1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Durchgangsdosen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Kalle666, 15. März 2009.

  1. Kalle666

    Kalle666 Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe in meinem Haus Antennendosen eingebaut.Im Wohnzimmer habe ich zwei Dosen auf einer Leitung und eine nach draussen.Also drei mit einer Leitung durchgeschliffen.Ich habe jetzt DVB-T und will auf digitale Sat Anlage umrüsten.Leider finde ich keine Durchgangsdosen die hierfür geeignet sind.Ich verwende auch immer nur eine der Dosen.Wegen meiner DVB-T Antenne müssen die Stom durchlassen.Und bei dig.Sat doch auch ,oder.

    Gibt es da eine Durchgangsdose mit zwei Anschlüssen?
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Durchgangsdosen

    <<<"Gibt es da eine Durchgangsdose mit zwei Anschlüssen?">>>

    => Durchgangsdosen haben immer 2 Anschlüsse (Kabelklemmstellen): 1x Eingang u. 1x Ausgang

    Für Sat und DVB-T benötigst Du eine Einzelanschlußdose bzw. eine solche solltest Du dafür verwenden. Hierfür gibt es z.B. 2 Lösungsvarianten:

    Kathrein ESD 30 (3-Lochdose mit einer Klemmstelle)
    bzw.
    Kathrein ESD 32 (3-Lochdose mit zwei Klemmstellen)

    Der Falke
     
  3. Kalle666

    Kalle666 Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Durchgangsdosen

    Aha,ist dann die 32er nicht eine Durchgangsdose mit zwei Klemmstellen?

    Ich will ja von einer Dose zu anderen weitergehen.Da hilft mir keine Einzelanschlussdose,denn da wäre ende der Leitung,oder wie verstehe ich das?
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Durchgangsdosen

    Zur besseren Information schau Dir mal auf Kathrein-Werke KG, weltweit fhrend in der Antennensystemtechnik die entsprechenden Daten und Hinweise im entsprechenden Katalog an.

    Die ESD 32 ist eine Einzelanschlußdose und ermöglicht durch die 2 Eingänge Twinbetrieb.

    <<<Ich will ja von einer Dose zu anderen weitergehen.>>>

    => Bei Sat geht dies nicht so einfach. Da sind "Einkabelsysteme" erforderlich, aber auf derartige Lösungen würde ich persönlich nicht zurückgreifen wollen.

    <<<Da hilft mir keine Einzelanschlussdose,denn da wäre ende der Leitung,oder wie verstehe ich das? >>>

    => Willst Du keine Einschränkungen akzeptieren müssen, so erhält jeder Dose eine unabhängig Signalzuführung und daher: Einzelanschlußdose.

    Schau Dich mal hier im Forum um, denn da gibt ein genügend Ausführungen zu dieser Thematik und bekommst alle offenen Fragen damit beantwortet.

    Der Falke
     
  5. Kalle666

    Kalle666 Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Durchgangsdosen

    Hab mal nachgeschaut,aber was eine Einkabellösung ist,und warum diese schlecht ist,habe ich nicht verstanden.
    Gibt es dennn keine andere Möglichkeit?Was mich wundert ist,dass ich Leute kenne,die in einem Raum eine Dose hatten.Beim renovieren haben die dann von der einen Dose Kabel zu einer anderen neuen Dose,die dann genutzt wurde gelegt.

    Tschuldigung frage,weil ich echt keine Ahnung habe.
     
  6. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Durchgangsdosen

    Die Einkabellösung bringt je nach Modell den Nachteil mit sich, dass entweder nicht alle Programme übertragen werden können, oder dass nur bestimmte Receiver (mit speziellem Befehlssatz zur Ansteuerung der Anlage) verwendet werden können. Der Vorteil der Einkabelanlage ist (egal welche Ausführung), dass Du auch Deine bisherige Kabelstruktur mit durchgeschleiften Dosen weiter verwenden könntest.

    Normale Sat-Anlagen für mehrere Anschlüsse sind immer so aufgebaut, dass Du eine Sternverteilung hast. D.h. für jede Dose ist ein einzelner Anschluss nötig. Sonderlösungen wären hier nur dann möglich, wenn man zwar zwei Dosen an einem Strang hat, diese aber nicht gleichzeitig nutzen möchte (bspw. Wohnzimmer und Schlafzimmer, aber immer nur ein Gerät im Betrieb).

