1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dolby Prologic Surround am Grundig Fernseher

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Dromedar, 11. Juni 2003.

  1. Dromedar

    Dromedar Neuling

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Anzeige
    Hallo,
    ich möchte gerne ein Dolby Prologic Surround-set an meinen Grundig (MF 72-2210 Dolby) Fernseher anschließen, jedoch hat der Fernseher nur 2 Euro AV-Buchsen.Das Surround System beinhaltet einen Verstärker.Wie muss ich nun vorgehen?Brauche ich ein Zwischenteil für Av-Buchse und Verstärker?
    durchein

    Hier das Surround System:
    http://www.lidl.de/de/index.nsf/pages/c.o.oow.20030610.p.Dolby_Prologic_Surround-Set
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hab ich mir fast gedacht, daß es der Schotter, den LIDL gerade anbietet, sein müßte.
    Der Grundig führt doch schon DOLBY im Namen. Er müßte eigentlich mit einem Aufrüstsatz auf Surround(und sei es 'nur' das alte analoge DOLBY Prologic) aufzupeppen sein. Falls der TV nicht schon zu alt ist und der Satz noch verfügbar ist.
    Also wenn du mich fragst, ist das Zeug, das da angeboten wird, etwas anachronistisch in einer Zeit, in der Alles digital sein MUSS. Aber wenn's unbedingt sein muß, dann kauf es dir. Ich würde aber nicht den TV sondern Video und(falls vorhanden) den DVD-Player direkt an die Anlage anschließen. Soll nur der TV-Ton in DD PROLOGIC gehört werden, dann schau dich mal bei Conrad oder Reichelt nach einem Adapter, der auf der einen Seite einen SCART-Stecker hat und am anderen Ende mit Cinch-Steckern bestückt ist.
    Mahlzeit, Reinhold
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Sein Fernseher hat "Virtual Dolby Surround". Was wir davon halten, verschweige ich besser...

    Allerdings möchte ich stark anzweifeln, dass das durch dieses billige Lidl-Set irgendwie besser wird.

    Sorry, aber solche Sets solltest Du besser in die Tonne kloppen. Der Grund: die Lautsprecher.
    Wer mich kennt, der weiß, dass ich kein High-End-Freak bin. Aber ein Lautsprecherset für 150 Euronen ist einfach nur besserer Sperrmüll. Das sind meistens ultraleichte Platik-Brüllwürfel mit einem Sound wie ein Mittelwellen-Radio.

    Deshalb -- mal wieder -- mein Tipp: Brings zurück zu Lidl und spar Dir das Geld. Beobachte die Prospekte von Mediamarkt und Co. Da werden in regelmäßigen Abständen komplette Heimkino-Sets angeboten, bestehend aus einem "echten" Verstärker zusammen mit "echten" Lautsprechern. Solche Sets sind schon ab 300 Euro zu haben. Weniger sollte man in keinem Fall dafür ausgeben. Denn überlege mal: Du brauchst fünf Lautsprecher plus Subwoofer.
    Bei dem Lidl-Set wären das maximal 15 Euro für eine der Boxen. Und kann man dafür irgendwas erwarten? Nö. Geh mal in die Hifi-Abteilung, da bekommst Du für den Preis ja noch nicht einmal einen halbwegs gescheiten Walkman-Kompfhörer.

    Um aber auf Dein ursprüngliches Problem zurück zu kommen: Du brauchst einen Audio-Ausgang für Dein Set. Wenn der Fernseher keinen zusätzlichen hat, dann musst Du entweder mit einem Adapter Dir das Audio-Signal von einem der Scart-Anschlüsse abgreifen oder Du nimmst völlig schmerzfrei den Kopfhörer-Anschluss. Bei dem billigen Lidl-Set macht das dann auch nix mehr aus, dass da die Impedanz nicht völlig stimmt. winken

    Gag
     
  4. Dromedar

    Dromedar Neuling

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Nur, weils so billig ist muss es noch lange kein Schrott sein!Lidl kann es halt nur billig verkaufen.Denk an Aldi PCs!Außerdem geht es mir im weitesten Sinne um den Subwoofer!Und der Sound wird wohl kaum schlechter, oder doch?
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.298
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Für den Preis kann es nur schrott sein!
    Eine Frechheit ist dann auch die Leistungsangabe von 1000W P.M.P.O. Soviel Leistung bringt der Trafo nicht mal im Kurzschluß Betrieb. Eine Anlage mit der angegebenen Leistung würde mindestens 20 Kilo wiegen. Ich habe mal spassenshalber in so eine Anlage reingesehen dort waren Endstufen mit maximal 10W drinn Die Lautsprecher haben ebenso nur 10W.
    Es gibt schon Preiswerte Anlagen aber so Preiswert das die Anlage nur 150€ Kostet geht einfach mit einem Minimum an Qualität nicht.
    Gruß Gorcon

