1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. August 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    Der Anteil der deutschen Fernsehhaushalte, die digitales Fernsehen empfangen können, ist gegenüber dem Vorjahr von 31,6 Prozent auf 40 Prozent gestiegen. Die Übertragungswege haben sich allerdings unterschiedlich entwickelt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Es ist nicht erwingbar. Sollte es auch nicht sein.
     
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.574
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Ein gewisser Druck von allen Seiten sollte vorhanden sein sonst warten wir noch ewig:(
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Der Vorteil des Kabel war bisher ohne Zusatzgeräte auskommen zu können.
    Wenn dies sauber umgesetzt wird sehe ich keinen zwingenden Grund...
    Vom DVB-S wird ja schon vielfach umgesetzt.
     
  5. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.574
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Das wäre technisch alle mal auch für digitales Kabel umsetzbar.

    Grundsätzlich erwarte ich bei der Vielfalt an digitalen Satelitenprogramme die es gibt mehr von meinem Kabelanbieter als 40 analoge Programme und digitales Pay TV.Ewt würde nicht mal die ÖRs einspeisen wenn sie nicht müssten das sieht man ja an der Verbreitung des radiotransponders.
    Wenn man hier nicht Druck macht passiert gar nichts.
    Das beste Beispiel war für mich das man statt den Radiotransponer einzuspeisen 1-2-3.tv analog eingespeist hat.
    Einfach absolut daneben.
    Monopolisten sind *******!
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Dieser Digitalisierungsgrad wäre im Satellitenbereich bei einer Grundverschlüsselung auch nicht erreicht worden.

    digiface
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Das geht in der Zukunft so sowieso nicht mehr, dass jedes Endgerät mit dem Ideal-Standard-Empfänger ( weil rein muss was, also das Billigste rein ) ausgestatet wird.

    Es wird Zeit, dass ich bei einem DVD-Recoder oder auch beim TV den DVB S/C/T - Tuner für meine Empfangsart auswählen kann.

    Und das nicht nur bei ein paar Herstellern, sondern Standardmäßig bei jedem im Handel erwärblichen Gerät.

    digiface
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.985
    Ort:
    Telekom City
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    ... auf wen sollte denn "Druck" ausgeübt werden ? Vielleicht auf die Landesmedienanstalten, weil die sich immer "anstellen" wenn es darum geht, wenn ein bisher analog genutzter Kanal digitalisiert werden soll.
    Wenn das Kabel bis 2010 digitalisiert werden soll, dann sollte die Landesmedienanstalten erstmal anfangen Hand in Hand zu arbeiten. Derzeit entscheidet im Prinzip jede Landesmedieanstalten anders. Auch der aktuelle Rundfunkstaatsvertrag geht kaum auf die Digitalisierung ein.
    Das wird sich erst mit dem 10. Rundfunkstaatsvertrag etwas ändern, der vermutlich im Frühjahr nächsten Jahres in Kraft treten wird. Warum haben es die Landesmedienanstalten so lange gebraucht, um die Digitalisierung im Rundfunkstaatsvertrag gebührend zu berücksichtigen ? Die Landesmedienanstalten tragen zumindest eine "Mitschuld" was die "Verschleppung der Digitalisierung im Kabel" angeht.

    Im 10. Rundfunkänderungsstaatvertrags gibt es einen für Kabelkunden höchst interessanten Passus:
    ... hatte bei ARD.digital per Mail nachgefragt, inwieweit das digitale Angebot der ARD im Kabel eingeschränkt wird, wenn 2008 ein weiterer Astra-Transponder in Betrieb genommen wird. Es wurde prompt u.a. geantwortet:
     
  9. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Schön wärs ja - aber ich denke die Kabelgesellschaften werden einen Grund finden eben nicht das gesamte digitale Angebot der ARD verbreiten zu müssen.
     
  10. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.621
    AW: Digitaler Umstieg im Kabel bis 2010 nicht realisierbar

    Who the f**k is Hege?

    Hätte man auf die Grundlosverschlüsselung verzichtet, wäre die Verbreitung von DVB-C-Geräten deutlich größer, womit auch die Preise dieser niedriger wären.
    Andererseits haben die Kabelanbieter einen großen Vorteil von der aktuellen Lage: Alle DVB-C-Receiver haben entweder ein CI oder gleich ein integriertes Entschlüsselungsmodul. Ohne die Grundlosverschlüsselung käme man noch auf die Idee, Free-TV-Receiver ohne CI auf den Markt bringen...
     

Diese Seite empfehlen