1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von blondie, 9. Juni 2004.

  1. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    tausch mal zum spass den diseqc schalter aus .. kosten ja nur paar euros ...
     
  2. blondie

    blondie Silber Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    DiseqC hab ich auch schon getauscht. Testweise für Receiver A (s.o.) ganz rausgenommen. (Receiver B: 1. Versuch mit "Digiality 4x1" / 2. Versuch mit "Gigant S-164-D")

    Weiß echt nicht mehr weiter.

    blondie
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    294
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    Hab den Fehler zwar selber noch nicht gehabt, aber hier im Forum wird immer mal wieder von DiSEqC Schaltern berichtet die den beschriebenen Fehler verursachen (Schalter nicht Twin tauglich).

    Blockmaster
     
  4. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    Mit diesen Problem muss ich jetzt auch ausseinandersetzen, bei folgender Anlage
    Nur Astra, Philips DigiTwin LNB an 85 cm, ein analoge Receiver Grundig, und ein Digi LAsat (Zapmaster- Baugleichheit)
    Fehler : beim Umschalten des analogen Grundig (low Band), treten beim LAsat Aussetzer auf.
    Der Receiver meldet dann kurz "fehlerhaftes Signal"
    Ich bin der Sache noch nicht auf den Grund gegangen. Es liegt entweder am LNB oder am Receiver der vielleicht die kurzzeitigen Aussetzer des Signals nicht gut kompensieren kann. Genaures muss ich erstmal rausfinden.
     
  5. Wittenberg

    Wittenberg Senior Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    Man muß sogenannte "High-Isolation" Diseq Schalter verwenden, wenn man Twin oder Quadro Lnbs hat...(oben schon erwähnt)
     
  6. TORTI

    TORTI Senior Member

    Registriert seit:
    15. März 2001
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Hauppauge DVB-S Nova-CI
    Dreambox DM800SE
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    @Tassenboden : Die Philips LNB's sind bekannt für diese Probleme.
    @blondie : Probier mal noch andere LNB's aus (zumindest einen zum Testen)
     
  7. blondie

    blondie Silber Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    Hab bis jetzt invacoms (0,3db) und die nonames (0,5db) ausprobiert. Bei den invacoms ist das Problem größer. Hier gibt es zuverläßig (sic) die kurzen Aussetzer an allen angeschlossenen Geräten die gerade im Low-Band laufen. Bei den nonames konnte ich soweit die Eingägne vertauschen, dass es sich nur auf weniger Sender (kurz unter der 11,7GHz-Grenze) reduziert, auch sind zwei LNB Ausgänge völlig störungsfrei (beeinflussen sich nicht), die ich jetzt für die "Haupt"-Receiver nutze.

    Ob's an den DiseqCs liegt und die Invacoms durch besseres Signal das Problem in den Switches weiter verschärfen? Vielleicht auch am Wechsel der Versorgungsspannung, wenn andere Geräte auf den LNB zuschalten? Keine Ahnung.

    Weil's mich trotz des Workaround einigermassen nervt, ziehe ich den Ausbau mein Sat-Anlage jetzt zeitlich vor - der 17/16-Multiswitch ist auf dem Weg...

    blondie
     
  8. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    Hab mir meine "Problem"- Anlage angeschaut, mit erstaunen musste ich feststellen das der Fehler verschwunden ist. Es werden nicht mal Bitfehler erzeugt, selbst beim "schwachen" ZDF-Transponder nicht.
    Da ich zuvor am LNB an den Kabel gewackelt habe, vermute ich nun, das die F-Anschlüsse korrodiert sind. Durch das wackeln an den Kabeln haben sich die Kontakte wieder aufgefrischt und Anlage läuft wieder fehlerfrei.
    Also mal alle F-Verbindung prüfen und festziehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2004
  9. x1007

    x1007 Neuling

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DiseqC: Gegenseitige Beeinflussung der Receiver

    Solche Probleme sind mit Quad-LNB`s immer wieder festzustellen,
    weder der LNB Hersteller noch der Hesteller des DiSEqC Schalters
    sind sich einer Schuld bewusst, Fakt ist daß es ein Problem der Entkopplung
    ist, Fakt ist auch, daß soche Fehler extrem selten bei Verwendung
    von Quattro-LNB und ext. Multischalter auftreten.

    Allgemein sind folgende Punkte zu prüfen:
    - F-Stecker, nicht draufwürgen, sonder sorgfältig montieren
    - bestens geschirmte Leitungen verwenden, z.B. SMK 100 von SVS, 100 db Schirmungsdämpfung
    - Leitungsführung und Umgang mit Leitungen, nicht knicken und keine Nagelschellen verwenden!

    x1007
     

Diese Seite empfehlen