1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drosselung: Petitionsführer fordert Gesetz zur Netzneutralität

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. Juni 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.239
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Seit einigen Wochen steht das Thema Netzneutralität wieder im Lichte der breiten Öffentlichkeit. Jetzt hat sich ein 20 Jahre alter Student mit einer Online-Petition für eine gesetzliche Festschreibung der Netzneutralität stark gemacht und auch die Position der Bundesregierung kritisiert.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. BartHD

    BartHD Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    4.974
    Zustimmungen:
    2.526
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    AW: Drosselung: Petitionsführer fordert Gesetz zur Netzneutralität

    Zitat: "auch die Position der Bundesregierung kritisiert."

    Die Bundesregierung will doch aber nur das Beste für uns!!! NICHT
     
  3. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.437
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Drosselung: Petitionsführer fordert Gesetz zur Netzneutralität

    Nach Jahren der Aversion gegen die Telekom war ich schon so gut wie wieder auf "Kuschelkurs". Aber dann diese Keule.
    Die Branche verteidigt ja jede "Grütze" die sie den Nutzern/Verbrauchern unterjubeln will mit sonstigen fadenscheinigen Argumentationen. Abenteuerlich! Es wäre viel dienlicher sein Unternehmen zu konsolidieren, in Kundenzufriedenheit zu investieren und sich R!CHT!G um den Netzausbau zu >bemühen<, anstatt immer unnötig andere zu tun, abzulenken und so dann sagen zu können, es reiche hinten und vorne nicht für den Ausbau. Wenn Manager mit Geld umgehen könnten, die Menschheit wäre Lichtjahre weiter und würde sich nicht wie aktuell in einem Wirtschafts- und Kapitalismuskrieg selber lähmen. Wozu gibt es euch in den Großkonzernen? Nur damit ihr im Namen der Aktionäre handelt? Wie lange dieser Kurs noch gut geht will ich sehen, wenn die Verbraucher/Kundschaft/Zuschauer etc das bald nicht mehr tolerieren. Der Unmut wächst, weil man auch keine richtige Wahl mehr hat, sei es bei Parteien, oder bei Unternehmen. Wacht mal auf in euren Glastürmen!
     

Diese Seite empfehlen