1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio in NRW

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Manfred Z, 5. April 2010.

  1. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Sollte 5G irgendwann mal soweit sein,werden diese Dummfunker mit ihrem 0815 Programm gnadenlos untergehen. Wer hört sich den Kram dann noch an,wenn man die ganz große Auswahl hat. Soweit denkt man aber da nicht,sollen sie untergehen mit dem Scheiß was dem Hörer anbieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
  2. Nicoco

    Nicoco Senior Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    159
    Punkte für Erfolge:
    63
    Genau das denke ich mir auch, mit 5G wird der Wettbewerb für die lokalen doch noch viel größer als mit DAB+ weil die Kapazitäten nahezu unbegrenzt sind mit 5G.
     
  3. fred333

    fred333 Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bis auf die Überschrift ist der Text gar nicht verändert worden. Erst am 5.11. war ein Platz im Hauptteil der Printausgabe frei, so dass der Artikel "Der OWL-Lokalfunk setzt auf 5G" erscheinen konnte. Die Nachricht wurde dann erneut online gestellt.

    Zum Vergleich: Der OWL-Lokalfunk setzt auf 5G | nw-news.de vom 01.11.2018
     
  4. MünsterMan

    MünsterMan Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky Entertainment+BuLi+Sport+Cinema HD,LG 65UH7709 , Humax H38D4 Flachantenne mit Drehmotor, DAB+, DVB-T2
    Die Idee dahinter ist wohl, dass die Politik sagt, wenn die Lokalradios nicht wollen, unterstützen wir auch DAB+ nicht. Nur ist die lfm jetzt in der Zwickmühle, wenn sich genug private Veranstalter gemeldet haben und Interesse angemeldet haben. Denn dann könnten die bei einer Nicht-Zuweisung von Kapazitäten evtl. gegen die lfm klagen. Dies dürfte dann aber auch wieder dauern.
    Somit hat man dann wieder einfach nur Zeit gewonnen, um keine Konkurrenz zu haben. Sollte das ganze juristisch abgeschlossen sein und am Ende dann doch andere private Ketten an den Start gehen, wird es bei den Lokalfunkern auch sehr schnell gehen. Bis dann wird es aber 2021 sein... Und so hat man wieder ein Problem um 3 Jahre geschoben.
    Ich hoffe, der 2. Bundesmuxx kommt 2019 nach dem Verfahren am OVG. So wäre von der Seite Konkurrenz da. Den Hörern in NRW ist es nur zu wünschen.
     
  5. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.840
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Es wäre so einfach einen small-scale DAB Multiplex zu etablieren.

    Bei 864CUs auf einem freien Kanal wären das 6 Sender bei 144kbit/s AAC-LC

    1. Radio Bielefeld
    2. Radio Westfalica
    3. Radio Herford
    4. Radio Lippe
    5. Triquency
    6. Hertz 87,9

    So könnte es aussehen bei EEP2-A. Die bisherigen Sendetürme mit 1kW und das wäre es.

    Wohl gemerkt, das wäre Wunschdenken
     
  6. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn ich lese,zu viel Reichweite...Mein zuständiger Dummdudler Radio Gütersloh geht hier im südöstlichen Kreis indoor nicht mehr ohne Verrenkungen. Mit DAB+ könnte man das ändern,aber da hat man ja "zuviel" Reichweite. Mir solls egal sein,ich würde den Mist auch via DAB+ nicht hören.
     
  7. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.840
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Beziehst du dich auf die 107,5MHz ?
     
  8. Nicoco

    Nicoco Senior Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    159
    Punkte für Erfolge:
    63
  9. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    123
    So ist es....


    Zum Thema Divicon,wenn das genauso ein klangliches Trauerspiel wie in Sachsen wird,dann bleibt wo ihr seid.
     
  10. Mario999

    Mario999 Senior Member

    Registriert seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    38
    Am Ende heißt es höchstwahrscheinlich eh wieder das es zu wenig Interessenten gibt in NRW.
    Ich glaube an einen Ausbau erst wenn er wirklich stattfindet in NRW.
    Es wäre jedenfalls höchste Zeit.
    UKW höre ich seit August 2011 nicht mehr und der Lokalfunk geht hier in NRW voll an mir vorbei.
    Wird sich auch nicht mehr ändern denke ich wenn man nicht auf DAB+ geht.
     

Diese Seite empfehlen