1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Kalle Anka, 30. April 2004.

  1. Kalle Anka

    Kalle Anka Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    578
    Technisches Equipment:
    Samsung UE48JU7090, VU+ 4K, DM8000, CAS90 an Rotor (70° Ost - 15° West)
    Anzeige
    Hi,
    mal ne Frage:

    Beim Zappen auf Astra ist mir aufgefallen, dass bei Sat1 und Pro7 bei allen Sendungen ein Dolby Digital Logo in der Infoleiste angezeit wird.
    Ich weiss, dass Pro7 vereinzelt Spielfilme in DD 5.1 sendet. Da das DD Logo jedoch bei dem Sender ständig angezeit wird, gehe ich davon aus, dass in der übrigen Zeit in DD 2.0 gesendet wird?!

    Was ist nun der Unterschied zwischen diesem DD (2.0) Ton und dem standard-Fernsehton? Denn ich kann ja auch bei nicht-5.1-sendungen zwischen DD und normalen Ton umschalten, höre jedoch klanglich keinen Unterschied.

    Gruß
    Micha
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich habe zwar kein Pro7 oder Sat1 aber ZDF und Premiere 1/2 die auch in DD 2/1 senden vereinzelt auch in 5.1.
    Der Unterschied ist bei mir deutlich zu hören. Der Normale Stereo Ton ist praktisch für DS absolut unbrauchbar. (Teilweise sind die Rear Kanäle total verzerrt)
    Von ZDF streame ich daher grundsätzlich nur in DD denn der Klang ist hier dem CD Klang um einiges näher als der mp2 Ton. Die Dynamik ist auch lange nicht so komprimiert.
    Gruß Gorcon
     
  3. Kalle Anka

    Kalle Anka Silber Member

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    578
    Technisches Equipment:
    Samsung UE48JU7090, VU+ 4K, DM8000, CAS90 an Rotor (70° Ost - 15° West)
    Liegt der Unterschied zwischen beiden Verfahren denn nur in der Datenrate oder wird ein komplett anderes Komprimierverfahren angewendet?
    Wie hoch sind die Raten beim DD ton? der Normale müsste ja bei 192 kbit/s liegen.
     
  4. Henning 0

    Henning 0 Guest

    Es sind völlig unterschiedliche Kompressionsverfahren. Der normale MP2-Ton (MPEG Audio-Layer 2) ist so stark komprimiert, dass teils starke Verzerrungen zu hören sind - besonders im Surround-Betrieb.
    DolbyDigital ist da viel besser und bietet meist einen sehr guten Ton ohne deutlich hörbare Störungen.
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

    Komisch ist: bei beinahe ALLEN TV-Sendern taugt der MPEG1-Layer2-Sound nicht die Bohne für DolbySurround (analog) --- auch jetzt, Mitte 2004 noch nicht! Es kommt echt nur akustischer Sondermüll aus den Rear-Speakern.
    Bei DD 2.0 geht es dagegen perfekt!

    Aber es kann nicht am Kompressionsverfahren liegen:
    RTL Radio, harmony fm, sunshine live und viele weitere Radios bringen nämlich MPEG1-Layer2-Ton, der sich SEHR WOHL auch für analoges Dolby Surround eignet!

    Mir scheint, als wenn der Hersteller der Geräte, die Video + Audio codieren können nicht nur absolut nicht auf dem aktuellen Stand der ausgefeiltesten MPEG2-Videokomprimierung ist, sondern den MPEG1-Layer2-Ton *TOTAL* vernachlässigt hat.

    Wie sonst ist zu erklären, dass ausgerechnet bei den TV-Sendern (ich würde beinahe sagen, bei *ALLEN* TV-Sendern, müsste man allerdings nochmal genau abchecken) der MPEG-Ton nicht annähernd für Dolby Surround taugt, bei den meisten (allen?) Radiosendern aber schon?

    Mal wieder ein Thema, wegen dem man Beschwerde-Briefe schreiben könnte... :mad:
     
  6. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

    Da spielen sicher mehrere Gründe mit.

    DD (bzw. AC3) ist zum einen ein qualitativ besseres Verfahren, außerdem sind die Datenraten meist höher. Dazu kommt, dass es von den Dolby Labs direct offizielle Codecs für Stereo, Dolby-Surround und Dolby-Digital gibt.

    Bei MP2 ist die theoretisch mögliche Qualität schon schlechter und die Datenraten sind meist sehr niedrig. Dann gibt es noch das leidige Joint-Stereo, dass Stereo- und damit auch Surround-Infos besonders übel komprimiert. Und es fehlen offizielle Surround-Encoder, so dass die Sender wohl einfach Stereo einspeisen.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

    Bei Radio Sendern ist es nicht anders.:wüt:
    Eigentlich müssten die TV Sender ihr DS Symbol in den TV Zeitschriften entfernen denn es trifft ja nicht mehr zu (es sei denn sie senden auch DD)
    Ich ärger mich auch schon seit Anfang an mit diesem Thema.
    Gruß Gorcon
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

    Moin,

    Henning hat es in einem Nebensatz schon angesprochen: Das Problem liegt an der Codierungsart "Joint Stereo". Bei diesem Verfahren werden keine zwei einzelnen Stereo-Kanäle codiert, sondern ein Mono-Kanal und ein Differenzsignal zwischen linken und rechtem Kanal. Dummerweise stellt die Matrix-Codierung von Dolby ProLogic das Maximum an möglicher Differenz zwischen links und rechts dar, weil ja der Rear-Kanal um jeweils 180° gedreht auf beiden Stereo-Kanäle aufgemischt wird. Zudem wird er um 3 dB in der Lautstärke abgesenkt.
    Dieses Signal lässt sich nicht vernünftig komprimieren, so dass der MPEG-Encoder hier ganz kräftig den Hebel der Datenreduktion ansetzen muss. Und dabei geht eben das Surround-Signal weitreichend flöten.
    Würde man beide Stereo-Kanäle separat kodieren, was bei MPEG ja auch möglich ist, klappt es auch mit dem Surround. Zumindest deutlich besser als mit Joint Stereo.

    Bei Dolby Digital werden die einzelnen Kanäle separat behandelt. Schon allein deshalb klingt es hier deutlich besser.

    Gag
     
  9. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

    Welche Radiosender haben denn ein Problem? (RTL Radio, harmony.fm und sunshine live beispielsweise haben KEIN Problem mit DolbySurround, aber fast ALLE TV-Sender!)

    Joint-Stereo an sich ist auch gar kein Problem in Verbindung mit Surround, LAME und OGG-Vorbis machen es vor. Ich weiß nicht, ob die "von natur aus" schon so gut codieren, dass Surround auch bei Joint-Stereo klappt oder ob man die Surround-Anforderungen extra berücksichtigt hat.

    Es gibt aber durcvhaus auch mp3-Encoder, die es NICHT gebacken bekommen.

    Also dürfte es umgekehrt auch machbar sein, MPEG1-Layer2-Encoder zu bauen, die Surround auch bei Joint-Stereo gebacken bekommen.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Dolby Digital Ton bei Sat1, Pro7 etc.

    ZB. alle der ÖR und die Music Choice (andere kann ich nicht empfangen bzw. Entschlüsseln.)
    Gruß Gorcon

    Nachtrag: Eben läuft gerade "Pink Floyd - Anover Brick in the Wall" da kommt aus der Rear nur "Schrott". Die Titel kommen ansonsten über DS (von CD) austrein da sie entsprechend abgemischt sind.
    Brrr.. hört sich das grausig an.:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2004

Diese Seite empfehlen