1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Durchschnittliche Datenrate DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Radiator2k, 8. März 2005.

  1. Radiator2k

    Radiator2k Silber Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    ist bei DVB-T das ZDF auch, ähnlich, wie bei Sat für deutsches TV Vorreiter bei der Datenrate? DIe haben in ihrem Bouquet ja auch nur 3 Programme, während sonst 4 üblich sind.

    Und bringen die dann auch im Schnitt wenigstens die 3Mbit?

    Welchen Weg durchläuft das Signal eigentlich? Wird bei den DVB-T Sendeanlagen das Satsignal aufgefangen und nochmal stärker komprimiert oder spielen die Sender das direkt in passender Datenrate zu?

    Gibts bei der Bandbreite einzelner Sender auch regional Unterschiede ?
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Das ist unterschiedlich. Bei der ARD ist es überall grundsätzlich verschieden, da die regionalen Anstalten zuständig sind ( wie auch bisher bei den analogen Sendern)
    Das ZDF wird per Glasfaser ATM Leitung direkt aus Mainz zu den Sendern gebracht. Es werden nur die Senderdaten geändert, aber nicht neu komprimiert.
    Das RTL Paket wird ebenfalls per ATM Leitung zu den Sendern geführt.
    Offentsichtlich anders ist es bei der Pro7Sat1 Gruppe: hier wird wohl das digitale Satsignal verwendet. Die Datenrate wird dann gegebenfalls heruntergesetzt ( ist oft gar nicht mehr nötig, da schon auf Satellit miserabel) ansonsten macht man "Cherry Picking" ein Verfahren wo schnell bestimmte Daten weggelassen werden um auf die Maxrate im DVB-T Mux zu kommen.
     
  3. Radiator2k

    Radiator2k Silber Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Berlin
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Naja, so niedrig wie für DVB-T nötig, ist bei DVB-s nun aber nicht. auch bei pro7/sat1 nicht.
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Lassen wir Zahlen sprechen : Pro7Sat1 auf Satellit: 38Mbit/s Transponder Nettorate.
    Es werden dort 10 - in Worten zehn - Programme übertragen: also 38Mbit/s : 10 = max 3,8Mbit/s pro Programm (Bild,Ton,Videotext)

    Pro7Sat1 per DVB-T: 13,27 Mbit/s Mux Nettorate.
    Bekanntlich 4 programme im Mux.
    also 13,27Mbit/s : 4 = 3,3Mbit/s pro Programm (Bild,Ton,Videotext)
    also ganze 0,5Mbit/s pro Programm weniger per DVB-T.
     
  5. ThePikeman

    ThePikeman Senior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    3,8 Mbit/s ist aber dann der Durchschnittswert über Sat und 3,3 Mbit/s über DVB-T. Die Maximalrate kann wesentlich höher liegen, da nicht alle Programme diesen Wert benötigen. Diese freie Kapazität kann dann den anderen Sendern zugeschlagen werden.
     
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Stimmt, nur mit dem Unterschied, dass die 4 programme im DVB-T nur untereinander teilen müssen, per Sat kann es aber vorkommen, das programme die gar nicht per DVB-T senden (zB DSF) ne Menge abkriegen.
    Ich hab das schon öfters beobachtet mit TSreader, und da zeigt sich in der Praxis, dass SAT1 und Pro7 nur selten über die 3,3Mbit/s rauskommen. Das sind nur kurze Spitzen.
    Im Schnitt liegen sie nicht viel über dem was per DVB-T möglich ist. Leider - kann ich nur als DVB-S Zuschauer sagen.
    Aber es gibt ja per Sat noch die Österreich Versionen :)
     
  7. Radiator2k

    Radiator2k Silber Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Berlin
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Hierbei muss man aber dennoch berücksichtigen:
    10 Programme teilen sich eine Bandbreite lässt mehr Varianz bei den einzelnen zu, als wenn nur 4 Programme sich eine Bandbreite teilen. Also Spitzen könnten deutlich höher ausfallen.

    Außerdem: Hat man denn wirklich 3,3Mbit avg Bandbreite bei Pro7, Sat1 uÄ über DVB-T ?
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Vermutlich nicht.

    Denn Pro7SAT1 ist die einzigste DVB-T Sendergruppe die sich zwei FS-Programme mit DolbyDigital Ton leistet.

    Da kann man ca. 200 kBit/s je FS-Programm auf der Sendergruppe von den 3,3 Mbit/s abziehen.

    Bei Sendergruppe RTL, dritte Private Belegung oder Dritte ÖR müsste es aber hinkommen.
     
  9. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Astra Transponder 104
    38 Mbit/s Netto abzgl 10 "normalen" Tonspuren (ca. 2 Mbit/s) und 2 Dolby-Digital-Tonspuren (ca. 1 Mbit/s) macht 35 Mbit/s für Bild- und sonstige Informationen -> 3,5 Mbit/s pro Programm

    DVB-T
    13,27 Mbit/s Netto abzgl 4 "normalen" Tonspuren (0,75 Mbit/s) und 2 Dolby-Digital-Tonspuren (ca. 1 Mbit/s) macht ca. 11,5 Mbit/s für Bild- uns sonstige Informationen -> 2,875 Mbit/s pro Programm
     
  10. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Durchschnittliche Datenrate DVB-T

    Ja so ist es auf dem Pro7SAT1 Kanal.

    Eine Datenrate für MPEG2 von Durchschnittlich 2,875 Mbit/s ist verdammt niedrig.

    Da Pixelt jede kleinste Bewegung. Ist ja auch so.

    Ganz schlimm bei Kabel1.

    Am besten man verzichtet auf ein FS-Programm auf der Sendergruppe und verfolgt für die übrigen drei ein Gutes Bild/Ton (DolbyDigital) Ergebniss.

    Nur so wird es akzeptabel.
     

Diese Seite empfehlen