1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DSF: Automarken mit "A"

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von luke538, 6. April 2007.

  1. luke538

    luke538 Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    26
    Anzeige
    also beim durchzappen bleib ich oft bei DSF hängen und da läuft ja fast immer das sportquiz. und da wurden automarken mit A gesucht.
    und da ruft einer an und sagt: HAMMER
    is doch stark oder. das war glaub ich schon 2 mal das da wer hummer mit A schreibt ^^

    lg lukas
     
  2. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.719
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    Ich habe die Woche zufällig einmal die Auflösung der Automarken mit A mitbekommen.

    und es war keine Automarke dabei die man im deutschen Raum kennt.

    Natrülich waren zwei super einfach zu lösen gewesen.

    Wenn im DESF über 300 € geboten werden für eine Antwort, dann ist sie faktisch unlösbar.

    Dann lieber bei neun live anrufen....
     
  3. Sasuke

    Sasuke Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    737
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    Solch ein Rätsel hatte ich beim vorbeizappen auch gesehen, eigentlich genau das gleiche. Frau ruft an und sagt "Renault". Darauf die "Moderatorin": "RENAULT? MENSCH LEUTE!! AUTOMARKEN MIT A! MIT EINEM A DRIN!"

    Tja.. ;) :LOL::LOL::LOL::D:D Darüber habe ich noch zwei Tage gelacht, war herrlich. Armes deutsches Fernsehen.. :(
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    Hey, greif die Bildungsoffensive der Bundesregierung nicht an.

    Nur ein dummer Wähler ist ein guter Wähler. Und doch dümmer geht's ümmer.
     
  5. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    Rehno :eek: :D

    Ist doch kein A drin!? [​IMG]
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    Schreibt man aber so: Renoh
     
  7. iMac

    iMac Board Ikone

    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    3.477
    Ort:
    Spydeberg (NOR) / Solothurn
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    hier ein paar Tipps "Autommobilmarken mit A" für die, welche beim nächsten Male mitmachen wollen :cool:

