1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dritte Programme (BR, HR, MDR, NDR, RB, RBB, SR, SWR, WDR)

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Jonny84, 30. März 2017.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    133.157
    Zustimmungen:
    16.515
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Anzeige
    Wegen der höheren Fehlerkorrektur braucht man bei DVB-T eine höhere Datenrate wie bei DVB-S/C um ein gleich gutes Ergebnis zu erhalten.
     
  2. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das ist keine Entschuldigung!

    Das IRT hat bereits 2013 (!) konkrete Empfehlungen ausgesprochen, die momentan von sämtlichen ÖR-Sendern ignoriert werden:
    Für fremdes Material, das lediglich in Stereo angeliefert wird, wird gesagt, dass es stets senderseitig upgemixt werden soll:
    Für Eigenproduktionen wird die direkte Mehrkanaltonabmischung gefordert:
    Bezogen auf konkrete Sendungen wird genannt:
    Fazit: An keiner Stelle gibt es eine Empfehlung für Stereo (2.0). Im Gegenteil, sämtliches Stereo sollte eliminiert werden, weil das Prinzip veraltet, nicht mehr zeitgemäß und unschön ist.

    Wie schon gesagt, muss es nicht immer eine 5.1-Abmischung sein. Aber mindestens 3.0 ist bei allen existierenden Sendungselementen sinnvoll. Auch 5.0 kann ein gutes Ergebnis bringen. Und alles wird problemlos automatisch im Empfänger auf Stereo herunter-gemixt in Haushalten, die nur zwei Lautsprecher haben.


    Abschließend noch zu der Lautstärkeproblemmatik, die ich zuvor kritisiert habe:
    Somit wussten die Sender schon 2013, dass von modernen Empfängern standardmäßig die Dolby-Spur benutzt wird.

    Wenn jetzt der WDR den ganzen Tag eine Dolby-Spur anbietet und die Lautstärke entsprechend dieser eingestellt ist, dann ist doch klar, dass zu Lokalzeitzeiten, wenn plötzlich keine Dolby-Spur mehr angeboten wird, ein unangenehmer Lautstärkesprung provoziert wird.

    Das kann doch nicht im Sinne der Zuschauer sein!
    Warum wird dann bei HD-Sendern über Satellit immer noch (zum Teil ausschließlich) der MP2-Ton verbreitet?

    Wieso braucht es eine angebliche Kompatibilität, die im Kabelfernsehen von den Plattformbetreibern scheinbar mit Füßen getreten wird !? -> Antwort: Weil es diese Kompatibilität nicht braucht. Jeder HDTV-Empfänger kann Dolby dekodieren. -> Es gibt schlicht keine Erfordernis mehr, MP2-Tonspuren zu benutzen.

    Witzigerweise sprechen die Verantwortlichen von "PCM-Ton". Aber in der Praxis ist es kein PCM, sondern stark komprimiertes MP2, das beim Zuschauer ankommt. Da ist die Werkseinstellung der TV-Hersteller genau richtig, wenn sie standardmäßig die Dolby-Tonspur bevorzugen.
     
    HiFi_Fan und sebbe_bc gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    133.157
    Zustimmungen:
    16.515
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Das Problem ist ja bei den Regionalsendungen schaltet man aber ausgerechnet die AC-3 Tonspur ab und belässt es bei der Mpeg2 Tonspur.
    Und arte geht noch einen Schritt weiter und bietet überhaupt keine DD Tonspur mehr an.
    PCM ist es trotzdem (ist es bei AAC ja auch).
    Das kann ich bei mir anpassen so das beide Lautstärken identisch sind. Die Dynamik ist bei mpeg2tonspuren geringer, dadurch sind ist die Lautstärke im Mittel deutlich höher. (bei mir macht das 20% aus, also AC-3 100% und mpeg2 80%, dann ist es in der Regel exakt gleich laut)
     
    Volterra gefällt das.
  4. digfern

    digfern Gold Member

    Registriert seit:
    13. März 2017
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Siehe Signatur
    Da mache ich nachher mal einen Faktencheck, beim MDR...

    Nachtrag: Aktuell SWR Regionalfenster (Satellit) mit AC3-Ton.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2021
    EinNutzer gefällt das.
  5. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    73
    Dann ist das Problem bei mir und anderen Betroffenen quasi gelöst!

    Stell das mal bitte gleich für uns alle bei dir ein. Danke dafür.

    Ich denke drüben im anderen Thema wurde diese Aussage als falsch entlarvt. Mühevoll wurde dir an Beispielen erläutert, dass die Dynamik nahezu identisch ist.

    Warum schreibst du hier wieder das gleiche hin?

