1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DSGVO nutzlos? Facebook und Co. sammeln weiter fleißig Userdaten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. Januar 2019.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    107.039
    Zustimmungen:
    1.201
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Der Handel mit Nutzerdaten im Internet floriert – gerade die größten Online-Anbieter sind für ihren indiskreten Umgang mit User-Informationen berüchtigt. Die DSGVO sollte das ändern – diverse populäre Apps umgehen diese jedoch dreist.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    54.178
    Zustimmungen:
    13.234
    Punkte für Erfolge:
    273
    Wo kein Kläger, da kein Richter. War schon immer so. Auch im privaten Bereich, Stichwort Fotografie, schert sich niemand um die DSGVO und lichtet weiter lustig Menschen ohne Zustimmung ab.
     
  3. HiFi_Fan

    HiFi_Fan Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.432
    Zustimmungen:
    230
    Punkte für Erfolge:
    73
    Bei den vielen Möglichkeiten der Kamerakontrollen, sind die privaten Hobbyfotografen, die Leute bei der Streetfotografie u. ähnl. als störende Elemente dabei haben, m.M. eher kein Problem.
     
    Telefrosch gefällt das.
  4. Pete Melman

    Pete Melman Talk-König

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    3.115
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    Fernbedienung: Harmony Elite
    Smartphone: LG V40 mit internem 32bit DA Wandler ESS Sabre.
    Das einzige, was die DSGVO gebracht hat....... sie nervt.
     
    Telefrosch, stromleitungstv und Pedigi gefällt das.
  5. jamiro029

    jamiro029 Guest

    das ist das selbe wie das Netz DG

    Das Gesetz ist da, aber juristisch kann man es nicht verwerten. Auch das AGG ist juristisch nicht durchsetzbar.
    Auch schärfere Asylgesetze die aktuell Seehofer fordert wären für die Katz... denn es gibt gegen solche Gesetze tausende Wenn´s und Aber´s.

    Heute werden Gesetze so gemacht, dass sie sich selbst unwirksam machen und es zig Schlupflöcher gibt.
     
    stromleitungstv und KTS gefällt das.
  6. bierschl

    bierschl Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das stimmt. Als Homepageersteller von christian-thomas-stefansen.de kann ich davon ein Lied singen. Und am 22.1. ist die nächste Änderung fällt. Liest kein Mensch, muß aber passen.
     
  7. KLX

    KLX Lexikon

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    22.991
    Zustimmungen:
    9.407
    Punkte für Erfolge:
    273
    Aber nur wenn man sich verrückt machen lässt.

    Wenn es Privat für einen ist, kann es doch einen egal sein. Es gibt immer noch die Panoramafreiheit, man kann auch weiterhin auf öffentlichen Grund Fotos machen und bei Veranstaltungen fotografieren und Du magst es kaum glauben, aber es gibt Menschen die wollen zwar nicht von einen ins Gesicht fotografiert oder gefilmt werden, aber wenn für Zeitung oder TV halten die meist alle freiwillig ihre Visage in die Kamera. Da gibt es wenig Widerstand. Ausnahmen wie der Hutmann aus dem letzten Sommer gibt es natürlich auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2019
    LizenzZumLöten und b-zare gefällt das.
  8. KLX

    KLX Lexikon

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    22.991
    Zustimmungen:
    9.407
    Punkte für Erfolge:
    273
    Man braucht doch nur den Namen und die Adresse in Google Ireland Limited ändern. Sonst ändert sich doch nichts in Sachen Google.
     
  9. bierschl

    bierschl Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    38
    So gesehen.

    DF, ihr habt viel zu viel Werbung.
    Ich weiß, man kann sie blockieren.
    Das will ich nicht, damit ich künftig DF auch nutzen kann.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    54.178
    Zustimmungen:
    13.234
    Punkte für Erfolge:
    273
    Leider fast alles falsch. Unterscheiden muss man zwischen "institutionellen Fotografen" und privaten Fotografen. Erstere sind von TV und Zeitung, da hat sich nichts geändert. Für Private und freiberufliche (!) Fotografen aber ist seit Mai fotografieren fast nur noch in der eigenen Wohnung oder im Wald erlaubt.

    Die "Panaromafreiheit" wurde für Private mit der DSGVO abgeschafft! Auf dem bspw. Petersplatz in Rom muss man JEDE Privatperson die im Bild zu sehen ist um Genehmigung fragen. Dazu muss man JEDEN ausführlich belehren, was mit dem Bildmaterial geschieht. Das gilt für alle öffentlichen Plätze und Veranstaltungen, auch Konzerte. Der "hier wird heute gefilmt" Zettel und damit die globale einseitige Genehmigung für den Veranstalter, ist seit Mai unwirksam. Von JEDEM Konzertgast muss die Genehmigung schriftlich eingeholt werden (aus Nachweisgründen, falls einer sagt er wurde nicht gefragt), wenn Publikum im Bild ist. Auch die beliebten Band-Fotos aus dem Rückraum der Bühne mit den 1.000 Zuschauern dann im Rücken der Band sind nicht mehr erlaubt, werden aber weiter lustig gemacht. Weitere Besonderheit...es muss nicht die "Visage" zu sehen sein, es reicht wenn jemand seine Rückansicht glaubhaft als "das bin ich (und wurde nicht gefragt)" beweisen kann! Mit der DSGVO ist das fotografieren und filmen von privaten Menschen praktisch verboten, ausser sie wurden einzeln alle um vorherige Genehmigung gefragt oder man filmt mit einer analogen Kamera. Der Hintergrund ist, dass bei den digitalen Kameras u.a. Geodaten zusammen mit den Videos und Fotos gespeichert werden und damit gegen den Datenschutz der DSGVO verstoßen. Daher die knallharten Regelungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2019