    A-F

    A

    A.A.A. (Deutschland, Berlin),
    Abadal (Spanien, Barcelona),
    Abarth (Italien, gehört zu Fiat)
    Abarth-Fiat (Italien),
    Abarth-Simca (Italien),
    A.B.C. (UK),
    AC (UK),
    Acabion (Deutschland und Schweiz),
    Acura (USA, gehört zu Honda),
    Adami (Italien, Florenz),
    Adams-Farwell (USA),
    Adams Hewitt (UK),
    ADI (Deutschland),
    Adler (Deutschland, Frankfurt am Main)
    Aero (Tschechoslowakei, Prag),
    Aerospeed (USA),
    AFM (Deutschland),
    AGA (Deutschland, Berlin),
    A.G. Alfieri (Italien, Mailand),
    AGEA [Atelier genevois d'études automobiles] (Schweiz, Genf),
    AIL (Israel),
    Aixam (Frankreich),
    Ajax (Schweiz, Zürich),
    Alamagny (Frankreich),
    Alba (Österreich, Triest),
    Albar (Schweiz, Buochs),
    ALCA (Italien, Mailand)
    ALCO (USA),
    Alda (Frankreich, Courbevoie),
    ALFA (Italien, Novara, hatte nichts mit Alfa-Romeo zu tun),
    Alfa Romeo (Italien, Mailand gehört zum Fiat-Konzern),
    Alfi (Deutschland, Berlin, siehe auch AAA),
    Allard (UK, London),
    Allegro,
    Allen (USA, Fostoria, Ohio)
    Allstate (USA),
    Alma (Frankreich, Paris),
    Alma (Italien, Busto Arsizio),
    Almac (Neuseeland)
    Alpha Sports (Australien),
    Alpina (Deutschland),
    Alpine (Frankreich, Dieppe, gehört zu Renault),
    Alta (UK, Royal Borough of Kingston upon Thames),
    Alvis (UK, Coventry)
    A.M. (Italien, Turin),
    Amazon (Brasilien, gehört zu Nissan),
    Ambassador (USA, gehörte zu AMC),
    Amber (UK),
    AMCO (USA, New York),
    American Bantam (USA, Butler, Pennsylvania),
    American Motors Corporation [AMC] (USA, gehört zu DaimlerChrysler)
    American Steam Truck Co. (USA, Chicago und Elgin, Illinois).
    American Underslung (USA)
    Americar (Brasilien),
    Amilcar (Frankreich, St. Denis, später zu Hotchkiss),
    Amphicar (Deutschland, Berlin),
    Amuza (Australien),
    Anadol (Türkei, Istanbul, siehe Reliant (UK))
    Anchi (Volksrepublik China),
    Anderson (USA, Rock Hill, S.C.),
    Andre (UK),
    Ansaldo (Italien, Turin),
    Anteros (USA),
    Anzani (Italien und UK),
    Apal (Belgien, Liège/Lüttich)
    Apex (USA, Ypsilanti, Michigan),
    Apollo (Deutschland, Apolda/Thüringen),
    Apollo (USA)
    Apperson (USA, Kokomo, Indiana),
    Arab (UK),
    Argonne (USA, Jersey City),
    Argyll (UK)
    Ariel (UK),
    Ariès (Frankreich, später zu ABG),
    Arista (Frankreich, Paris),
    Armstrong-Siddeley (UK, Coventry, heute Bristol),
    Arnolt-Bristol (UK),
    ARO (Rumänien),
    Artega (Deutschland),
    AS (Deutschland, Lichtenstein/Sachsen),
    ASA (Italien),
    Ascari (UK, siehe: Ascari KZ1),
    Ashley (UK),
    Ashok Leyland (Indien),
    ASIA Motors (Südkorea, PKW-Model: Asia Rocsta),
    Äskulap (Deutschland, Berlin),
    ASL (Volksrepublik China),
    ASLK (Russland, bekannter Markenname Moskwitsch),
    Aster (Spanien),
    Aston Martin (UK, gehört zur Premier Automotive Group / Ford Motor Company),
    ATS (Italien, Bologna),
    Auburn (USA),
    Audi (Deutschland, gehört zum Audi Gruppe / Volkswagen AG),
    Austin (UK, gehörte zu Rover)
    Austin (USA),
    Austin-Healey (UK, gehörte zu British Motor Corporation, später British Leyland),
    Austro-Daimler (Österreich, gehörte zu Daimler),
    Austro-Fiat (Österreich)
    Austro-Grade (Österreich, Wien, Grade Werk Österreich),
    AUTHI (Spanien, Pamplona)
    Autobianchi (Italien, gehörte über die Lancia-Sparte zur Fiat-Group),
    Autobleu (Frankreich, Paris),
    Autocar (USA, Pittsburgh),
    Auto Union (Deutschland, Chemnitz und Ingolstadt, Audi-DKW-Horch-Wanderer),
    Avanti (USA, Studebaker-Nachbau),
    AWS (Deutschland, Berlin, baute den AWS Shopper)



    B
    Badenia (Deutschland, Ladenburg am Neckar), Baer (Deutschland, Berlin),
    Baijah (Deutschland, Bad Nauheim, Hessen),
    Bailey (USA, Springfield, Massachusetts)
    Bailey (USA, Amesbury),
    Bajaj-Tempo (Indien),
    Baker (USA),
    Balbo (Italien, Turin)
    Balboa (USA, Fullerton, Kalifornien),
    Ballot (Frankreich, Paris),
    Balzer (USA, New York)
    Bancroft (Deutschland, Gronau),
    Bantam (USA),
    Barkas (DDR, Sachsen, gehörte zu IFA)
    Barreiros (Spanien),
    Basse (Deutschland),
    Batten (UK),
    Baur (Deutschland, Stuttgart)
    Beardmore (UK),
    Beckmann (Deutschland, Breslau),
    Bédélia (Frankreich),
    Belcar (Schweiz)
    Belga Rise (Belgien),
    Benjamin (Frankreich),
    Bentall (UK, Maldon),
    Berna (Schweiz, Olten)
    Bernardet (Frankreich),
    Bernath (Schweiz),
    Bianchi (Italien, Mailand),
    Biddle (USA, Philadelphia, Pennsylvania),
    Birmingham (USA, Jamestown, New York),
    Bizzarrini (Italien, Livorno),
    Borgward (Deutschland, Bremen),
    Bour-Davis (USA),
    Brasier (Frankreich),
    Brasinca (Brasilien, Sao Paulo),
    Brennabor (Deutschland, Brandenburg an der Havel),
    Brevetti Fiat (Italien, ging in Fiat auf),
    Briggs & Stratton (USA, Milwaukee, Wisconsin),
    Brilliance China Auto (Volksrepublik China, baut nur den Brilliance BS6), Brissonneau (Frankreich, Paris),
    British Leyland (UK),
    Brocklands (Südkorea),
    Brooks Steamer (Kanada, USA),
    Bryan (USA, Peru, Indiana),
    BSA (UK),
    Bucciali (Frankreich, Paris), Bugatti (Frankreich 1909-1963, Namensrechte seit 1998 beim Volkswagen-Konzern)
    Bulgarenault (Bulgarien),
    Bullet (Australien)