    <small>[ 11. Juni 2003, 13:57: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Tut mir leid, wenn ich das so hart ausdrücke. Und es ist wirklich kein High-End-Geschwafel.
    Ich bin nicht der Typ, der sich eine Analage im Gegenwert eines japanischen Kleinwagens ins Wohnzimmer stellt.
    Ich hatte mir damals ein Set mit Verstärker von harman/kardon zusammen mit Lautsprechern von Infinity für 777 DM in einem Super-Sonder-Angebot ergattern können. Wie ich später gestgestellt hab, was das ein Auslaufmodell -- Originalpreis zusammen 2.500 DM.

    Deshalb mein Tipp mit den Elektronik-Märkten. Übrigens: Zur Weihnachtszeit gibt es da die besten Angebote!

    Wie Gorcon schon sagte: Das Gewicht sagt schon ein wenig über die verbauten Komponenten aus.
    In "richtigen" Verstärkern ist ein recht schwerer Trafo drinne. Und Lautsprecher, die etwas taugen, haben auch recht wuchtige Magnete drin.

    Wenn das alles federleicht ist, die Lautsprechergehäuse zudem nur aus zusammengeklicktem Plastik, dann kannst Du das vergessen.

    Der Umkehrschluss funktioniert übrigens auch nicht immer -- "schwere" Systeme müssen nicht automatisch "gut" sein winken

    Und selbst wenn Lidl und Co. preiswert an solche Systeme heran kommt, dieser Preis ist da nicht drin. Die wenigen Hersteller, die heute noch in der Lage sind, gescheite Lautsprecher herzustellen, verramschen ihr Zeug (leider?) nicht bei Discountern.

    Die Preis/Leistungskurve im Hifi-Bereich steigt zunächst stark an, flacht dann aber auch wieder stark ab. Du hast da also ein bestimmtes Preisniveau, zu dem Du ordentliche Qualität erwarten kannst. Und die Spanne eines Einsteiger-Surround-Systems liegt meiner Meinung nach so zwischen 500 und 1000 EUR -- bei Sonderangeboten und Auslaufmodellen natürlich entsprechend niedriger.
    Was darüber liegt, ist dann schon was für Kenner und Liebhaber. Und deutlich darüber fängt dann der High-End-Bereich an, bei dem Du Dich für eine minimale Qualitätsverbesserung dumm und dämlich bezahlst.

    Gag
     
  7. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..kommt auf das messverfahren an. Das P von P.M.P.O. steht wahrscheinlich für pulse und die energiespeicher (kondensatoren) können das vielleicht (sehr) kurzzeitig liefern breites_ Ausserdem ist kurzschlussbetrieb nicht die betriebsart, bei der die leistung maximal ist winken


    ..kilowatt? winken
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Nepper
    Schlepper
    Bauernfänger

    Fürn PC im Hobbyraum?-eventuell ausreichend.
    Fürn bischen dynamik beim durchfahrenden Zug bei "Schuh des Manitu"?
    Wird wohl eher die alte Oma mit der Gehhilfe werden. breites_
    Da wirbt ja sogar schon RTL Schop mit,das andere nur Plastikbrüllwürfel verbasteln.
    Wenn Du es so möchtest.
    Mein Harmann zieht im Stereobetrieb 60 Watt und im Surround 650 Watt Strom!
    Weil er nämlich powern muß,hat er einen richtig großen Ringkerntrafo.
    Der hat auch seine guten 20 Kilo.
    Übrigens,ein LS-box wiegt 30Kilogramm
     
  9. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    P.M.P.O. ist ein (höchst zweifelhaftes)Messverfahren zur Leistungsbestimmung. Früher hieß es noch M.P.O. Da waren die Zahlen aber noch nicht groß genug.

    Schließlich schafft auch ein Dreirad locker 200 Sachen, wenn nicht noch mehr. Natürlich im praxisnahen breites_ freien Fall gemessen.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.298
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Der Vergleich trifft zu 100%.
    Dann ist P.M.P.O der "Aufprall Lärm" aus 1km Höhe.
    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen