1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.177
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit der Übernahme durch Kabel Deutschland könnte dem Kabelkiosk bei Tele Columbus in absehbarer Zeit das Aus drohen - vorausgesetzt, die Behörden machen den Kabelnetzbetreibern keinen Strich durch die Rechnung.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Oktober 2012
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.547
    Zustimmungen:
    3.436
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    Bloß nicht...:mad:
     
  3. AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    Hä? Hab ich was verpasst? KK ist von Eutelsat, nicht von TC....sollte da nicht ein "bei" stehen?
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.395
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    ... sehe ich etwas anders. Gerade die Kooperationen von Tele Columbus und Kabelkisok dürfte für die KDG interessant sein. Bekanntermaßen werden kleinere KDG-Netze nicht ans KDG-Backbone angeschlossen. Hier macht für die KDG ein DIenstleister wie Kabelkiosk durchaus Sinn.
    Sollte die KDG Tele Columbus übernehmen dürfen, dürften diese KDG-Netze Tele Columbus unterstellt werden. Größere Tele Columbus-Netze dürften, wo es sich wirtschaftlich lohnt, ans KDG-Backbone angeschlossen werden und der KDG unterstellt werden.
    Ich denke auch die KDG dürfte die Marke Tele Columbus aufrecht erhalten.
    Die KDG hat 2 verschiedene Produktlinien. Einmal die Kabelnetze, die ans KDG-Backbone angeschlossen sind und kabelgebunden zentral versorgt werden und eben die Kabelnetze die nicht ans Backbone angeschlossen sind und über dezentrale Kopfstellen versorgt werden.

    Wenn die KDG Tele Columbus nicht übernehmen darf, dürfte auch keine Übernahme von Primacom oder Pepcom möglich sein. Diese beiden KNB sind wie Tele Columbus schwerpunktmäßig in Ostdeutschland aktiv und sind damit direkte Konkurrenten der KDG ...
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.291
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    Wenn KDG dann deutschlandweit auf die Grundverschlüsselung verzichtet,
    dann erfolgt vermutlich auch eine Übernahme-Genehmigung durch das Kartellamt (siehe UM)!
    => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...konkurrenz-fuer-unitymedia-2.html#post5634331
     
  6. Gafzgarrr

    Gafzgarrr Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020HD mit 2x DVB-C tuner intern + 2x USB-DVB-C tuner; Synology NAS DS112+;
    Streaming über Feste IP auf alle Geräte,
    LG Monitore
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    Warum sollten die Primacom oder die Pepcom dann für KDG interessant werden???

    Die Primacom wird nie mit der KDG fusionieren, dafür wird der KDG das geld fehlen ;)
    Und das Kartellamt wird schon bei der Anmeldung den großen NEIN-Stempel auspacken.

    Und nachdem die Pepcom jetzt die HLkom kaufen wird, wird dort sicher auch nicht verkauft.

    Wer hat diesen Artikel verfasst????:confused:
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.395
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    ... ein Vergleich mit der KBW-Übernahme durch Liberty Global ist unsinnig. Unitymedia und Kabel BW standen nie in direkter Konkurrent zueinander.
    Bei der Tele Columbus-Übernahme durch KDG sieht das anders aus. Tele Columbus ist primär auf dem ostdeutschen Kabelmarkt aktiv, auf dem auch die KDG aktiv ist. Telecolumbus und KDG stehen dort in einem direkten Wettbewerb zueinander.
    Primacom und Pepcom sind ebenfalls primär in Ostdeutschland aktiv und stehen hier auch in direkter Konkurrenz zu Tele Columbus und KDG. Primacom und Pepcom verzichten im Gegensatz zu TC und KDG auf eine Grundverschlüsselung.
    Stellst du selbst nicht immer wieder dar, dass die Grundverschlüsselung ein Wettbewerbsnachteil ist ? Warum sollte das Bundeskartellamt die Abschaffung der Grundverschlüsselung fordern ?
    Bei der KBW-Übernahme durch Liberty Global hat das Bundeskartellamt auch nicht die Abschaffung der Grundverschlüsselung gefordert. Vielmehr hat Unitymedia als eines von mehreren Zugeständnissen den Verzicht auf die Grundverschlüsselung angeboten.
    Der Verzicht auf die Grundverschlüsselung bei Unitymedia stieß auch nicht bei allen Verfahrensbeteiligten auf Gegenliebe. Sky, Eutelsat und RTL waren der Ansicht, dass Unitymedia über die Aufhebung der Grundverschlüsselung gar nicht zu entscheiden. Sky, Eutelsat und RTL hätten mit einer Klage die Aufhebung der Grundverschlüsselung bei Unitymedia durchaus verhindern können.

    Der Verzicht auf die Grundverschlüsselung war für das Kartellamt auch nicht vordergründig für die Entscheidung maßgebend. Vielmehr war es der Rückzug aus dem NE4-Geschäft mit Verzicht auf langfristige exklusive Gestattungverträge und Eigentum an Hausverteilanlagen.
    Damit verzichtet Unitymedia aber auch auf direkten Zugang zu den Haushalten. Offenbar ist man bei Liberty Global der Ansicht, dass man besser mit NE4-Betreiber kooperiert statt mit ihnen in direkte Konkurrenz zu treten. Unitymedia braucht den Zugang zu den Haushalten u.a. auch um erfolgreich ihre Internet-Angebote vermarkten zu können. Der Verzicht auf die Grundverschlüsselung ist eigentlich das Zuckerbrot für die NE4-Netzbetreiber.

    Bei der möglichen Übernahme von Tele Columbus durch KDG sind die Unitymedia-Zugeständnisse nicht durchführbar, denn die NE4 ist bei Tele Columbus von existenzieller Bedeutung ...
     
  8. prodigital2

    prodigital2 Institution

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    15.525
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?


    Seit wann verzichtet die Primacom auf die Grundlosverschlüsselung?
    Auf deren Homepage sieht das aber anders aus.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.097
    Zustimmungen:
    5.819
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    Ja, die Primacom hat nur in wenigen Netzen auf seine Grundverschlüsselung verzichtet, aber nicht generell sondern nur auf Druck durch die Wohnungsgesellschaften die sich auch einen anderen KNB hätten aussuchen können.

    Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich bei MDCC ab.
    MDCC verzichtet auf die Grundverschlüsselung für MWG-Mieter, aber nicht generell.
    Im Gegenzug wird der Kabelanschluss wieder in den Mietenebenkosten intergriert und wird billiger.
    Nur für die Internet/Telefon-Anschlüsse und Pay-TV kann der Mieter in Direktbeziehung zu MDCC verbleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2012
  10. Frank Winkel

    Frank Winkel Guest

    AW: Droht dem Kabelkiosk das Aus bei Tele Columbus?

    Dann sollten auch die Wohnungsgesellschaften Druck machen, wo Primacom oder MDCC die Grundverschlüsselung haben.
     

Diese Seite empfehlen