1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio in Mitteldeutschland

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Manfred Z, 20. März 2010.

  1. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.696
    Ort:
    Mittelfranken
    Anzeige
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Bundesweiter Mux 5C:

    In den Senderdaten der BNetzA ist der Kapaunberg ergänzt worden. Er gehört zu den Modifikationen zwecks Verbesserung des Mobilempfangs auf den Autobahnen.
     
  2. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Kapaunberg,

    Ja den Standort kenne Ich.
    Damit dürfte die A2 dann gut versorgt sein. Dann MD und in NDS Drachenberg
    ( Braunschweig ) somit läuft`s dann bis Berlin und noch etwas weiter Richtung Frankfurt / Oder. Ich denke dieses Optimieren der Standorte
    macht Sinn. ( Nun müssen`s bloss noch on Air gehen :rolleyes: )
    MfG Det.
     
  3. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.696
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Thüringen

    In den Senderdaten der Bundesnetzagentur gibt es diese Woche neue Daten für einen regionalen Multiplex auf Frequenzblock 10A. Posting #2 ist entsprechend ergänzt.

    2 Sender: Gera 11 (Roschütz) mit 10 kW und Altenburg mit 5 kW, beide rundstrahlend


    Mitteldeutschland

    Damit sind die Daten für die Landesmultiplexe komplett. Obwohl es nach den letzten mir bekannten Planungen neben dem bundesweiten Multiplex anfangs nur einen Landesmux (in Sachsen und Thüringen regionalisierbar) geben soll, werden für manche Senderstandorte mehrere Kanäle koordiniert.

    Möglicherweise geschieht das frühzeitig wegen der internationalen Abstimmung des im Vergleich zu Original-GE06 modifizierten Plans
     
  4. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.696
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Anfang Februar hat es bei den Senderdaten der Bundesnetzagentur erneut größere Änderungern ergeben (Postings #01 und #02 sind entsprechend aktualisiert):

    Sachsen-Anhalt:
    - bei allen Neueinträgen Senderstandorte Kapaunberg und Petersberg (Magdeburg Stadt beim Bundesmux gelöscht)
    - neuer Landesmultiplex auf 10A (ältere Planungskarten haben 10C in Sa-Anh, 10A in Niedersachsen)


    Thüringen:
    - Multiplex für Gera von 10A auf 10C geändert
    - neue lokale Multiplexe auf 8B und 9C


    Sachsen:
    - 9A und 11A jetzt für Leipzig und Dresden eingetragen
    - neuer Lokalmux auf 8D für Chemnitz und Schöneck (ältere Planungskarten haben 8D in Bayreuth-Hof)
    - Lokalmux 5A in Chemnitz gelöscht, bleibt in Schöneck

    Es ist nicht erkennbar, welche Frequenzblöcke für den Neustart der Landesmuxe 2011 verwendet werden.


    Nachtrag:

    Der Lokalmux Erfurt/Weimar/Jena auf 5A ist gelöscht worden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2011
  5. dvb_jens

    dvb_jens Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Schlesische Oberlausitz
    Technisches Equipment:
    DVB-T:
    Orbitech FTA 400 T
    Panasonic TU-CT30E
    DESAY DS-T801 (MPEG4 HD FTA)

    Sowie diverse DVB-S Geräte

    DAB:
    Noxon DAB Stick
    Sowie 2 DAB+ Radios
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Man wird langsam neue Frequenzen für die Oberalusitz suchen müssen!
    Neustadt/Sachsen, Oberlichtenau, Görlitz, Bautzen, Zittau sind ja den K5C zugeordnet und den bekommt ja der Bundes-MUX1, zwar sind bis auf Bautzen alle momentan abgeschaltet aber man wird ja die Regionalisierungen von Radio-MDR1 und den Privaten berücksichtigen müssen.
    Dies ist ja das Senderegion von MDR1-Bautzen, MDR1-Sorben und Radio Lausitz.
    Und vielleicht doch noch zu groß um kleine Sender wie Radio WSW die in Weißwasser und Bautzen senden, so wie Elsterwelle - Radio die in Hoyerswerda und Großräschen (bei Senftenberg) senden, noch zu berücksichtige
    Wobei Oberlichtenau bei Pulsnitz schon beide Regionen, also Löbau-Bautzen sowie Dresden versorgt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2011
  6. c3po7

    c3po7 Neuling

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Der Sender auf dem Keulenberg in Oberlichtenau ist abgebaut worden. Dort steht schon lange die Antenne von Funkamateuren.
     
  7. radio.burg

    radio.burg Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    917
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2011
  8. pomnitz26

    pomnitz26 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    1.688
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniSat STC
    TechniSat Digipal2 von 2004
    Diverse DAB+ Radios
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Kann ich kaum glauben. Trotzdem wird mein Woodstock nicht so schnell ausgebaut. Mein guter 4er Golf hat Doppel Din. Erstmal werde ich so ein tragbares DAB+ Radio verwenden. Das Gute ist bei DAB das die Empfangsunterschiede im Auto oder ausserhalb nicht so gross wie bei UKW sind. Freue mich natürlich.
     
  9. h.265

    h.265 Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    613
    Ort:
    Nds / BW
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Eine sehr gute Entscheidung. DAB+ blubbert bei schwachem Signal nicht lange wie DAB, sondern hat nur sehr kurze Tonaussetzer. Wenn man die Leistung der Sender noch ein wenig anhebt damit die Stellen wo es zu Störungen kommt weniger werden, dann sind die Anhaltiner wirklich auf dem richtigen Weg. Schön ist jedenfalls daß auch Jump dazu kommt, daß Programm habe ich bisher vermisst.
     
  10. BesserSat

    BesserSat Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    147
    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland

    Was mir völlig unklar ist: Wieso ist Chemnitz erst 2014 dran (so lese ich das hier)? Der Grossraum Chemnitz/Zwickau hat über eine Million Einwohner - so viel hat der ganze Regierungsbezirk Leipzig... Da kann es doch wohl kein Problem sein, die paar Sender hinzustellen. Standorte gibt es sowohl im Stadtgebiet als auch "für das Land" genug.

    Selbst wenn man, warum auch immer, nicht innerhalb eines Jahres drei Standorte für Sachsen hin bekommt - wieso folgt der Ausbau für den 3. Standort dann nicht innerhalb weniger Monate, sondern in DREI Jahren? In anderen Bundersländern bekommen viel bevölkerungsärmere Räume gleich in Stufe 1 dran ...

    Bei DVB-T hat man es begriffen: Immer bundeslandweise umstellen, dann kann man klar kommunizieren, wer wann bedient wird. Da hat man nun bei DAB+ aber versagt: Es werden sich dann einige Radios kaufen, und dann merken, dass selbst grosse Ballungszentren nicht die neue Quantität bieten ...
     

Diese Seite empfehlen