    C
    Cadillac (USA, gehört zu General Motors),
    Callaway (USA),
    Calthorpe (UK),
    Campagna (Kanada),
    Caparo (Großbritannien),
    Carabela (Brasilien, gehört zu Renault),
    Cardi (Russland)
    Cardway (USA, New York City),
    Caresto (Schweden),
    Carmel (Israel),
    Casalini (Italien), Case (USA, Racine, Wisconsin),
    Caterham (UK),
    Chater-Lea (UK, London),
    Cegga [Claude Et Georges Gachnang] (Schweiz, Aigle),
    Ceirano (Italien),
    Cemsa (Italien, Mailand),
    Certain (Frankreich),
    Chadwick (USA),
    Chalmers (USA),
    Chamonix (Brasilien, Beck),
    Champion (Deutschland, Friedrichshafen),
    Chandler (USA, New York City),
    ChangAn (Volksrepublik China),
    Changcheng (Volksrepublik China),
    Changhe (Volksrepublik China),
    Chang Jaing (Volksrepublik China),
    Chaparral (USA),
    Chatenet (Frankreich),
    Chausson (Frankreich, Asnières),
    Cheetah (Schweiz, Lausanne),
    Chenard & Walcker (Frankreich, gehörte zu Peugeot),
    Cingolani (Italien, Recanati),
    Cisitalia (Italien, Turin),
    Citeria (Niederlande)
    Cizeta-Moroder (Italien, Modena),
    Claeys-Flandria (Belgien),
    Clan (UK),
    Claveau (Frankreich),
    Clément-Bayard (Frankreich, Levallois-Perret, gebaut von Adolphe Clément)
    Clément-Gladiator (Frankreich),
    Cleveland (USA, Cleveland),
    Clúa (Spanien),
    Coats (USA, Sandusky, Ohio),
    Columbia (USA),
    Comarth (Spanien),
    Continental (USA, 1933-34)
    Continental (USA, zeitweise eigenständige Division bei Lincoln der Ford Motor Company)
    Copeland (USA, Arizona, Phoenix),
    Corat (Italien),
    Corre-La Licorne (Frankreich),
    Courage (Frankreich),
    Craigievar (Schottland, Aberdeen),
    Cross Lander (Brasilien),
    Cunningham (USA, Rochester, New York),
    Cushman (USA, Nebraska)


    D
    D&A Vehicles (USA),
    Dacia (Rumänien, gehört zu Renault),
    Daewoo (Südkorea),
    DAF (Niederlande, LKW-Produzent, Autobereich von Volvo übernommen),
    Dagsa (Spanien)
    Daihatsu (Japan, gehört zum Toyota-Konzern),
    Daimler (UK, gehört zur PAG / Ford) - (siehe auch DaimlerChrysler),
    Daimler-Motoren-Gesellschaft [DMG] (Deutschland),
    Dare (UK)
    Darracq (Frankreich),
    Dart (Australien, Sydney; wurde von Buckle Motors hergestellt)
    Dart (Südafrika, Bellville),
    Darmont (Frankreich),
    Datsun (Japan, heute unter dem Namen Nissan),
    Dauer (Deutschland),
    David (Spanien, Barcelona),
    Davis (USA, Van Nuys, Kalifornien),
    Davrian (Großbritannien),
    DAX (UK),
    Decauville (Frankreich),
    Deep Sanderson (UK, London),
    Delage (Frankreich),
    Delahaye (Frankreich, Tours und Paris)
    Delamare-Deboutteville (Frankreich),
    Delaunay-Belleville (Frankreich, St.Denis/Seine)
    Del Mar (USA, San Diego, Kalifornien),
    De Lorean (UK),
    Deltamobil (Deutschland),
    De Pontac (Frankreich),
    De Sanctis (Italien, Rom),
    Deshais (Frankreich, Paris),
    De Soto (USA, gehörte zu Chrysler),
    Dessauer (Deutschland, Dessau),
    De Tamble (USA, Anderson, Indiana),
    De Tomaso (Italien),
    De Vaux (USA),
    Diable (Frankreich, Paris),
    Diabolo (Deutschland, Stuttgart, später Bruchsal),
    Diana (Deutschland, München),
    DiMora,
    DISA (Dänemark),
    Diva (UK, London),
    DKW-Vemag (Brasilien, Sao Paulo, Lizenzbau),
    Donnerstag (Deutschland, Frankfurt am Main),
    Doran (USA),
    Duesen Bayern (Japan)
    Dufaux (Schweiz),
    Dumas (Frankreich),
    Duo Delta (USA, Kalifornien),
    Durant Motors (USA, New Jersey, New York),
    Duryea (USA, ihr erstes Auto ist von 1893),
    Dymaxion (USA),
    D'yrsan (Frankreich, Asnières/Seine)


