1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DUR-line Kaskade mit UCP18

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von RaHo, 18. April 2012.

  1. RaHo

    RaHo Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Ein freundliches Hallo an alle,

    und hier meine Frage(n):
    Kann ich eine Kaskade wie im Bild skizziert aufbauen?
    [​IMG]

    Können am UCP18 die Kathrein ESD44-Dosen, in Verbindung mit einem diodenentkoppelten 6-fach Verteiler bleiben?
    Die Dosen, max. 2 an einem Verteilerabgang, sind am Ende mit einem nicht DC-entkoppelten Widerstand abgeschlossen. Muß dieser ggf. ausgetauscht werden? Ich habe beim Suchen keine eindeutige Antwort hierauf gefunden.

    Die Entfernung zw. den beiden DUR-lines beträgt ca. 9m.

    Und bevor der Erdungs-Hinweis kommt:
    Die Schüssel hängt im geschützten Bereich, Potentialausgleich der ankommenden Kabel ist mit 4Quadrat durchgeführt. Die HES der beiden Doppelhaushälften sind an einem gemeinsamen Bandstahlerder angeschlossen.

    Gruß
    RaHo
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DUR-line Kaskade mit UCP18

    Was ist mit DUR-line 508 A gemeint? DUR-line MSRP 508A ist eine konventionelle Mulitschalterkaskade mit 8 Ausgängen, die auch stand-alone betrieben werden könnte. Die gibt Spannung vom Receiver auf die Stammleitung. Ich bin mir nicht sicher, dass der nachgeschaltete UCP 18 dadurch keinen Schaden nimmt und würde sicherheitshalber nachfragen oder statt MSRP 508A eine Kaskade wie Kreiling KR 5-8 K verwenden, die in Applikationsbeispielen von Kreiling dem KR 5-1-8 UNI (UCP18 zumindest sehr, sehr ähnlich) vorgeschaltet wird.

    Nein, die können nicht bleiben. ESD 44 hat von keinem Auslass Gleispannungsdurchlass. Richtig wäre z.B. eine SSD 5-10 mit DC-getrenntem Abschlusswiderstand, bei Strängen mit zwei Dosen SSD 5-10 > SSD 5-07 (SSD 5-07 = Enddose mit integr. Abschlusswiderstand).
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DUR-line Kaskade mit UCP18

    ... dafür aber beidseitig einen Kurzschluss!

    Diese in "Analogen Einkabellösungen" oft verwendete Super-Breitbanddose hat ebenso wie die HIRSCHMANN Gedu 2914 L so manchen Receiver gekillt, wenn die 13/18 V LNB-Spannung nicht abgeschaltet oder alternativ kein DC-Trennglied eingebaut war.
     
  4. RaHo

    RaHo Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DUR-line Kaskade mit UCP18

    @raceroad:

    Ich habe mir die Kreiling-Komponenten angeschaut. So wie es auf den Ausführungsbeispielen aussieht, genau das was ich suche.

    Die Leitungswege zw. Schüssel und Multischalter betragen ca. 8m, zw. MS und Uni-Schalter ca. 9m (Steht oben schon). Könnte das zum Problem werden?
    Laut meiner VU-Box habe ich zw. 82-99% Signalqualität an meinem bisherigen Sharp-Quad.

    Momentan ist auch noch ein Axing 4-01 für DVB-T in die 4 Quad-Leitungen eingeschleift. Anstelle dieses Teils wird dann der MS montiert.
    Die Entfernung Axing <-> VU beträgt ca. 10m.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2012
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DUR-line Kaskade mit UCP18

    Darin sehe ich kein Problem. Welche Distanzen nach einem KR 5-8 K unter Verwendung guten Kabels möglich sind, siehst Du ja im Beispiel. Die paar Meter mehr zwischen LNB und Multischalter sind zu vernachlässigen. Auch das Eingangssignal am Unicable-Schalter reicht noch.

    Kritisch könnte eher der eingeplante 6-fach Verteiler nach dem Unicalebaustein sein. Der schluckt mit ~ 14 db im Bereich der Satfrequenzen so viel wie rund 60 m gutes Antennenkabel für die niedrigen Unicablefrequenzen. Max. zwei Dosen pro Ausgang klingen zwar erst einmal harmlos, aber wenn die über 40..50 m älteres BK-Kabel versorgt würden, müsste man sich überlegen, ob man nicht anders als mit einem 6-fach Verteiler splittet.

    Das LNB muss getauscht werden, da UCP 18 nur mit einem Quattro-LNB betrieben werden kann.

    Das passt einigermaßen. Der Pegel für DVB-T wird über KR 5-8 K leicht stärker ausfallen als über SWE 4-01.
     

Diese Seite empfehlen