1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digipal T2 HD Receiver

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von pomnitz26, 24. Juli 2016.

  1. pomnitz26

    pomnitz26 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal DAB+ für DVB-T2 HD
    Diverse DAB+ Radios
    Anzeige
    Die sind für UKW und DAB und haben rein gar nicht mit UHF zu tun. DVB-T in Deutschland wird nicht mehr auf VHF gesendet.
    Meine Erfahrung dazu hatte ich bereits geschrieben. Bei mir ist T2 deutlich besser wie DVB-T alt. Mittlerweile glaube ich aber das T2 gegenüber UKW oder DAB Übersteuerungen nicht ganz ankommt. War es das selbe Gerät? Teilweise bei Übersteuerung meines Verstärkers musste ein VHF Filter vor den Receiver gebracht werden um UHF sauber rein zu bekommen. Ein anderer Receiver ähnlichen Typs hatte da keine Probleme. Fehlersuche dauerte lange weil es bei einem ging und einem nicht. Betroffen war aber nur der Fernempfang mit schwachen Signal.

    Die TechniYagi T2 HD knallt mir nun die ÖR Muxe 4x und die Privaten 3x sowie 4 Lokalprogramme rein. Viele Receiver packen das gar nicht. Das Teil hängt aber auch auf dem Dachboden rum.
     
  2. Peter65

    Peter65 Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40KU6079
    VU+ UNO 4K SE
    Humax HDR4100
    Technisat Digit UHD+
    Yamaha RX-V500D
    Hm, aus eigener Erfahrung, wirklich brauchbare Empfehlungen betreffs der Antenne gibt es nicht.
    Da muß jeder für sich selbst experimentieren. Weil es eigentlich keinen gibt der genau die gleichen Empfangsbedingungen hat.
    Auch ein anderes ausrichten der Antenne sollte probiert werden.
    Und auch mal der Empfang ohne die 5 Volt für die Antenne.

    Bremen - www.ukwtv.de - UKW/TV-Arbeitskreis e.V.
    Im April nächsten Jahres wird da was verändert, die Sender von E55 wandern wohl auf E30.
     
  3. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Bin ja schon am probieren die STRONG SRT ANT 30 gefällt mir von der kompakten Art etwa 12 x 19 cm :) schon ganz gut für die meisten DVB-T2 Programme reicht sie noch grade so bis auf meine Dritten.

    Eine Oehlbach Scope Vision ist ja sehr ähnlich von grösse und form also etwa 12 x 20 cm :)
    ist die Oehlbach Scope Vision auch wirklich so empfangsstark wie man oft liest also noch deutlich stärker wie eine STRONG SRT ANT 30 beim vierfachen Preis müste das ja so sein wenn die verbauten Bauteile einer Scope Vision viel besser sind ?

    Produktvergleich Strong SRT ANT 30, Oehlbach Scope Vision weiß, Oehlbach Scope Vision schwarz Geizhals Deutschland

    frankkl
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2018
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    3.556
    Zustimmungen:
    968
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn die Oehlbach wenigstens vierfach größer als die Strong wäre, könnte man vielleicht glauben, dass man für den vierfachen Preis bessere Empfangseigenschaften erhält.

    Aber so sollte man glauben, dass beide Antennen ähnliche Empfangseigenschaften haben, wenn man es nicht selber im Vergleich getestet hat.

    Oehlbach ist dafür bekannt, „vergoldete“ Artikel zu „goldigen“ Preisen verkaufen zu wollen.;)
     
  5. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Ich habe die STRONG SRT ANT 30 doppelt, verwende aber die Xoro Han 800 DVB-T/T2 Außenantenne mit gekauften Verstärker.
    Auf dem Schrank ist sie sogar unsichtbar.
    Man sollte nur Antennen ohne Verstärker beim Empfang vergleichen.
    An den Verstärker kann ich vier Receiver anschließen.



