1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von der-mali, 4. September 2009.

  1. der-mali

    der-mali Neuling

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    bin neu hier, weil ich erst seit kurzem Digital-Fernsehen habe.

    Ich habe seit ein paar Wochen digitales Kabelfernsehen und Kabel Internet zusammen.
    Das Signal wird mit einem Kabelsignal Splitter (5-900MHz bzw. 5-1000MHz)
    ähnlich der Abbildung hier aufgeteilt an den Receiver und das Kabelmodem.
    Funktioniert leider nicht (ganz) störungsfrei.
    Schließe ich den Receiver ohne Splitter an die Dose an, kann ich alle Kanäle finden (98 sind eingespeist), suche ich hinter dem Splitter nach den Kanälen, werden nur 84 bzw. 91 gefunden und entsprechend kann ich nur diese "wenigen" empfangen. Es werden immer die letzten Kanäle mit der höchsten Frequenz nicht gefunden; es sind wohl immer sieben in einem Frequenzbereich zusammengepackt (leider sind das die ganzen Discovery Channels).
    Bei Direktanschluß an die Wanddose werden alle 98 Kanäle erkannt und empfangen.
    Alle anderen Kanäle funktioneren störungsfrei.
    Habe mir auch schon einen anderen Splitter aus dem Baumarkt geholt, das gleiche Ergebnis.

    1) Woran kann es liegen?
    2) Für was ist eigenlich die Schraube am Splitter auf der rechten Seite,
    kann man damit was einstellen? (Vielleicht bin ich beim "Umzug" des Modems weiter weg an diese Schraube gekommen?)

    Wenn noch weitere Angaben nötig sind (Modem, Receiver, Frequenzen etc.) kann ich es noch nachtragen.

    Danke für mögliche Tipps!
    Thomas


    PS: Bin hier im Ausland, deswegen habe ich nicht die "dreiköpfige" Multimediadose, wie sie in Deutschland verwendet wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2009
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

    Diesen Splitter kannst Du nicht verwenden, er ist nicht rückkanal-tauglich.
    Du musst Dir eine solche Empfänger-Dose einbauen (lassen).
     
  3. linux-tv

    linux-tv Silber Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

    Macht das nicht der Installateur? Der muss doch auch das Kabelmodem freischalten und abgleichen, Verstärker setzen .....
     
  4. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

    Aber nur wenn du nen Installationsservice gebucht hast.
     
  5. linux-tv

    linux-tv Silber Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

    Also bei KD kostet das nichts. Auch Verstärker und Dose nicht.
    Und ich glaube auch nicht, dass das ohne geht.
     
  6. der-mali

    der-mali Neuling

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

    @Brummschleife:
    Das Modell ist nur eine Beispiel-Abbildung. Der Rückkanal für das Modem geht mit beiden Splittern, die ich hier habe. Das ist nicht das Problem.

    Wo ich definitiv keinen Rückkanal habe, ist, wenn ich das Modem am Receiver an der "Loop" Buchse anschließe, die ist wohl durchgeschleift für weitere Empfänger, aber nicht rückkanal-tauglich.

    Die Splitter verlieren ja pro Ausgang etwa 3-3,5 db , vielleicht liegt es daran.
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Digitales Fernsehen: Störung durch Kabelmodem?

    Welche MMD ist denn verbaut und warum werden TV und das Modem nicht direkt von ihr versorgt ?
     

Diese Seite empfehlen