1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dolby Atmos – objektbasiertes Audio im Kino

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. August 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.055
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Eigentlich ist es verschenktes Potenzial, wenn 20 Lautsprecher im Kino gerade mal sechs Kanäle wiedergeben. Dolby wählt deshalb einen völlig neuen Ansatz, der alle Lautsprecher diskret anspricht und so den Raumklang deutlich verbessern soll.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. chris1969

    chris1969 Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    382
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Dolby Atmos – objektbasiertes Audio im Kino

    Ja, genialer Sound bei "Elysium" im UCi Berlin iSens. Dazu noch ein echter Dolby Atmos 23.1 Mix. Es klingt viel besser und räumlicher, man hört auch viel mehr Details auch über dem Kopf. Mit Subwoofer vorne und hinten im Kino bebt der Saal. Zusammen mit "Star Trek Into Darkness" der beste Sound den ich je im Kino gehört habe.
     
  3. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.320
    Zustimmungen:
    587
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Dolby Atmos – objektbasiertes Audio im Kino

    In Zeiten, wo selbst Fernseher mit dünn klingenden Lautsprechern ohne Surround-Sound das Dolby-Logo tragen dürfen, müssen sie eben mal wieder was Neues erfinden...
     
  4. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Dolby Atmos – objektbasiertes Audio im Kino

    Das deutest Du falsch - das Dolby-Logo heißt nur, dass ein Empfangssignal mit Nur-Dolby-Digital-Ton-Kanal hörbar gemacht werden kann (bei vielen HDTV-Sendern üblich). Vergleichbar ist das mit dem HD-ready-Logo: auf dem Bildschirm ist dann ein empfangenes HDTV-Bild zu erkennen - wie scharf es angezeigt wird, ist zweitrangig... ;)
     
  5. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Dolby Atmos – objektbasiertes Audio im Kino

    Ist eigentlich auch nicht ganz richtig was du schreibst :D
    Denn mein guter alter Kassettenrecorder hat auch das Dolby Logo drauf, und kann kein Dolby Digital wiedergeben :D

    Dolby hat nämlich einfach über die Jahre viele sinnvolle sowie weniger sinnvolle Techniken im Audiobereich veröffentlicht.

    Wenn man von den Aktuellen Geräten ausgeht bedeute das Dolby, wie du richtig geschrieben hast, meist die Abspielbarkeit von Dolby Digital, oder (wenn das Logo quasi nicht "Komplett" drauf ist, dass irgendwelche Virtual Speaker Optionen vorhanden sind.

    Zu Dolby Atmos noch eines, da ich mich damit beruflich beschäftigen musste, es hat Potential aber es gibt auch Konkurrenz dazu, so richtig überzeugend ist es auch nur in wirklich großen Kinosälen.

    Also warten wir es mal ab, dazu kommt noch das es schwer refinanzierbar ist, da es (noch) sau teuer ist ^^.
     
  6. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Dolby Atmos – objektbasiertes Audio im Kino

    Warum... in kleineren Saalen kommen oft mehrere XXX Control One als Surround LS zur geltung....

    Diese reichen aus ...müssen aber wegen geringerer Belastung mehrfach vorhanden sein...

    und das ist schon seit den 80er Jahren so
     

Diese Seite empfehlen