     
  6. Peter65

    Peter65 Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40KU6079
    VU+ UNO 4K SE
    Humax HDR4100
    Technisat Digit UHD+
    Yamaha RX-V500D
    @frankkl : Ne, läßt sich pauschal nicht beurteilen.
    Betreffs deines Vergleiches, besuch auch mal die Internetseiten des Anbieters der Antennen, auch die Oehlbach Antenne scheint über ein Netzteil betreffs Signalverstärkung zu verfügen.
    Antennengröße, hm, vergleich ich mal die Kathrein BZD 30 mit der für DVB-T2 HD aktuell verwendeten Technisat Digiflex TT2, welche ist da größer?
    Ja, ich hab beide.
    Größe ist da wohl nicht alles. Und Technisat ist auch nicht günstig.

    @DVB-T2 HD : Ja Oehlbach ist nicht umsonst zu haben, kann das betreffs der DVB-T Antenne auch nicht beurteilen, aber mit deren HDMI Kabel hab ich keine Probleme.
    Und ja, um wirklich vergleichen zu können, sollte man beide Antennen bei sich selber testen.
    Tests diesbezüglich können nur allgemeiner Natur sein, ich glaube kaum das da die Tester alle Frequenzen die genutzt werden können getestet haben.
     
  7. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Es ist schwer für alle 6 Frequenzen die beste Lage der Antenne in einer Wohnung zu finden, da gibt es reflektierte Signale.
    Für bevorstehende Aufnahmen wird die Antenne in die beste Stellung gebracht und dabei kann es sein, dass eine andere Frequenz ganz schwach empfangen wird.
    Bald ändert sich aber etwas mit dem Empfang (Stuttgart) und es gibt neue niedrigere Frequenzen für das ZDF und Freenet 1.
     
  8. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Jetzt bin ich total verwundert heute ist der DVB-T2 empfang auf allen Kanälen ausgezeichnet sonst waren immer leichte Aussetzter zusehen
    und meine Dritten haben heute einen guten empfang wo die letzten Tage kaum was möglich war !

    Habe überhaupt nichts geändert,
    auch sonst ist in der Wohnung alles gleich woran kann der plötzlich gute empfang liegen unnd wielange hält der an ?

    frankkl
     
  9. horribiliscrib

    horribiliscrib Junior Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Forum,
    es gibt eine neue Firmware für Digipal T2 HD bzw. Digipal T2 DVR (Datum: 5.10.2018). Leider konnte ich sie im Gegensatz zu früheren Versionen nicht installieren, der Receiver scheint die Dateien auf dem USB-Stick gar nicht zu erkennen:(. Ich habe zwei Sticks probiert mit FAT32, einer war derselbe, auf dem das letzte Update funktioniert hatte. Ja, ich hab alles richtig gemacht wie in der Anleitung und die Datei autoupdate bzw. singleupdate gelöscht und auch die alte Firmwaredatei war gelöscht.

    Ich suche nämlich immer noch nach einer Lösung für das Firmware-Problem, dass .ts-Dateien, die der Receiver (Digipal T2 DVR) selbst erzeugt hat, nur mit einer unangenehmen Audioverzögerung wiedergegeben werden, wenn sie in andere Verzeichnisse (und ohne die Datenbankdatei) verschoben wurden, egal ob mit oder ohne umbenannte Dateiendung. So archiviere ich nämlich die Aufnahmen auf einer größeren Festplatte (habe nur die ö-r, keine "freenet"-Sender). Der technisat-Support meinte Anfang Juni, dass es sich da um einen Bug handeln müsse, und dass die Entwickler an der Lösung arbeiteten...
    Im release info zur neuen Firmare steht mal wieder nur "allgemeine Verbesserungen"...
    h.
     
  10. pomnitz26

    pomnitz26 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal DAB+ für DVB-T2 HD
    Diverse DAB+ Radios
    Habe das mit gleichem Ergebnis auch probiert. Die Softwarenummer ist ja schon vorhanden, also die selbe wie es schon war.
     

Diese Seite empfehlen