1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio in Österreich

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Funker1, 9. Februar 2012.

  1. lind400

    lind400 Silber Member

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    TechniSat MF4-K
    Anzeige
    Ich schreibe es mal hier. Falls es nicht passen sollte bitte es zu verschieben.

    Hab mir ziemlich blauäugig einen billigen Adapter für DAB plus für die Dolby so round Anlage besorgt.
    Ist leider eine herbe Enttäuschung.
    Ich bin in 4030 Linz zu Hause ,laut Netzkarte sollte also Linz relativ gut versorgt sein.
    Leider ist mein Wohnzimmer anscheinend für DAB plus ein schwarzes Loch.
    Ich schaffte es nicht einen einzigen Sender zu empfangen. (mitgelieferte Teleskop Arm Antenne) also das ganze an das 5.1 so round Sound Anlage im Schlafzimmer. Hier war der Empfang dann gegeben.

    Technisch ist der Unterschied zwischen UKW und DAB plus ein deutlich hörbar. Noch was nutzt es mir wenn kein einziger ORF Sender zu empfangen ist.
    über UKW Sender Lichtenberg ORF Ö1,RadioOÖ,Ö3 oder FM4 Privat KroneHit,Radio Arabella,Life Radio den von der Reichweite her sehr beschränkten Sender Linz2 Nutzen LoungeFM,Radio Austria ,Welle 1,Radio FRO Linz


    Es wäre falsch jetzt zu sagen es wird gar nichts gesendet. Doch die Enttäuschung nur reine Dudelfunk sind da vor zu finden ist doch sehr enttäuschend.

    • #Technikum ONE (80 kbit/s) keine Ahnung wer dahinter steht. Immer nur Musik Musik Musik.
    • * 88,6 * (72 kbit/s) wiener Sender, auch immer nur Musik keine Moderation nichts.
    • Antenne OE (72 kbit/s) eigentlich privat Radio Veranstalter soviel ich weiß, auch nur Musik keine Moderation.
    • arabella HOT (Tirol) (72 kbit/s) Irgendein billiger Internet Stream von Arabella
    • arabella RELAX (72 kbit/s) Irgendein billiger Internet Stream von Arabella
    • Energy (72 kbit/s) jugendsender, viel Rap Musik, keine Moderation keine Nachrichten nichts
    • ERF Plus (40 kbit/s) evangelische Kirchen Sender
    • . live (72 kbit/s) oldi sender von Rewe Konzern.
    • KLASSIK RADIO (72 kbit/s)
    • Mein Kinderradio (40 kbit/s)
    • Radio Maria (72 kbit/s) kirchensender, war mir bis jetzt nur als einzige Radiosender bei Simply TV bekannt.
    • Radio Stephans Klassik (72 kbit/s) vom Namen her Tipp ich auf einen Kirchensender
    • Rock Antenne (72 kbit/s) the Rock Ableger von Antenne ÖE
    • Schlagerradio Flamingo (72 kbit/s) Ein X beliebiger Schlagersender
    • WELLE 1 (72 kbit/s) das ist der einzige Sender der Nähe vom UKW her kenne, doch eh nicht meine Musik.
    Ich hab noch einen Tag jetzt das Teil wieder abgebaut und überlege ob ich es nicht zurück schicke. Wie kann man nur so dilettantisch DAB plus in Österreich machen und in ORF außen vor lassen.
     
  2. b-zare

    b-zare Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    VU+Duo², VU+zero, Vu+zero4k, ua.
    Hallo Lind400,
    ich selbst bin 4040, nähe Uni und auch etwas "abgeschattet", wo außer die 100kW-Brüller (ORF, LifeRadio) auf UKW nix mehr reinkommt, aber zu 99,9% habe ich dennoch DAB+-Empfang (10kW).
    Vielleicht stört bei Dir ein Netzgerät oder ein LED-Leuchte? Die Teleskopantenne sollte waagerecht und im 90°-Winkel (W-O) zum Lichtenbergsender gedreht werden.

    Dass der ORF fehlt, hat dieser selbst zu verantworten, er verweigert seine (fix reservierten) 3 Senderplätze im Bundesmux - nur Ö2 (da regional) ist dort nicht vorgesehen.
    Zuerst wollte er den ganzen Mux mit seinen Programmen (alle Regionalversionen bundesweit + zusätzliche Festplatten-Abspielkanäle) verstopfen, als er nicht durfte, hat er sich ganz zurückgenommen.
    Sollte er mal wollen, müssen mindestens 2 bestehende DAB+-Sender das Feld für ihn räumen (1 Platz ist noch verfügbar).

    Auch Life Radio und Kronehit wollen lieber UKW-Platzhirsche bleiben und verweigern DAB+ (wo man sich der Konkurrenz stellen müsste und somit den Werbekuchen aufteilen).

    Viele Sender haben zu den Hauptzeiten doch üppig Moderation und Nachrichten (und Werbung).
    Antenne Österreich gehört zur Fellner-Gruppe, Rock-Antenne ist ein Ableger von Antenne Bayern.
    Radio Technikum (50% Eigentümer ist die gleichnamige Fachhochschule) ist der "Digitalpionier", der in Wien zuerst die Versuchsausstrahlung organisierte und jetzt dort einen Citymux betreibt (der durchaus kreativer in der Programmauswahl ist). Der Österreich-Mux wird hingegen von der ORF-Tochter ORS betrieben...

