1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitales Signal einspeisen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von yenz, 9. September 2002.

  1. yenz

    yenz Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Home
    Anzeige
    Hallo !

    Ich habe neulich von meinem Nachbar, mit dem ich zusammen auf digitales Fernsehen umstellen will, einen Concrad Katalog erhalten.
    Hier in dem Forum wurde mir zu einem Multischalter aus 12/16 Teilnehmer geraten.
    In dem Katalog wird aber ein Teil inseriert, mit dem man angeblich in die bereits vorhandenen Kabelanschlüsse einspeisen kann.
    Wir möchten nach Möglichkeit den Aufwand so gering wie möglich halten und kaum neue Kabel ziehen !

    Ist mit einem solchen Gerät der digitale, qualitätsverlustfreie Empfang auf den verschiedenen Fernseher (Receivern) gewährleistet ?!?

    DANKE
    yenz
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Es gibt "Einkabellösungen". Die haben aber immer nachteile.
    Man kann dann halt von den analog/digital/horizontal/vertikal vorhandenen 4GHz nur 1,2GHz empfangen. Früher oder später gibt es dann evt. ein Programm das man nicht bekommt.

    Eine Einkabellösung sollte nur gemacht werden wenn es absolut unmöglich ist Kabel zu verlegen!

    Also lieber etwas mehr ausgeben und mehr arbeit haben als später den ärger.

    Blockmaster
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hi,
    Mit der angebotenen Einkabellösung GP31-D lassen sich die deutschsprachigen Programme in gewohnter Qualität verteilen.
    Blockmaster hat wohl recht, dass man damit die codierten ungarischen und französischen Programme nicht sehen kann. Wem aber die deutschsprachigen Programme genügen, dem ist schon gedient mit dem Teil.
    Der nächste Einwand, der nun fallen wird ist, dass eine Einkabellösung nicht zukunftssicher sei. Die besprochene Lösung ist aber kein Einkabel-LNB mit Frequenzversatz wie z.B. das Disicon, sondern ist eine Lösung in der ZF und erlaubt jederzeit, weitere Transponder ab dem gleichen oder ab anderen Satelliten zusätzlich einzuspeisen, falls da mal was interessantes gesendet wird.
    Nicht zu bestreiten ist natürlich, dass eine Sternverteilung die optimale Lösung ist und auch den letzten Sender aus dem hinteren Sudan empfangen werden kann. Wer sich also nicht davor fürchtet, eine mittelgrosse Baustelle im Haus zu haben und auch auf solche Sender wert legt, soll natürlich eine Sternverteilung aufbauen.
    Wer das nicht will hat hier eine gute Alternative.
    Gruss aus dem Himmel
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    @Himmel
    Gibt es eigentlich, außer der Verkaufswerbung von Conrad-electronic, noch weitere Infos zu dem GP31-D? Wie sieht es bei diesem System z.B. mit dem Betrieb einer D-Box aus und dem Empfang der Premiere-Programme? Gibt es Info´s, wie die Einspeisung beliebiger weiterer Programmpakete erfolgt und was diese Erweiterungen kosten?
    Ich denke solange es zu diesen Fragen keine konkreten Antworten gibt, hat ein solches System keine Zukunft.
    mfg
     
  5. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    @hans2
    Zu empfangen sind die horizontalen TPs 65 bis 93
    und die vertikalen TPs 102 bis 120. Darin sind die PW Programme enthalten ausser TP84. Will man diesen TP ebenfalls empfangen, bedarf es einer Erweiterungseinheit. Damit lassen sich die Transponder 82, 84 86 und 88 empfangen. Die d-Box kann natürlich betrieben werden. Ohne TP84 müssen beim ersten Aufstarten einige Punkte beachtet werden welche in der Anleitung beschrieben sind. Dies ist aber nur beim ersten Aufstarten notwendig. Mit TP84 erfolgt auch der Neustart völlig normal.
    Es gibt für Osterreich und die Schweiz spezielle Versionen mit ORF ab Astra bzw SRG ab Hotbird. Auch eine feste Version mit den Rai und Berlusconi Programmen zusätzlich zu den Astra Programmen ist vorhanden. Daneben können mittels einer ZF/ZF Umsetzung weitere Transponder, sei es ab Astra oder ab einem anderen Satelliten eingefügt werden. Eine kostengünstige ZF Umsetzung ist bereit. Die Kosten hängen von der Anzahl einzufügender TPs ab. Weitere Details bei www.wela-electronic.de
    Wenn Du weitere Fragen hast stehe ich gerne zur Verfügung.
    Gruss aus dem Himmel
     
  6. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
  7. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    entt&aum Was ja nicht heisst, dass man ein Thema nicht diskutieren und Richtigstellungen anbringen kann. Deshalb ist dies ja ein Diskusionsforum. Wie oft wurde zum Beispiel die Problematik der DECT Telefone schon angesprochen?
    Gruss aus dem Himmel
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ab morgen hab ich Zeit, dann können wir uns wieder über die Vor- und Nachteile streiten breites_

    Blockmaster
     
  9. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    :cool: :cool: :cool: winken
     

Diese Seite empfehlen