1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio in Österreich

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Funker1, 9. Februar 2012.

  1. Funker1

    Funker1 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    von 100kHz - 12,5Ghz
    Anzeige
    Mich hat dieser Artikel mal so richtig in Staunen versetzt:
    ORS sagt DAB+-Testbetrieb in Wien ab – Bericht - INFOSAT - Nachrichten - Radio-Info

    Die ORS wartet darauf wie es in Deutschland so anläuft??? Wie lange wollen die denn warten? Verlässliche Zahlen gibts erst in 1 od. 2 Jahren.
    Wer mit DVB-T2 plant und DAB+ aussenvor lässt...irgendwie beisst sich das doch oder?
    Nunja, in Deutschland wartet man ab, ob man in A mit DVB-T2 auf die Nase fällt!

    Liebe Nachbarn, seit nicht so geizig und habt Mut zur Lücke mit Risiko :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2012
  2. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Digitalradio in Österreich

    Wie gut es läuft, das hängt vom Angebot (Vielfalt und Klang, Quantität und Qualität der Programme) und von der Qualität und Quantität der Promotion ab.

    Wieso schauen sie nach Deutschland - die können doch auch nach GB und CH schauen.

    Naja, sollen sie mal.

    Vielleicht ist Deutschland in drei Jahren dort, wo die Schweiz bereits heute ist.
    Die Österreicher fangen dann an und sind dann dort, wo wir heute sind.
    Oder auch nicht... :D
     
  3. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    335
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitalradio in Österreich

    Österreich: KommAustria startet Call-of-Interest für DAB+
    Mehr dazu hier: www.satnews.de - Willkommen
     
  4. Funker1

    Funker1 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    von 100kHz - 12,5Ghz
    AW: Digitalradio in Österreich

    nur 4 Wochen Bedarfserhebung ???? :eek:
     
  5. bunny

    bunny Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Digitalradio in Österreich

    4 Wochen reichen aus.
    Wer professionell Radio macht, der hat sich mit dem Thema sicher schon lange befasst. Die innovativen Veranstalter sollten das innerhalb der ersten Woche auf die Reihe bekommen.
     
  6. wolfy2004

    wolfy2004 Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digitalradio in Österreich

    Hallo allerseits!

    Für mich ist es ganz leicht erklärbar, warum es mit DAB(+) ist Österreich derzeit nichts wird. Derzeit ist es so, dass die Medien-Platzhirsche (also der ORF und die Printhäuser) auch Platzhirsche in der UKW Versorgung darstellen. Damit hat keiner, weder der ORF und Kronehit, Interesse daran, DAB einzuführen. Das würde ja dann bedeuten, dass kleinere, möglicherweise bessere Sender in den Genuß eines brauchbaren Empfangs kommen. Andererseits ist es meines Erachtens ohne ORF und Kronehit (die den Ausbau als einzige finanzieren könnten) sinnlos, mit DAB zu beginnen.

    Was ich in D und der CH nicht verstehe, wenn man mittelfristig UKW abschalten will, wieso nicht z.B. Autohersteller verpflichtet werden, DAB Empfänger in die Autos einzubauen? Ausserdem könnte man "Küchenradios" mit DAB subventionieren und Geräte mit "nur UKW" höher besteuern. Das wäre mal Nägel mit Köpfe machen aber so bin ich auch nicht wirklich überzeugt, ob sich DAB(+) in D überhaupt durchsetzt. Also ich meine so durchsetzt, dass an eine (zumindest teilweise) UKW-Abnschaltung überhaupt zu denken ist.
     
  7. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Die Österreicher könnten doch mal entgegen zu D und CH Nägel mit Köpfen machen...
    Damit meine ich, ein Mux für ganz AT startet und Kronehit und Co senden jedes Programm dort mit 144 kbps AAC LC (brutto) aus.
    Dann passen nur noch max. 8 Programme rein, aber die sind dann mal in wirlich CD-naher Qualität (dazu braucht es diesen Modus bei dieser Bitrate), was sie auch entsprechend so verkaufen können!
    Ganz so viel Konkurrenz lassen sie dann auch nicht zu (keine?).
    Aber auch wenn man Konkurrenz hat, kann man sich positiv absetzen, so dass die Konkurrenz irrelevant wird.
    Tonqualität ist so eine große Möglichkeit.

    Was diese Betreiber dann davon haben?
    Na, wenn's fertig ist, ist es trotzdem noch billiger als die UKW Ausstrahlung und man genießt sämtliche Vorteile von DAB+.
    Vor allem bleibt man aber an Rest-Europa dran, kann mitreden, mitgestalten uvm. ;)
     
  8. wolfy2004

    wolfy2004 Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
  9. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.874
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Digitalradio in Österreich

    welche vorteile hätte dab+ für
    programmanbieter
    netzbetreiber
    hörer

    1) keiner...kostet nur, keine neuen hörer....
    2) investitionen in wahnsinnshöhe, denn die topographie in AT ist extrem anders als in DE . (ch wie AT) eine vollversorgung auf vhf kanäle 5-12 ist doppelt so aufwändig wie ukw.
    3) keine außer dass man zig geräte neu kaufen muss


    und autohersteller ZWINGEN, dab+ häusln einzubauen und nebenbei auf den autopreis draufzuschlagen (nebenbei braucht man für ukw und dab+ verschiedene antennen- stichwort frequenzbereich und polarisation) ???
    hallo???? bis dab+ only ist, sind die autos schon 2 mal verschrottet worden.

    nein, wir haben gottseidank die dab "mode" nicht mitgemacht, und auch hier wird abgewartet, bis sich das soweit durchsetzt, bis die geräte billiger geworden sind. vergleiche die HD fernseher von vor 5 jahren mit den preisen heute.
    dass nebenbei die tonqualität nicht überzeugte und das auch ein faktor war, der die sender bei der geforderten soundqualität zuviel kostete (weil dann nur eine handvoll reinpasste) macht mich stolz, dass im gegensatz zu DE nicht nur
    "wieviele sender kommen dann rein"
    sondern auch
    "wie kommen die sender dann rein"
    zählt.... wir sind eben 'NICHT das land, wo ein XXL schnitzel wichtiger ist als ein gutschmeckendes solches.
     
  10. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Das ist doch der Call Of Interest, um den es hier bereits geht (s.o.). :D
     

Diese Seite empfehlen