1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Durchmesser

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Big Kimble, 4. Januar 2003.

  1. Big Kimble

    Big Kimble Senior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Herzogenrath / Bremen
    Anzeige
    Hallo,
    ich kenne mich leider (noch) nicht besonders gut aus. Kann mir jemand sagen was es für einen Unterschied macht, ob ich einen 80cm oder 150 cm Spiegel habe???

    Viele Grüße

    Stephan a.k.a. screamfan
     
  2. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    zwischen 80 und 150 cm bestehen beim Satempfang Welten. Mit einer 150er bekommst du im KU-Band eigentlich alles was es in Europa zu empfangen gibt,teilweise ist auch schon C-Bandempfang möglich.
    Die Devise lautet:Desto größer, desto besser.

    Für reinen Astra 19,2°Ost-Empfang hingegen reicht eine 80er vollkommen.
     
  3. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Achso ja, auf meiner Homepage hab ich eine kleine Übersicht über die Schüsselgrößen aller empfangbarer Satelliten in Europa.

    Rolisat-Schüsselgrößen
     
  4. Big Kimble

    Big Kimble Senior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Herzogenrath / Bremen
    cool. Aber ich brauche dann einen Motor, um Zugriff auf andere satelliten zu bekommen, oder brauche ich keinen, wenn der Spiegel riesig groß ist?
     
  5. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Es gibt noch die Lösungen ohne Motor:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    Satelliten, die nicht weit auseinander liegen, kann man ohne Motor empfangen.

    Für Satelliten, die weit auseinander liegen, braucht man ein Motor. Die von Moloch genannte Lösung deckt sicherlich nicht alles ab (80°E - 58°W)

    <small>[ 04. Januar 2003, 16:25: Beitrag editiert von: Saviola ]</small>
     
  7. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    das sinnvollste ist in der Tat ein Rotor um die Schüssel drehbar zu machen. Es gibt auch Spezialteile wie z.B. die WavefrontierSchüsseln T 55 und T 90 mit denen man bis zu 15 Orbitpositionen empfangen kann, allerdings ist das durch die vielen LNBs und die notwendigen Schalter meiner meinung nach zu teuer.

    Wavefrontier

    Wenn du drei oder vier einigermaßen nah beieinander liegende Orbitpositionen empfangen willst kannst du das auch mit Multifeedhaltern bewerkstelligen.

    Du solltest dir im Klaren sein welche Orbitpositionen du empfangen willst. Hier eine kleine Hilfe: LYNGSAT

    na oben hast du ja schon mal ein paar Bilder von der T90

    <small>[ 04. Januar 2003, 16:22: Beitrag editiert von: Roli ]</small>
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, miteinander
    Noch zu erwähnen wäre, daß Multifeed einer Schüssel mit Rotor vorzuziehen ist, weil sobald ein weiterer Teilnehmer mit empfangen will, es Essig ist. Der mit der Fernbedienung hat es nämlich in der Hand, welcher Satellit empfangen wird. Sobald der mit der Fernbedienung auf einen anderen Satelliten fährt, guckt der Andere im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre. winken
    Schönes Wochenende, Reinhold
     
  9. Wally

    Wally Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    291
    Ort:
    ganz weit draussen
    Moin,

    das Teil [​IMG] sieht ja krass aus :cool: kann mir mal jemand was zu diesem Hammerteil erzählen?
     
  10. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Wally

    schau mal hier: OLBORT/Austria

    mir wäre das Teil ehrlich gesagt zu teuer.
    In der Telesatellit wurde das Gerät auch schon getestet.
     

Diese Seite empfehlen