1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drogengeschichten aus der DDR

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harmonia, 24. Januar 2012.

  1. Harmonia

    Harmonia Silber Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VU+Duo2 (openatv)
    Anzeige
    Artikel zum Buchprojekt:
    Seid bereit – dauerbreit!

    DDR-Rausch: Blauer Würger und so weiter und so fort | Kultur*- Berliner Zeitung

    Völlig unbekannt war mir persönlich das im letzten Absatz Beschriebene
    :)
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.789
    Zustimmungen:
    5.285
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Nichts Neues, wer berauscht sein wollte der war es auch in der DDR.

    Faustan und Wodka-Cola war wohl nicht ungewöhnlich in den Discos.
    Volksdroge Nr1. war aber Alkohol.

    Übrigens: meine Mutter war Krankenschwester und hat auch die Medikamente bestellt.
    Das was man so zu Hause mal brauchte (Gelonida und Co.), hatten wir gratis.
     
  3. Harmonia

    Harmonia Silber Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VU+Duo2 (openatv)
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Ist ja alles richtig!
    Aber ich will es nochmal betonen, der Export von Grass aus der Prignitz nach Westberlin war mir jedenfalls völlig neu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2012
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.151
    Zustimmungen:
    1.391
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Das es Hanfpflanzen in Gärten gab? Oder was??
    Ok überschnitten.
    Na das war ein Einzelner.
    Der Hanf Anbau an sich war ja nicht verboten. Wurde ja sogar Industriell genutzt.
    Erst mit der Wende kam das Hanf verbot.
     
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.789
    Zustimmungen:
    5.285
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Frankreich ist der größte Hanfproduzent Europas.
     
  6. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Ist auch heute noch so. Knapp 10 Millionen Deutsche sind alkoholabhängig
    oder auf dem Weg dorthin.

    Alkohol: legale Volksdroge - Sucht & Psyche

    Dazu kommt ja noch das ganze andere Zeugs. Und ganz schlimm in letzter
    Zeit mit dem "billigen" syntetischen Zeugs.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.843
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Nur kann man den nicht rauchen.:LOL:
    Nein, ist bis heute nicht verboten, da es immernoch industrieell Verwendung findet. Nur der Hanf für Drogen darf nicht angebaut werden.
    Ist mit Moon auch nicht anders.

    Aber zu DDR Zeit wurde viel "geschnüffelt" (Kitifix oder mit Verdünnung).
     
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.275
    Zustimmungen:
    6.909
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Ich habe es ja immer geahnt, die DDR ließ sich nur im Suff ertragen :D ;)
     
  9. newyork

    newyork Board Ikone

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Beiträge:
    3.501
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Humax 1000c (reserve) , Panasonic 37 LZD 800 F, BD 65, Sony PS 3 - 250 GB, RDR-HX 710, WD TV Gen.3, Acer Aspire 8920, Vantage vt-600c - 2x HD 3,5 Zoll - WD Elements 1 TB zum Vantage sowie eine WD Elements 3 TB als Backup!
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    Hier sind ja lauter Fachexperten am werkeln :LOL:

    Wenn man sich den Artikel so durchliesst -könnte man meinen der beschreibt nicht wirklich die DDR - sondern den heutigen IST-Zustand von ganz Deutschland. Gut diese DDR-Equivalenzsorten sind heute mit Sicherheit nicht mehr usus - aber tausche man sie in heutige apthekenartige "Puschmittelchen" und es wird ein Schuh draus ;)
     
  10. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Drogengeschichten aus der DDR

    ...und damit die "Pen ner" nicht auf der Straße lagen, hat man eben die Wohnungen für fast kostenlos zur Verfügung gestellt.
    Sozialismus halt.:D
     

Diese Seite empfehlen