1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dog Eat Dog

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 12. Februar 2017.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.171
    Zustimmungen:
    928
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Der arrogante und geniale Troy (Nicolas Cage), der unberechenbare Mad Dog (Willem Dafoe) und Mafia-Symphatisant Diesel (Christopher Matthew Cook) sind entlassene Sträflinge, die versuchen, ihre neu gewonnene Freiheit zu genießen. Dabei dürfen sie sich keinen Fehler erlauben, denn ein Verstoß gegen die strengen Bewährungsauflagen würde sie umgehend wieder in eine dunkle Zelle bringen. Aber das Trio will sich niemandem beugen und nur nach seinen eigenen Regeln spielen. So holt die Vergangenheit den von einem beschaulichen Leben träumenden Troy alsbald ein, während sich Diesel von seiner Familie abwendet und sich sein Geld bei der Mafia verdient. Mad Dog zieht Katastrophen derweil beinahe magisch an. Die Drei wollen das perfekte Verbrechen verüben. Sie sollen für einen mexikanischen Mafia-Boss das Kind seines Kontrahenten entführen. Doch der Auftrag geht schief und ein Mann kommt ums Leben. Für die Ex-Knackis ist jedoch klar, dass sie nie wieder ins Gefängnis wollen, und so müssen sie sich etwas einfallen lassen...


    MEINE KRITIK: Filme mit Nicolas Cage, sind heutzutage meist nur noch B Ware! Dog Eat Dog, macht für mich persönlich da keine Ausnahme! Neu dabei ist, daß auch ein Schauspieler wie Willem Dafoe an sowas mit beteiligt ist!
    Der Film ist weder spannend, noch sind seine Figuren interessant und in irgendeiner Weise sympathisch. Paul Schrader, der früher an wirklich guten Filmen beteiligt war, wollte hier einen obercoolen, durchgeknallten 90er Film Noir hinmeiseln, aber in meinen Augen versagt er hier auf ganzer Linie! Nur einige wenige Gags sitzen hier fest im Sattel, die Gewalteruptionen wechseln sich mit Szenen zum Fremdschämen! 4/10 mich hat der Film nicht gepackt!


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen