1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drei Satelliten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von WBNS 10TV, 1. Oktober 2005.

  1. WBNS 10TV

    WBNS 10TV Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Miami
    Anzeige
    Ich habe zwei, auf Eurobird und Eurasiasat gerichtete Schüsseln, plus einen Astra Anschluss über eine Hausleitung. Um die drei Sats zu schauen benutze ich drei Receiver; einen mit einem Diseq.


    Ich habe ein SEG und ein Skymaster Gerät. Als auf dem SEG Astra und Eurasiasat zusammen über den Diseq führen wollte, geschah etwas ganz neues. Ein rotes Warnsignal kam beim SEG: LNB überlastet, Netzstecker ziehen. Dann bemerkte ich, dass wenn ich das Digital Kabel an die Astra Buchse anschließen wollte, blaue Funken sprühten.

    Also alles rückgängig, Eurobird und Eurasiasat über Diseq an SEG, denn Astra an den Skymaster, der dies anscheinend, noch, verkraftet.

    Allerdings ist wohl mit dem Diseq etwas durchgebrannt. Denn Eurasiasat Anschluss verkraftet er noch, wenn ich den Eurobird noch anschließe, werden einige Programme nicht mehr angezeigt. Offensichtlich ist beim Diseq etwas „durchgebrannt“ durch den Astra.

    Nur, was kann da vorliegen, dass die Hausleitung Funken „sprüht“, der Receiver ausfällt, der Diseq defekt wird??
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Drei Satelliten

    Hallo,

    da liegt wohl irgendwo Spannung an, wo keine sein sollte, hat aber mit Astra nix zutun.

    dann ist normal die Masse an den Innenleiter gekommen, und das ganze hat dann vom Receiver noch Strom bekommen. Nun ist natürlich die Frage, wo das zusammen gekommen ist, bist Du mit dem Innenleiter des Kabels an das F-Steckergewinde gekommen? Hast Du den DiSEqC-Schaltzer schon länger in Gebrauch?

    Da kann dann schon was durchrauchen, aber eizelne Frequenzen normal nicht.

    digiface
     
  3. WBNS 10TV

    WBNS 10TV Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Miami
    AW: Drei Satelliten

    Also wenn ich die Digi Kabel von Eurobird oder Eurasiasat einstecke passiert nix, selbst beide ueber den Diseq machen nix aus. Das Astra Kabel allein reicht schon aus (Spannungsmaessig) um den Receiver abstuerzen zu lassen. Nun hat dieser seinen Anschluss an der Wand. Wohne in 'nem Hochhaus, und das Kabel kommt direkt vom Dach. Kann es sein das die Satmenschen "Spannung" angelegt haben damit das Signal ueber die ca. 30m nicht verlorengeht, das die Probleme verursacht? Die Spannung kann ja nicht vom Receiver kommen, sonst wuerden auch die beiden Satanschluesse nicht laufen.


    Anscheinend ist Spannung nicht nur fuer den Rec unvertraeglich, auch beim Diseq Schalter scheint durchgebrannt zu sein. Denn nachdem ich den Astra habe ueber ihn laufen lassen, fuer ein paar min. wohlgemerkt, kriegt er die zwei anderen Sats auch nicht mehr gebacken.
     

Diese Seite empfehlen