1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.050
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Eine Einigung über die Einführung von DAB Plus in Deutschland ist weiter ungewiss. Knackpunkt ist weiter die Finanzierung. Weil sich die Beteiligten immer noch nicht einigen konnten, wurde die Entscheidung auf nächste Woche vertagt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.975
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    Bleibt jetzt Deutschland das einzige Land in Europa mit analog UKW Radio für die nächsten Jahrzehnte ?

    Den unterwegs zum beispiel im Auto oder Garten gibt es kaum eine richtige alternative !

    :winken:

    frankkl
     
  3. radio.burg

    radio.burg Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt


    Wenn das mit DAB nicht klappt, dann DVB-T2( 2013).
    Das DVB-T2 könnte dann eine Lösung sein.
    Was DVB-T nicht geschafft hat, könnte dann DVB-T2 zur Vollendung bringen.
     
  4. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    Mich würde mal interessieren, wieviel Digital und wieviel Analogreceiver beispielsweise in Britannien genutzt werden. Allerdings nicht die immer wieder veröffentlichte Zahl der Haushalte (Soundsoviel Haushalte haben mindestens einen Digitalen Receiver im Haushalt).
    Was nützt mir die statistischen Aussage ein Haushalt nutzt DAB, wenn dieser nur die Hauptstereoanlage (die am Sonntag Nachmittag mal für eine Stunde läuft) über DAB ansteuert, die übrige Zeit analog im Auto, unter der Dusche, in der Küche auf dem Balkon, im Arbeitszimmer, im Schlafzimmer und beim Joggen mit dem mobilen FM-Emfänger Radio hört.
     
  5. raschwarz

    raschwarz Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    Alz DAB freUnd hab Isch auch rischtich anSgt, das Doitschland aine anale Inzel bleipt. Ich tu so gehrn mit meine DAB emfenger Testen, ob Ändlich das DAB+ kommen tut aber die böse PRivatsender tun daß nicht unterstüzzen. Oh Menno!
     
  6. klaus1970

    klaus1970 Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    ...und Isch habb übber ein Froind in derr Schweizz schon 7 DAB+-Radios gekaufft, weil DAB schön ist, abber die pösen Privat Sennder mache hier alles gaputt weil die DAB nit wolle und isch find das gantz schöön gemain dass die nur digital Radio über mobiel funk wolle weil das ist deuer und maine mudter erlaubt mier nischt daß isch mir ein hendie anschaffen dun darff. daherr muss DAB kommen wail isch sonzt bald kain radio mehr höhren kann.
     
  7. radio.burg

    radio.burg Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt


    Geh mal in Sperrmüll und hol Dir ein UKW-Kasten, da kannste wieder Radio
    hören. Aber kein Kaninchenkasten daraus bauen.:eek::eek::eek::eek::eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2010
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.981
    Zustimmungen:
    3.911
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    Doch das herkömliche Radio. DAB ist jedenfalls derzeit keine. (Kaum brauchbare Sender, kaum brauchbare Empfänger).
     
  9. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    Es gibt durchaus brauchbare Sender (je nach Musikgeschmack) und auch brauchbare Empfänger. Aber die Vorteile von DAB kommen in vielen Fällen nicht zum Tragen. Digitale Qualität macht bei einem Kofferempfänger kaum Sinn. Im Auto sind Textzusatzinfos (außer der Senderkennung) schon bei RDS eher störend als sinnvoll und das auf einen Schlag wegbleibende Signal bei Trägerverlust ist störender, als das im Rauschen Versinken eines analogen Empfanges - und angesichts der Autoakustik ist in den meisten PKWs der Unterschied zwischen einem Kassettenradio, einem MP3- oder CD-Player ebenfalls nur minimal - sieht man vom besseren Bedienkomfort (Titelauswahl etc.) ab. Auch im Haushalt würde ein DAB-Empfänger nur an der großen Stereoanlage im Wohnzimmer seinen wirklichen Vorteil ausspielen können. Meist hört man jedoch über Küchenradios, Radiowecker, auf dem Balkon das Gnadenbrot fristende Gettoblaster aus der Jugendzeit oder irgenwelche 9,99Euro-Duschradios Hintergrundgedudel und Informationen.
    Beim so gepuschten DVB-T hat man leider auch die Möglichkeit des tatsächlichen Überallempfangs (von wenigen oder nur einem Sender) gegen eine größere Anzahl empfangbarer Programme (in besserer Qualität) welche jedoch nur in Ballungsräumen überall empfangbar sind eingetauscht. Und tatsächlich vorhandene Vorteile (EPG, DolbyDigital, echtes 16:9) wird wiederum nur von einer sehr kleinen Anbieterzahl genutzt: Dolby-Digital wird, wenn überhaupt nur noch von ein paar ÖR-Sendern ausgestrahlt, Bibel-TV, Channel21 verzichten auf 16:9, EPG wird ebenfalls von manchen Anbietern nicht gepflegt. Die so gerühmte bessere Bildqualität ist jedoch auch kritisch zu betrachten. Klötzchen in Datenintensiven Bildscenen werden von vielen als störender empfungen, als das alte Grieß oder Geisterbilder. Auf immer noch häufig eingesetzten TVs mit kleiner Bilddiagonale kommt auch das "bessere" Bild kaum zum tragen, da ein vergriestes Bild aus 2 Meter Abstand ebenfalls kaum störend auffällt. Die Abschaltung des Digitalen Tones bei den Mainstreamprivaten fand ebenfalls kaum ein Protestecho, da nur die wenigsten Zuschauer beim Fernsehen den Ton über die sogar oft vorhandene 5.1-"Stereo"-Anlage anhören: "Warum soll beim Fernsehen auch noch das Radio laufen? Der Ton wird ja eh über den Fernsehlautsprecher wiedergegeben."
    Gerade bezüglich der viel gepriesenen besseren Qualität kommt mir immer das Sprichwörter "Perlen vor die Säue werfen" in den Sinn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2010
  10. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: Digital-Radio: Entscheidung wieder vertagt

    Hallo Zusammen,

    Es kommt immer auf die Dosis an...
    Das bei DAB bei der Einfahrt in das Parkhaus oder die Tiefgarage der Empfang
    abrupt weg ist kann man nicht als Qualitätsradio betrachten...
    Es liegt aber auch nicht am DAB System selber. Ich habe diese Mängel hier
    nicht. DAB läuft auch in der Tiefgarage, im Parkhaus, selbst in der Autowaschstrasse bei abgenommenen Antennenstrahler...
    Dabei liegt der nächstgelegene DAB Sender 15 Km Luftlinie weit entfernt und
    sendet mit 4 Kw ERP in meine Richtung.
    Die Schwächlichen DAB Netze in D sind als " mobil outdoor " auf die Menschheit
    losgelassen worden. Da wurden viele Unzulänglichkeiten absichtlich ? ignoriert.
    MfG Det.
     

Diese Seite empfehlen