    E
    Eagle (USA, gehört zu DaimlerChrysler),
    Edra (Brasilien),
    Ehrhardt (Deutschland, Düsseldorf),
    Elcat (Finnland),
    Elizalde (Spanien, Barcelona),
    Elva (UK, Sussex),
    Enzmann (Schweiz, Schüpfheim),
    E.R.A. (Großbritannien),
    Erdmann (Deutschland, Gera),
    ESA (Österreich, Atzgersdorf/Wien),
    Espenlaub (Deutschland),
    Excalibur (USA)


    F
    FAB (Belgien, Brüssel),
    Fabral (Brasilien),
    Facel (Frankreich),
    Fadag (Deutschland, Düsseldorf),
    Fafag [Fahrzeugfabrik AG] (Deutschland, Darmstadt),
    Fafnir (Deutschland, Aachen),
    Fairthorpe (UK, Buckinghamshire),
    Falcon (Deutschland, Sontheim/Heilbronn)
    Falcon (UK, Waltham Abbey),
    Falke (Deutschland, Mönchen-Gladbach),
    Fast (Italien)
    Faun (Deutschland, Lauf an der Pegnitz),
    Favorit (Deutschland, Berlin),
    FAW (Volksrepublik China),
    Feldmann (Deutschland, Soest),
    Feng Huang (Volksrepublik China)
    Fengshen (China, gehört zu Dong Feng),
    Ferrari (Italien, gehört zum Fiat-Konzern),
    FIAM (Italien),
    Fiat (Italien, Turin),
    Fiberfab (USA, Santa Clara, Kalifornien),
    Fioravanti (Italien),
    Florentia (Italien),
    Fornasari (Italien),
    Fostoria (USA, Fostoria, Ohio),
    Frada (Tschechoslowakei),
    Franklin (USA, Syracuse, New York),
    Framo (DDR, Sachsen, gehörte zu IFA),
    Frascini (Italien),
    Frazer-Nash (UK, Isleworth),
    Freia (Deutschland, Thüringen)
    Frontenac (USA),
    Fuldamobil (Deutschland, Fulda),
    Fulmina (Deutschland, Mannheim)
     
  8. iMac

    iMac Board Ikone

    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    3.477
    Ort:
    Spydeberg (NOR) / Solothurn
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    G-R

    G
    Gaggenau (Deutschland, ging in Mercedes-Benz auf),
    Galy (Frankreich, Paris),
    Ganz (Ungarn),
    Gatter (1926-1937 Reichenberg, Aussig Elbe und Reichstadt in Nord-Böhmen, Tschechoslowakei; 1954-1958 Kirchheim unter Teck, Württemberg),
    GAS (Russland),
    Gasi (Deutschland, Berlin-Dahlem, Name kommt von Fritz Gary und Edmund Sieloff),
    Gatso (Niederlande),
    Gaylord (USA, Chicago),
    Gazelle (USA),
    Geha (Deutschland, Berlin-Schöneberg),
    General (UK),
    Germain (Belgien),
    Giannini (Italien, Rom),
    Gigliato (Japan)
    Gilda (Argentinien),
    Ginetta (UK, Witham, Essex),
    Glas (Deutschland, Dingolfing, heute BMW, baute unter anderem das Goggomobil),
    Goliath (Deutschland),
    Gordon-Keeble (UK, Southampton),
    Grade (Deutschland, Bork bei Beelitz),
    Gräf & Stift (Österreich, baut heute nur noch Nutzfahrzeuge und gehört zu MAN),
    Graham-Paige (USA),
    Great Wall (Volksrepublik China),
    Grecav (Italien),
    Grinall (UK),
    Guangzhou (Volksrepublik China)