    Die Kritik an "more of the same" ist durchaus berechtigt, ich hätte auch gerne noch einen OÖ-Mux mit hiesigen Programmversionen.
    Falls Dein Gerät mobil ist, probier zB. mal den Empfang am Pöstlingberg oben - dort gehen die Bayern-Muxe und der 1. dt. Bundesmux rein...
    Übrigens: Fro hat einen eigenen Sendestandort am Pöstlingberg (Handymast unterhalb vom Schlössl an der Hohen Straße).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2021
    lind400 gefällt das.
  3. Mark100

    Mark100 Platin Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    395
    Punkte für Erfolge:
    93
    @lind400

    Hier die Stellungnahme des ORF die ich im Vorjahr erhalten habe:


    Sehr geehrter Herr XXXX

    Bezüglich Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen mit, dass sich der ORF unter den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht an einem allfälligen Digitalradio-Betrieb über DAB+ beteiligt.

    Der UKW-Standard ist ein vom Publikum auf breitester Basis akzeptierter Übertragungsstandard: In den österreichischen Haushalten finden sich rund 15,5 Millionen UKW-Radios, mit durchschnittlich 179 Minuten verbringen die Österreicherinnen und Österreicher täglich knapp drei Stunden mit dem Medium Radio.

    DAB konnte im Vergleich zum UKW-Standard in den 30 Jahren seines Bestehens in keinem europäischen Land eine relevante Marktdurchdringung erreichen. Zugleich wächst die digitale Radionutzung via Streaming schneller. Dieser Trend wird sich vermutlich, u. a. mit der technologischen Weiterentwicklung von mobilem Internet (5G), noch weiter verstärken.

    Die voraussichtlich lange Parallelausstrahlung von UKW und DAB+ („Simulcast-Phase“) würde zudem eine hohe wirtschaftliche Belastung für den ORF bedeuten.

    ORF-Kundendienst

    Generaldirektion | Marketing und Kommunikation
     
  4. b-zare

    b-zare Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    VU+Duo², VU+zero, Vu+zero4k, ua.
    Da hat der ORF wohl nicht über den Tellerrand nach Bayern oder in die Schweiz geschaut...
    In der Schweiz gibt es bereits UKW-Abschalttermine, in Bayern sind sämtliche (auch private) Programme auch über DAB+ empfangbar.

    Aber da macht es sich der ORF leicht: Er wäre ein Zugpferd für DAB+, wird es dank seiner Absenz kein Erfolg, "hatte er recht".
    Wenn DAB+ doch erfolgreich wird, kann er wie ein Kuckuckskind dann etablierte Programme aus dem Nest werfen und deren Pionierarbeit ernten.
     
  5. lind400

    lind400 Silber Member

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    TechniSat MF4-K
    @Mark100
    Danke erst einmal für das Schreiben. Interessant wäre ja was ein Karamellbetrieb kosten würde 4 Hörfunkprogramme kann das ja nicht die Welt sein.

    Aber ich sehe ja nicht nur die Schuld beim ORF.
    Wo ist zum Beispiel Kronehit als größtes privat Radio Österreich.
    Wo ist life Radio größter privat Radio Anbieter in Oberösterreich.

    Wenn man der Argumentation vom ORF glauben schenken würden. Hätte man DVB-T bzw. 2 nie starten dürfen.
    Der Markt war ja schon verteilt, zwischen Kabel TV und Sat TV
     
    b-zare gefällt das.
  6. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Es sind drei Programmplätze, nicht vier, die für den Bundesmux reserviert sind.

    Was den ORF dann trotzdem nicht gefallen würde, da sein Zugpferd (die neun Lokalprogramme und das Minderheitenprogramm Radio Agora) keinen Platz finden.

    Daher wäre der ORF nur mit einem zweiten, regionalisierbaren Bundesmux (wo man dann auch noch andere Privatsender aus den Regionen unterbringen könnte) zu verbreiten.

    Neue Programme darf der ORF nicht starten. Und er darf terrestrisch die Lokalprogramme nicht in den anderen Bundesländern ausstrahlen (das wollte er ja auf DVB-T2 machen, wurde ihm untersagt).
     
  7. b-zare

    b-zare Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    VU+Duo², VU+zero, Vu+zero4k, ua.
    Der Österreich-Mux ist (bis auf ein paar Rest-CU) voll: Radio Austria testet am 16. Programmplatz (72 kbps).

    Am Wiener Citymux sollte ein weiteres Programm im Oktober starten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2021
    Nelli22.08 gefällt das.
  8. b-zare

    b-zare Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    VU+Duo², VU+zero, Vu+zero4k, ua.
    ... und im City-Mux Wien kommt ab November lulu.fm - ein queeres LGBTIQ-Programm aus ursprünglich Köln, ab 2022 auch mit lokalen Wien-Inhalten.

    Veranstalter können sich bis 28.10. noch an einem Call for Interest von rtr.at für weitere nationale/regionale/lokale Multiplexe beteiligen.
     
    Nelli22.08 gefällt das.