1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drehanlage SG-2100 mit BAS 62

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Lanshuter, 12. April 2003.

  1. Lanshuter

    Lanshuter Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin Angel,

    danke erst mal für die Links, steht leider aber erst mal nicht soviel neues drin , will damit sagen das ich eigentlich dieses Weg schon probiert hatte und außer Astra nicht viel drin war.

    Sag mal ist die ganze Sache mit nem Parapob Spiegel einfacher auszurichten , ich überlege mir nämlich die Flachantenne fest auf AStra zu stellen und aufs Dach des Hauses einen 1m Spiegel mit dem Stellmotor und dann beides über nen Coax Relai zu verknüppeln. habe ich da Chancen zum Erfolg ???

    Viele Grüße an alle


    Frank durchein
     
  2. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.277
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    58
    Der Aufwand für das Ausrichten dürfte gleich bleiben, jedoch dürfte die 100er Antenne mehr Spaß beim Empfang bringen winken

    Eine drehbare BAS62 ist sicherlich nur eine Notlösung für den mobilen Empfang.

    Gruß
    Angel
     
  3. SimonB

    SimonB Neuling

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo!

    Ich hab auch die BAS von Kathrein mit einem Motor installiert und Emfpange Astra 1+2 sowie Hotbird eigentlich ohne Probleme.

    Eigentlich deshalb, weil einige Transponder nur sehr schwach, oder teilweise gar nicht zu empfangen sind. Dazu gehört z.B. der Transponder, auf dem n-tv und Viva senden. Auch der ORF-Transponder, den ich ganz gut zum Update meines Alphycrypt-Moduls gebrauchen könnte, ist nicht zu empfangen.

    Ist das bei Euch auch der Fall??

    Danke & Gruß
    Simon
     
  4. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    n-tv und Schwacher Transponder?????

    Thomson DSR 150 FT (baugleich mit Digenius tvbox S4)

    ARD 11,837h 12,8 db
    ZDF 11,945h 11,9 db
    n-tv 12,670v 13,3 db

    (100 cm schielend+5m+GigaSwitch+10m+Dose+2m, Fokus auf 13° Ost)

    Wird wohl eher an Deiner Flachantenne liegen, die evtl. die ganz hohen Frequenzen schlecht empfängt. Kathrein treibt doch da AFAIK so einen Schwachsinn das Low- und Highband aus der Antenne in EINEM Kabel, das dann keine 2 m lang sein darf, abzuführen und erst danach in Low- und Highband aufzuteilen.
     
  5. SimonB

    SimonB Neuling

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Mein Topfield hat n-tv auf 12.669MHz, macht das einen Unterschied??

    Ist die Antenne generell ungeignet, n-tv zu empfangen, oder gibt es da einen speziellen Kniff??

    Danke & Gruß
    Simon
     
  6. DXFranky

    DXFranky Neuling

    Registriert seit:
    26. November 2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  7. Lanshuter

    Lanshuter Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    DAanke DXFranky,

    werde ich mir gleich mal reintun , beim kurzen Überfliegen sah das sehr interessant aus, mal ob ich beim intensiven lesen noch ne heiße idee bekomme.

    Viele Grüße aus dem Harz läc
     
  8. SimonB

    SimonB Neuling

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen!

    Ich hab jetzt durch Zufall, nachdem ich die Drehanlage komplett neu justiert habe, herausgefunden, woran der Empfang der hochfrequenten Transponder scheitert: als ich das Kabel zwischen Motor und Antenne jeweils an beiden Enden gelockert habe, ist der Empfang schlagartig gestiegen. Sobald ich das Kabel jedoch wieder festdrehe, ist der Empfang wieder so schlecht, dass die Sender nicht zu empfangen sind.

    Stecker getauscht, Kabel getauscht (selbst konfektioniert) - ohne Erfolg.

    Hat jemand von Euch so etwas schon mal gehabt?? durchein

    Gruß
    Simon
     
  9. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Tja, dann hattest Du wohl einen Kurzschluß fabriziert und hast mit dem neuen Kabel wieder einen fabriziert. Wäre jedenfalls mein Verdacht...

    Pflück' mal mit einem kleinen Schraubendreher die Äderchen der Abschirmung aus dem Stecker.

    Auch denkbar: Du hast den Innenleiter zu lang gelassen und er kommt irgendwo gegen, wo er nicht gegenkommen sollte. 0,5 bis 1 cm Überstand sollten reichen.

    <small>[ 29. April 2003, 23:35: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  10. SimonB

    SimonB Neuling

    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Um einen Fehler im Kabel auszuschließen, hab ich das Kabel zwischen Motor und Antenne mal mit einem Verbinder direkt mit dem Kabel zum Receiver verbunden, uns was seh ich da: vollen Empfang auf allen Transpondern. Ist der Motor dazwischen, ist je nachdem ob ich die Schirmung Kontakt hat entweder 12669 MHz oder 12633 MHz weg ... gaaaaaaaaanz seltsam.

    Da würd ich wohl mal auf defekten Motor tippen, was?

    Gruß
    Simon