    H
    Haargaard (Dänemark),
    Hafei (Volksrepublik China),
    HAG (Deutschland, Darmstadt),
    Hagea (Deutschland, Berlin),
    Haima (Volksrepublik China),
    Halladay (USA),
    Hampton (UK, King's Norton, Birmingham),
    Hanjiang (Volksrepublik China),
    Hanomag [Hannoversche Maschinenbau AG] (Deutschland),
    Hansa-Lloyd (Deutschland, Varel, gehörte zur Borgward-Gruppe),
    Has (Schweiz, Sulgen/Thurgau, später Horag),
    Hataz (Deutschland, Zwickau/Sachsen),
    Hauser (Deutschland),
    Haynes (USA),
    Healey (UK, später Austin Healey)
    Hildebrand (Deutschland, Singen-Hohentwiel),
    Hillman (UK, gehörte zu Chrysler und später zu Peugeot),
    Hindustan Motors (Indien, Kolkata),
    Hispano-Suiza (Spanien, Barcelona)
    Hoffmann (Deutschland, Düsseldorf),
    Honda (Japan),
    Hoppenstand (USA),
    Horag (Schweiz, Sulgen/Thurgau),
    Horstman (UK),
    Huayang (Volksrepublik China),
    Hyundai (Südkorea, gehörte bis vor kurzem zu 10% DaimlerChrysler)



    I
    IFA (DDR), IKA (Argentinien),
    Ikarus (Ungarn), Imperia (Belgien, Nessonvaux),
    Imperial (USA, zeitweise eigenständige Marke bei Chrysler),
    Induhag (Deutschland, Düsseldorf)
    Intermeccanica (Italien, Turin),
    International Harvester [IHC] (USA, Chicago),
    Invicta (UK),
    Iran Khodro (Iran),
    Isdera (Deutschland, Leonberg),
    ISO Rivolta (Italien),
    Isotta Fraschini [IF] (Italien, Mailand, baut nur noch Schiffsmotoren),
    Itala (Italien, Turin)


    J
    Jaguar (UK, gehört zu Premier Automotive Group / Ford Motor Company),
    Jalta (Ukraine, gehört zu ZAZ),
    James and Browne (UK),
    Jarc (Großbritannien, Isleworth),
    Jawa (Tschechoslowakei),
    Jeanperrin,
    Jensen-Healey (UK),
    Jetcar (Deutschland),
    Jie Fang (Volksrepublik China),
    Jordan (USA),
    Justi******ta (Argentinien, Cordoba)


    K
    Kaiser (USA),
    Käfer (Deutschland),
    Keinath (Deutschland, Reutlingen),
    Kendall (Großbritannien, Grantham),
    Kia (Südkorea, gehört zu Hyundai),
    Krajan (Tschechoslowakei)
    KrAZ (Sowjetunion, heute Ukraine)


    L
    Lada (Shiguli / Russland, gehört zu VAZ),
    La Buire (Frankreich, Lyon),
    Lagonda (UK, gehörte zu Aston Martin),
    Lamar (Großbritannien, Ingatestone),
    Lambert (USA), Lamborghini (Italien, gehört zur Audi Gruppe / Volkswagen AG),
    Lanchester (UK, gehörte zu British Leyland),
    Lancia (Italien, gehört zu Fiat),
    Land Rover (UK, gehört zu Premier Automotive Group / Ford Motor Company),
    Laraki (Marokko),
    LaSalle (USA, gehörte zu General Motors),
    Latil (Frankreich, Suresnes),
    Laurin & Klement (Tschechoslowakei, heute Škoda Auto),
    Lea-Francis (UK),
    Leblanc (Schweiz),
    Lidovka (Tschechoslowakei),
    Light Car Company (UK),
    Lila (Japan),
    Lindcar (Deutschland, Berlin),
    Lipsia (Deutschland, Schleussig bei Leipzig),
    Lomax (UK),
    Lombardi (Italien, Vercelli)