    Unterm Strich ist es auch vollkommen irrelevant, woran es genau liegt, dass MP2-Tonspuren lauter sind als Dolby-Spuren. Das interessiert den Laien nicht die Bohne! Er will ein gleichbleibendes Lautstärkeniveau.

    Nicht umsonst hat man mit zig Regelungen Werbung und Film und die unterschiedlichsten Quellen im TV auf ein einheitliches Niveau gebracht. Doch gerade jetzt, nach dem man es endlich bezogen auf Werbung und verschiedene Sender geschafft hat, baut man mit dem erzwungenen MP2-Dolby-Digital-Wechsel neuen Bockmist! :mad:
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    133.157
    Zustimmungen:
    16.515
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Die richtige FW auf den Receiver und gut ists. Mein alter Plasma kann das aber auch.
    Ist sie aber nicht. Wer das nicht hört hat etwas mit den Ohren.
    Merkst Du bei maximaler Lautstärke da dann beide exakt gleich laut sind.
    Von den Privaten spreche ich nicht, die haben auch keine mpeg2 Tonspur mehr.
     
  7. Thaddäus

    Thaddäus Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    723
    Punkte für Erfolge:
    123
    Warum auf HD-Sendern noch antike MP2-Tonspuren vorhanden sind ist mir auch ein Rätsel. Von diesem Dauer-5.1 halte ich aber auch nicht viel. Wenn eine Sendung in Mono oder Stereo produziert wurde hätte ich auch gerne ein Mono- oder Stereo-Signal. Gerade bei Mono macht es eigentlich keinen Sinn, ein 5.1-Signal auszustrahlen, bei dem dann 5/6 Boxen mehr oder weniger tot sind und nur der Center was zu tun hat.

    Aber das ist wahrscheinlich diese Mentalität, die auch bei den "Filmfreunden" herrscht, die in Jubelstürme ausbrechen, wenn 50 Jahre alte Filme plötzlich mit einer Dolby Atmos-Spur daherkommen, die mit der originalen Abmischung nicht mehr viel zu tun hat. Beim ORF und SRF finde ich dieses Dauer-5.1 auch nicht gerade glücklich und bin daher froh, dass die deutschen Sender da in der Regel zwischen 2.0 und 5.1 umschalten.
     
    HiFi_Fan gefällt das.
  8. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    793
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    Off-Topic:
    Im Vergleich ORF-Programme und SRF-Programme ist mir aber der "Upmix" auf 5.1 deutlich lieber als das sture Festhalten an ausschließlicher Benutzung der Front-Links- und Front-Rechts-Tonspur bei Stereo-Ton im 5.1-Signal bei den Schweizern.
     
    EinNutzer gefällt das.
  9. Thaddäus

    Thaddäus Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    723
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das stimmt. Das L/R-5.1 war bei den Schweizern richtig furchtbar, wobei sie das aber inzwischen nur noch selten (oder überhaupt nicht mehr?!) machen. Das letzte Mal, dass mir das aufgefallen ist war glaube ich während einer Werbepause. Da war es mir aber auch relativ egal. :D
    Als die das aber noch bei Filmen gemacht haben habe ich da jedes Mal auf die MP2-Spur umgeschaltet, die war dann definitiv das kleinere Übel.
     
  10. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    73
    Bist du dann eigentlich auch gegen HD-Neuabtastungen fürs Bild? Schließlich wurde ein alter Film für die Vermarktung im Fernsehen entsprechend dem damaligen Stand der Technik in SD abgetastet und aufbereitet. Da sollte man doch auch nicht rumpfuschen und einen 50 Jahre alten Film plötzlich in HD ausstrahlen! :eek::p

    Die Stereo- oder Mono-Situation war doch genauso den damaligen Verhältnissen geschuldet, wie das SD-Bild! Teilweise gab es sogar Mehrkanal-Ton im Kino (Stichwort Fantasound von Walt Disney, weitere Versuche in den 50ern und ab 1975 regelmäßig Dolby-Stereo mit immerhin 3 Front- und 1 Surround-Back-Kanälen). Jedoch gab es gleichzeitig keine Möglichkeit, den Mehrkanalton im Heimvideo- oder Fernsehbereich zu übertragen. Deshalb verzichtete man bei den TV- und Heimvideo-Kopien auf mehrkanaligen Ton. Gleiches gilt gerade für frühe deutsche Synchronfassungen. Das bedeutet aber nicht, dass der Film ursprünglich in Mono oder Stereo produziert wurde und/oder absichtlich so produziert wurde!

    Wenn man keine Verbesserungen im Ton (Upmix, Neueinspielung etc.) wünscht, warum soll dann also ein Bild HD-gerecht abgetastet werden? Man könnte genauso sagen, dass die Filmkopie für Fernsehen und Heim einst in SD erzeugt wurde und es deshalb keine neue Version geben sollte! Ketzerei. :whistle: ;);)