    Hier muss man die Frage stellen: Geht es um Kabel oder DVB-T (hier wäre der genannte Weg möglich), oder geht es um Sat (hier wäre das nicht möglich, zumindest nicht, wenn beide Dosen unabhängig voneinander genutzt werden sollen).

    Es ist müßig, für alle Anfänger grundlegend den Aufbau einer Sat-Anlage immer neu zu erklären. In den Hilfeseiten (siehe Sat-Forum hier, erster Post) gibt es dazu viel Lesestoff.

    PS: Der normale Aufbau einer Sat-Mehrteilnehmer-Anlage ist: Schüssel mit Quattro LNB, Multischalter, von dort zu jeder Dose (Einzeldose, auch Stichdose genannt), von dort zu den jeweiligen Sat-Receivern. Jede Dose belegt einen separaten Ausgang am Multischalter. Diesen Aufbau würde ich Dir empfehlen. Du kannst so preiswert eine Anlage erstellen, die technisch gut funktioniert, hast bei den Receivern freie Auswahl (es gibt da sehr gute Geräte, aber auch extrem schlechte) und hast die Gewähr, dass alle nach heutigem Stand der Technik übertragenen Programme auch bei Dir empfangbar sind und dies auch auf überschaubare Zeit so bleiben wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2009
  7. Kalle666

    Kalle666 Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Durchgangsdosen

    Ja ok es geht jetzt um DVB-T und ab Spätsommer dann Sat Anlage.
    Und genau das ist es ich habe im Wohnzimmer zwei Dosen von denen immer nur eine benutzt wird.Gewechselt wird nur wenn ich die Möbel umstellen sollte.Und die dritte an dem Strang ist draussen,gedacht um mal WM oder EM im Garten zu sehen.

    Wenn ich jetzt recht verstanden habe geht es ja doch.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Durchgangsdosen

    Dann lege doch zu beiden ein Kabel und wechsle (bei Bedarf) das Kabel am Multischlater (sollte ja nicht so oft vorkommen das du umschrauben must).

    BTW: Denke dran das du für Twin-Receiver (ein Programm aufzeichnen während du ein anderes schaust) zwei Kabel zum Multischlater und Twin-Antenndosen benötigst.

    Hier auch, ein extra Kabel dorthin.
    Willst du wirklich Anschlüsse am Multischalter/LNB einsparen dann kannst du dieses Kabel und ein anderes (Gästezimmer, Schlafzimmer usw.) mittels Sat-tauglichen Verteiler an einem Anschluß nutzen.

    cu
    usul
     
  9. Kalle666

    Kalle666 Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Durchgangsdosen

    Man möge mir verzeihen,ich glaube das gabe ich auch nicht richtig verstanden.
    Ich habe ja schon überall die Kabel an den Dosen.Wie gesagt ein Kabel für die zwei im Wohnzimmer und die eine draussen.
    Also neue Kabel kann ich nicht legen,das ist das Problem,die liegen im Estrich.
    Und ankommen tun alle im HWR zwecks Verteilung.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Durchgangsdosen

    Naja, gut, wenn du an dern Verkabelung nichts ändern kannst ist das natürlich schlecht.

    Bekommst du Master/Slave Umschalter oder Sat-taugliche-Verteiler hinter die Antenndosen gefriemelt?
    (Oder Antenndosen die die LNB-Spannungsversorgung nur vom Receiver Richtung LNB durchlassen und deren Dämpfunswerte so sind, das sie das Signal passsend zwischen den Dosen gleichmässig aufteilen. Solch eine Dose ist mir aber nicht bekannt. Evtl. weiss hier jemand anderst mehr)

    Wenn deine Anlage genug Reserven hat sollte das Signal die Verteilung auf drei Dosen vermutlich überleben.
    Kannst natürlich auch die entweder/oder Dosen im Wohnzimmer so verkabeln das du das Kabel bei Bedarf an der Dose umklemmst.
    Das Signal nach draussen dann per Sat-tauglichen-Verteiler (Oder einen Master/Slaver Umschalter wenn ein Receiver zwecks Aufnahmen Priorität haben soll) abnehmen.

    Und weil wird gerade dabei sind, planst du zukünftig auch mal einen Twin-Receiver (ein Programm aufzeichnen während du ein anderes schaust) dort zu nutzen dann kannst du dir auch mal das Unicable-Einkabelsystem anschauen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2009

Diese Seite empfehlen