    M
    Mada (Deutschland),
    MAG (Brasilien),
    Magnet (Deutschland, Berlin-Weißensee)
    Mahindra (Indien),
    Maibohm (USA, Racine, Wisconsin und Sandusky, Ohio),
    Maico (Deutschland, baute den Maico 500 Sport),
    Maja (Deutschland, München),
    Majola (Frankreich, St. Denis/Seine),
    Malterre (Frankreich, Paris),
    Manderbach (Deutschland, Wissenbach/Dillkreis),
    Mannesmann (Deutschland, Remscheid),
    Manta (USA, Santa Ana, Kalifornien),
    Marander (USA),
    Marauder (UK, Birmingham),
    Marchand (Italien)
    Marcos (UK, Luton, Bedfordshire),
    Marden (Frankreich, Neuilly/Seine),
    Marion (USA)
    Marlin (USA, gehörte zu AMC),
    Marlin (UK, Plymouth, Devon),
    Marmon (USA, Indianapolis),
    Mars (Deutschland),
    Marti (Türkei, Adapazari),
    Martini (Schweiz, Frauenfeld, später in St. Blaise),
    Maruti (Indien, gehört zu Suzuki - manchmal auch als "Maruti-Suzuki" bezeichnet),
    Mase (Frankreich, St. Etienne, Loire),
    Maserati (Italien, gehört zu Fiat),
    MatFord (Frankreich, Straßburg und Asrières/Seine),
    Mathis (Deutschland/Frankreich, Straßburg)
    Matra (Frankreich, gehört zu Pininfarina),
    Maudslay (UK, Coventry und Alcester)
    Maurer-Union (Deutschland, Nürnberg),
    Mauser (Deutschland),
    Maxwell (USA)
    Maxwell-Briscoe (USA),
    Maybach (Deutschland, gehört zur Mercedes Car Group / DaimlerChrysler),
    Mazda (Japan, gehört zu Ford),
    M.C.A. (Deutschland, Bremen-Schönbeck, bauten den Jetstar GT),
    McFarlan (USA),
    McLaren (UK, Mehrheitsbeteiligung durch DaimlerChrysler), McLaughlin (Kanada, Oshawa, Ontario, gehörte zu Buick),
    Méan (Belgien),
    Mega (Frankreich),
    Meiwa (Japan),
    Métallurgique (Belgien),
    Meyra (Deutschland, Vlotho/Weser), Microcar (Frankreich),
    Minerva (Belgien, gehörte zu Imperia),
    Minicar (Tschechoslowakei),
    Mipal (Tschechoslowakei),
    Mirda (Tschechoslowakei),
    Mitsuoka (Japan),
    Mölkamp (Deutschland, Köln),
    Monica (Frankreich),
    Morgan (Deutschland, Berlin)
    Morgan (UK),
    Motobecane (Frankreich, Paris),
    Multicar (Deutschland, Thüringen),
    Mustang (USA, Seattle/Renton, Washington)


    N
    n2a Motors,
    Nacional Pescara (Spanien),
    Nacke (Deutschland, Coswig bei Dresden),
    N.A.G. (Deutschland, Berlin),
    Nagant (Belgien, gehörte zu Imperia),
    Napier (UK),
    Nardi (Italien, Turin),
    Nash (USA, gehörte zu AMC),
    Nash Healey (UK),
    National (USA, Indianapolis)
    Nazarro (Italien, Turin),
    New Map (Frankreich),
    Nissan (Japan, gehört zu Renault)
    Nitta Sangyo (Japan),
    NSU-Fiat (Deutschland, Heilbronn)


    O
    Oakland (USA, gehörte zu General Motors),
    Obwaller (Schweiz),
    Ohta (Japan),
    Oka (Russland, gehört zu VAZ),
    Omega-Six (Frankreich, Boulogne-sur-Seine),
    Opperman (Großbritannien),
    Orca (Schweiz),
    Osca (Italien, Bologna),
    Osella (Italien),
    Oswald (Schweiz, baute den Diavolino)


