1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

digital mehr Spikes als analog!?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Commander Keen, 17. Juni 2003.

  1. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Anzeige
    Langsam frage ich mich ob die ARD ihre 3.Programme mit ner 35er Schüssel empfängt und dann diese digitalisiert wieder zum Satelliten hochschickt.

    Selbst mit ner 75er mit 8fach Switch treten keine Spikes auf (beim gleichen Bild).

    Dieser Murks ist doch wohl eine Zumutung.
     
  2. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Kärnten
    Kann ich bestätigen.
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Tja ARD !!!!!!!!!!!!
     
  4. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    habe mich schon vor ca. einem Jahr beim Play-Out- Center in Frankfurt erkundigt wegen der realtiv bescheidenen Qualität bei den dritten Programmen.
    Dort hat man mir gesagt, dass man die analogen Signale anscheinend mit einer 9m Schüssel empfängt, sie anschliessend digitalisiert und wieder zum Satelliten hoch schickt.
    Allerdings, was die Spikes anbelangt, sehe man in der Tat einen Verbesserungsbedarf.

    In letzter Zeit sind mir diese Spikes wieder vermehrt beim WDR und bei Südwest BW aufgefallen.
    Wahrscheinlich fehlt es halt immer noch am Geld, um die Programme komplett zu digitalisieren.

    mfg
    smart
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    9 Meter? Wohl eher 90 cm! Dann aber Parabol und nicht Offset - und genau DAS ist das Problem: Parabolschüsseln taugen einfach nicht bei Regenwetter, da die untere Hälfte ja mit Wasser volläuft (weil es nicht schnell genug abfließt).

    Optimal wäre eine Paraboantenne unter einem Dach. Das Dach müßte aber natürlich so hoch liegen, dass es nicht im Blickfeld zum Satelliten liegt.

    Wer kein Dach nutzt, sollte eine Offset-Antenne nehmen. Mit 120 cm dürfte es ziemlich gute reserven geben.

    9 Meter... das ist doch eine lächerliche Lüge, das wäre monstermäßiger Overkill und Spikes gäbe es da auch nicht!
     
  6. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    9Meter für den Uplink vielleicht...

    Mit 9Meter könnte man Fernsehbilder vom Mars empfangen, auf Astra dürfte da, egal bei welchem Wetter, das Bild immer sauber sein.
     
  7. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Kärnten
    Nein, für den Mars wäre es auch nicht möglich. Die NASA bzw. ESA schaltet doch mehrere Schüsseln zusammen.

    Die Erdfunkstellen (zB Aflenz in der Steiermark) haben zwei 36 m Antennen (aus den späten 70ern) und kriegen das rein, was man (empfangsmäßig) heute mit einer 3,10 m Antenne macht.
     
  8. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    leider habe ich die Antwortmail des zuständigen Mitarbeiters beim Hessischen Rundfunk nicht mehr.
    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass da die Rede von 8 oder 9m Schüssel(n) war und zwar nicht für den Uplink, sondern zum Empfang der analogen Signale.

    Meines Wissens hängen diese Spikes aber auch nicht mit der Empfangsleistung einer Antenne zusammen, sondern sind einfach systembedingt, also eine rein analoge Erscheinung, die bereits im Uplinksignal auftreten kann und nicht wetterbedingt sein muss.
    Wie es scheint kommen die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten (ARD) am wenigsten klar damit.
    Denn ausser bei den dritten Programmen (analog/digital) sind mir diese Spikes noch nirgendwo aufgefallen.

    gruss
    smart
     
  9. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Tja, warum empfange ich dann keine Fische mit meinem analogen Receiver, und das beim gleichen Bild?
    Also liegt es zu 100% an deren Empfangsequipment.
     

Diese Seite empfehlen