1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio in NRW

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Manfred Z, 5. April 2010.

  1. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    9.182
    Zustimmungen:
    335
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    Ist da der BuMuxxII nicht lukrativer?
     
  2. Nicoco

    Nicoco Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    83
    Wohl ähnlich lukrativ, da ja auch vorwiegend nur die dichter besiedelten Gebiete versorgt werden.
    Aber es gab eben nur 10 Plätze zu vergeben, von denen noch zwei offen sind und eigentlich alle bisher bekannten Sender (außer Rock Antenne) eine echte Überraschung sind.
    Somit gibt es noch mehr als ausreichend Bedarf für den NRW-Mux.
     
  3. Joggerradio

    Joggerradio Senior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2015
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das Interesse wird sicher sehr gross sein. Gebe ich dir recht. Umso genauer wird die LFM hinschauen, wieviel NRW Inhalt und Präsens vor Ort der Sender liefert. Da hat es dann ein Sender aus Hannover oder München schwerer als einer aus Oberhausen.
     
  4. Nicoco

    Nicoco Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    83
    Viele Sender aus Oberhausen wird es nicht geben ;)
    Aber selbstverständlich werden Sender aus NRW Vorzug erhalten.
    Falls die Pläne von Radio NRW mit den drei Landeswellen noch aktuell sind, sind die Sender natürlich gesetzt.
    Auch falls Domradio nicht einer der beiden Überraschungen im BuMux II wird, würde der Vorzug erhalten.
     
  5. buurtaal

    buurtaal Junior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2019
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    38
    Warten wir mal ab was passiert, wenn im Oktober der 2. Bundesmux startet! Die Luft in Oberhausen wird dann noch dünner werden für die Lokalfunker im Land NRW. Wenn man dann wirklich 3 überregionale DAB+ Sender im lokalen Mux im Jahr 2021 aus Oberhausen startet, macht man damit den eigenen 46 Lokalradiosendern erst richtig das Leben schwer. Dann hat man erst recht Erklärungsnotstand. Hier DAB+ und da, weiterhin, UKW. Wie will man sowas dann dem Hörer rüberbringen! Wird Zeit das die Betonmauer endlich zum einstürzen gebracht wird und auch die Lokalfunker auf DAB+ senden dürfen!
     
  6. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    9.182
    Zustimmungen:
    335
    Punkte für Erfolge:
    93
    Lokalfunk ist immer Frequenzverschwendung. Die Zukunft gehört den effizienten, großflächigen SFN-Netzen.
     
  7. Nicoco

    Nicoco Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    83
    Erstens verwehrt es denen niemand. Die Lokalfunker sind doch zu 100% selbst Schuld an der jetzigen Situation!

    Zweitens werden ohne Förderung der LfM, niemals alle 45 Sender auf DAB+ kommen.
    Und eine Förderung wurde bisher immer von der LfM abgelehnt, was ich auch gut finde.
    Wer sich jahrelang gegen DAB+ eingesetzt hat, soll jetzt nicht Fördergelder in den Ar*** geschoben bekommen.

    Drittens sind die Regionalmuxe ja offenbar noch nicht koordiniert, da die BNetzA wohl noch Zeit braucht.
    Eine Ausschreibung 2021 und Sendestart 2022 wäre wirklich optimistisch.

    Die NRW-Lokalfunker haben bisher so gut wie jedes Jahr steigende oder gleichbleibende Quoten, von der DAB-Konkurrenz merken die bisher nichts.
    Die Lokalfunker werden nicht wegen ihrer Musikauswahl gehört, sondern wegen ihrem unvergleichbaren Lokalbezug. Die Leute interessiert es eben nicht, wenn auf WDR2 über ein Thema aus der anderen Ecke des Landes gequatscht wird.
    Deshalb, den BuMux 2 als ernste Gefahr für die Lokalfunker sehe ich nicht.
    Da kommen eher die überregionalen Privaten (ffn, FFH, R.SH, usw.) als Konkurrenten in Frage.

    Nein, eben genau nicht.
    Auch hier fehlt ja wieder der starke Lokalbezug. Auf den drei Wellen wird es nur einen Landesbezug geben.
     
  8. SAMS

    SAMS Talk-König Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    5.322
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD - TBS 6903

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 66°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401) mit "Magenta Sport" (VDSL 50)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Das kann man ja auch ganz einfach selber rausfinden, einfach mal einige Leute aus dem Freundes- und Bekanntenkreis fragen, warum sie ihren Lokalsender hören - bei mir kommt dann ganz oft als Antwort (sofern sie Lokalradio-Hörer sind):

    'Wegen den regionalen Nachrichten'

    Das mag Mo - Fr. zur halben Stunde stimmen (während des Tages), aber die allerwenigsten kennen das Mantelprogramm aus Oberhausen, was oft übernommen wird (bei 'meinem' sogar zu 2/3 des Tages). Manche glauben halt, es käme alles direkt vom Sender selbst... ähem... Nein!
     
    Nelli22.08 und Nicoco gefällt das.
  9. pomnitz26

    pomnitz26 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal DAB+ für DVB-T2 HD
    Diverse DAB+ Radios
    In NRW und in Niedersachsen ist doch in wenigen Tagen 5G zu 200% ausgebaut. Bis dahin reicht auch UKW.
     
  10. robbe1990

    robbe1990 Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    DAB: AugustMB400, PhilipsDA9011, DUAL DAB4, Technisat DAB SWR4 Edition
    DVB-C: Vu+ Ultimo 4K
    MobileRadio: Huawei Mate 10 Pro (AndroidAuto)
    Ich bezweifel das Herbert sich ein Smartphone mit großem Datenvolumen zulegt und wenn er ins Auto steigt erstmal Carplay oder Android Auto startet damit er Radio XY hören kann.
    Und Internet im Auto wird auch immer ein Zusatz Abo benötigen, siehe BMW ect., womit der Kundenkreis schon recht übersichtlich wird.

    Antenne Bayern könnte aber schon den ein oder anderen Hörer vom Lokalfunk entfernen.
    Sie sind nicht umsonst auf jedem Portal unter den Top 10 meist gehörten Streams und schaut man mal unter den Facebook Beitrag von gestern wie viele dort aus NRW schon angekündigt haben das sie froh sind AB nun auch im Auto hören zu können.