernummer von einem Premiere-Receiver haben wollen oder nicht. Diese UM02 funktioniert in einem Alphacrypt-Light-CAM, das wiederum im CI der TV-Karte funktionieren sollte.

    Was ich mich in diesem Zusammenhang selber frage: Kann man eigentlich für die 3,90 Euro auch gleich eine UM02 anfordern, wenn man auf den Receiver verzichtet, oder rückt Unitymedia die UM02 nur noch als Zweitkarten raus? Das sollte sich allerdings an der Hotline klären lassen.
     
  5. Pirf2

    Pirf2 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    4
    AW: DVB-C am PC

    Ich habe eine Reihe TV-Karten gefunden, die Alphacrypt-CAMs unterstützen, und auch ein paar Versender, die die Alphacrypt-Light-CAMS liefern können. Allerdings klingt das mit der UM02-Karte auch irgendwie, als ob ich das ziemlich auf das Wohlwollen des Herstellers angewiesen sein müsste - ich schätze mal, wenn die wirklich partout nicht wollen, daß man Digitalfernsehen mit dem Computer empfängt, dann werden sie sich sehr bald weigern, diese Karten rauszurücken. :-( Für die Hardwarepreise, Karte+CI+CAM ist mir da auch nicht so ganz wohl dabei. Da überleg ich mir, ob ich nicht doch lieber erst mit DVB-T vorlieb nehmen sollte. Trotzdem erstmal danke für die Unterstützung! Wenn noch jemand ne Idee hat, immer her damit... ;-)
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.967
    Ort:
    Telekom City
    AW: DVB-C am PC

    @Pirf2

    ... warte evtl. noch bis 2008. Dann verschlüsselt Unitymedia im Auftrag von Premiere auch die Premiere-Programme und gibt auch entsprechende Karten aus. Da ich erhebliche Zweifel habe, dass Unitymeida alle Premiere-Receiver austauschen wird, wird Unitymedia wieder Karten ausgeben, die in Premiere-Receivern funktionieren und damit aller Wahrscheinlichkeit nach auch im Alphacrypt-Modul.

    Da bisher keinerlei Details bekannt sind, sollte man erstmal abwarten, bis es wirklich soweit ist ...
     

Diese Seite empfehlen