    P
    Packard (USA, Detroit),
    Pagani (Italien, Modena),
    Palladium (UK, Putney, London)
    Panhard & Levassor (Frankreich, gehört Citroën),
    Panoz (USA),
    Panther (UK),
    Panther Diesel SpA (Italien, Mailand),
    Paramount (UK, Derbyshire, danach Lindslade / Buckinghamshire), Parradine (UK),
    Pashley (UK, Birmingham),
    Passy-Thellier (Frankreich)
    Pegaso (Spanien, Barcelona),
    Performance (Südafrika),
    Perodua (Malaysia),
    Pescaralo Sport (Frankreich),
    Phänomen (Deutschland, Zittau, später Robur),
    Pierce-Arrow (USA),
    Pilbeam (UK),
    Playboy (USA, Buffalo, New York),
    Poinard (Frankreich),
    Polski Fiat (Polen, Warschau),
    Pontiac (USA, gehört zu General Motors),
    Praga (Tschechoslowakei, Prag)
    Puma (Brasilien, Sao Paulo),
    Puma (Italien)

    Q
    Quadrant (UK, Birmingham),
    Quattro GmbH (Deutschland, gehört zur Audi AG)


    R
    Raba (Ungarn, Győr),
    Rabag; Rabag-Bugatti (Deutschland, Düsseldorf),
    Radical (UK)
    RAF (Österreich/Tschechien, Reichenberg),
    Railton (UK, Cobham),
    Railton (USA)
    Raleigh (UK, Nottingham),
    Rambler (USA, gehörte zu AMC),
    Ramses (Ägypten, Kairo)
    Ranger (Südafrika),
    Rapid (Schweiz, Dietikon bei Zürich),
    Rauch & Lang (USA)
    Ravel (Frankreich, Besancon, Doubs),
    Raymond Mays (UK, Bourne, Lincolnshire)
    Reliance (USA),
    Reliant (UK, Tamworth),
    Renault (Frankreich),
    Replicar (UK, Kent)
    Reva (Indien),
    Reynard (UK),
    Reyonnah (Frankreich),
    Rickenbacker (USA), Rina (Deutschland, Worms, gehörte zu Denschlag),
    Rochdale (UK),
    Romanazzi (Italien)
    Ronart (UK, Dunsberry-Bretton, Petersborough),
    Rosengart (Frankreich, Neuilly-sur-Seine),
    Royal Sabre (Großbritannien),
    Russo-Balt (Lettland, Riga)
     
  9. iMac

    iMac Board Ikone

    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    3.477
    Ort:
    Spydeberg (NOR) / Solothurn
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    S - Z

    S
    Saab (Schweden, gehört zu General Motors),
    Sabino (Niederlande, Prototypen),
    Saccomando (UK, Walkley),
    Sachsenring (DDR),
    Saker (Neuseeland),
    Saleen (USA, Irvine),
    Salmson (Frankreich, Billancourt),
    S.A.M.C.A. [Societá Applicazioni Meccaniche Costruzioni Automobilistiche] (Italien),
    Samsung Motor (Südkorea, gehört zu Renault),
    Sanchis (Frankreich, Seine),
    Sandford (Frankreich, Paris),
    San Storm (Indien),
    Santa Matilde (Brasilien),
    Saporoschez (Ukraine, gehört zu ZAZ),
    Saturn (USA, gehört zu General Motors),
    Sautel et Sechaud (Frankreich),
    Savel (Frankreich),
    Sbarro (Schweiz),
    Scaldia (Belgien)
    SCAT (Italien),
    Schacht (USA),
    Schütte-Lanz (Deutschland, Zeesen bei Königs Wusterhausen),
    Schuppan (UK),
    Scion (Japan, gehört zu Toyota),
    Scootacar (UK, Leeds)
    Seal (UK, Manchester),
    Sears (USA),
    SEAT (Spanien, gehört zur Audi-Gruppe / Volkswagen AG),
    Sera (Frankreich, Paris),
    Serenissima (Italien),
    Serenka (Polen),
    Sham (Syrien),
    Shamrock (Südafrika),
    Shanghai (Volksrepublik China, gehört zu Geely),
    Siata (Italien, Turin),
    Simca (Frankreich, Nanterre, gehörte zu Chrysler und später zu Peugeot)
    Simca-Matra (Frankreich, auch als „Matra-Simca“ bekannt),
    Sipani (Indien),
    Sizaire & Naudin (Frankreich),
    Škoda (Tschechien, Mladá Boleslav, gehört zur Volkswagen-Gruppe / Volkswagen AG),
    Slaby-Beringer [S.B.] (Deutschland, Berlin-Charlottenburg),
    Smart (Deutschland, gehört zur Mercedes Car Group / DaimlerChrysler), Šmejkal,
    Sofravel (Frankreich),
    Soletta (Schweiz, Solothurn),
    Souriau (Frankreich, Loire-et-Cher),
    Sovam (Frankreich, Tours und Parthenay),
    Società Piemontese Automobili (Italien, Turin)
    Spartan (UK),
    Spijkstaal (Holland),
    Ssang Yong (Südkorea, gehört zu Daewoo),
    Staiger (Deutschland, Stuttgart),
    Standard (UK, Coventry, gehört zu British Leyland),
    Stanguellini (Italien, Modena),
    Stanley (USA),
    Staunau (Deutschland, Hamburg),
    Stealth (UK),
    Stearns (USA, Cleveland, Ohio),
    Stella (Schweiz, Genf), Stola (Italien),
    Strathcarron (UK),
    Studebaker (USA, gehörte zu Packard),
    Sunbeam (UK, Wolverhampton),
    Sunbeam-Talbot (UK),
    Supra,
    Susita (Israel),
    Suzuki (Japan, gehört teilweise zu General Motors), Swallow-Doretti (UK, Walsall, Staffordshire), Syrena (Polen, ging in FSO auf),
    Szawe (Deutschland, Berlin)


    T
    Takuri (Japan),
    Talbot (Deutschland, Berlin),
    Talbot (Frankreich, gehört zu Peugeot),
    Talbot-Darracq (UK),
    Talbot-Lago (UK),
    Tata (Indien),
    Tatra (Tschechien),
    TAZ (Slowakei),
    Tesla (USA, Silicon Valley),
    Thairung (Thailand),
    Thorndahl & Co. (Schweiz),
    Tofaş (Türkei)
    Tornado (UK, Rickmansworth, Hertfordshire),
    Toyota (Japan),
    Tracta (Frankreich),
    Trojan (Großbritannien),
    Tschaika (Russland, gehört zu GAZ)


    U
    UAP (Rumänien, siehe DACIA), UAZ (Russland),
    Ultima (UK),
    Unicar (UK, Boreham Wood, Hartfordshire)


    V
    Vandenbrink (Niederlande),
    Vanden Plas (UK, gehörte zu Rover),
    Vauxhall (Opel- und Holden-Modelle in UK, gehört zu General Motors),
    VAZ (Russland),
    Veritas (Deutschland, gehörte zu BMW),
    Victoria (Deutschland, Nürnberg),
    Vignale (Italien),
    Vlah Tschechoslowakei),
    Volkswagen (Deutschland, Wolfsburg),
    Volugrafo (Italien, Turin)


    W
    Waaijenberg,
    WAF (Österreich),
    Wall (UK, Tyseley),
    Walter (Tschechoslowakei)
    Wanderer (Deutschland, Chemnitz),
    Warszawa (Polen, Warschau),
    Wartburg (DDR, Eisenach, gehörte zu IFA),
    Warwick (UK, Slough),
    Welter Racing (Frankreich),
    Wendax (Deutschland, Hamburg),
    Wiesmann (Deutschland, Dülmen),
    Willam (Italien, Mailand), Willys-Overland (USA, wurde 1953 von Kaiser-Frazer aufgekauft),
    Witkar (Niederlande),
    Wolga (Russland, gehört zu GAZ)


    X
    Xiali (Volksrepublik China)


    Z
    Zappel (Ungarn),
    Zastava (Serbien und Montenegro, gehört zu 44% über die IVECO-Group zu Fiat),
    ZAZ (Ukraine, gehört zu Daewoo),
    Zeda (Tschechoslowakei),
    Zeta (Australien, Carmen),
    Zimmerman (USA, Auburn)

    Viel Spaß beim Anrufen :winken:
     
  10. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: DSF: Automarken mit "A"

    Wer da mitmacht ist selber Schuld. :eek:
     

Diese Seite empfehlen