1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DigiPal 1 bzw. 2 oder Thomson DTI 1001

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von docmt, 2. Mai 2004.

  1. docmt

    docmt Neuling

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    16
    Anzeige
    Hallo!

    Ich wohne in Köln und möchte "pünktlich" zum Start von DVB-T dabei sei.

    Leider laufen derzeit ja noch die Testprogramme, davon konnte ich mich im Saturn (Hohe Straße und Maybachstraße) überzeugen. In der Maybachstraße ist die DVB-T Auswahl übrigens total klein. Auch kostet der DigiPal 1 dort 10 Euro mehr als im Saturn im Kaufhof.

    In die engere Wahl habe ich folgende Geräte gezogen:

    DigiPal 1 bzw. 2 und Thomson DTI 1001.

    Der DigiPal 1 ist schön klein, ansonsten kenne ich nicht so recht den Unterschied zum DigiPal 2. Ok, ausgenommen jetzt von den Scart-Anschlüssen und dem TechniSat-Autoinstall sowie dem Preis.

    Auf den Thomson bin ich über das Internet und durch die Stiftung Warentest aufmerksam geworden (sehr gutes Bild und sehr guter Ton). Allerdings auch kaum Support im Netz. Dafür aber bei www.digitalo.de (haben ein Ladengeschäft in Köln) bei eBay für 117,90 Euro zu erwerben. Im Saturn 139,00 Euro.

    Welche Geräte könnt ihr für den täglsichen Gebrauch empfehlen?

    Danke im voraus für Eure zahlreichen Antworten.

    Martin
     
  2. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    Habe zwar selber noch keinen gekauft, aber ich habe mich ebenfalls ausgiebig informiert weil ich ebenfalls pünktlich dabei sein will (Bonn).

    Und ich kam zu dem gleichen Ergebnis.
    Allerdings scheidet der Digipal2 für mich aus weil der grotten häßlich ist. Den kann man echt nur hinter dem Schrank verstauen.

    Digipal1 und Thomson DTI1001 halte ich für gleich gut nachdem was ich so gelesen habe. Allerdings hat der Digipal1 nur einen Scart und ich brauch unbedingt einen mit zwei Anschlüssen (nur einen am TV und da muß noch der DVD ran).

    Daher wird morgen der Thomson bestellt. Ich denke damit kann man nix falsch machen.

    <small>[ 02. Mai 2004, 21:39: Beitrag editiert von: kipfel ]</small>
     
  3. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Aber der Thomson DTI 1001 hat so eine schreckliche 'Design' Fernbedienung genau passend eckig also Kötzförmig !

    l&auml;c

    frankkl
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    Habe den Digipal2 und den Thomson 1001 beide ausgiebig ein Wochenende lang mit dem Testbouquet hier in Köln getestet.
    Habe mich aus folgenden Gründen für den Digipal2 entschieden:

    - Digipal2 schaltet schneller und hat ein wesentlich besseres EPG dank der zusätzlich empfangenen redaktionell aufbereiteten SFI-Daten. EPG wird grafisch wesentlich besser aufbereitet.
    Ja, das SFI-EPG und das aktuelle Firmware-Update sind sogar bereits mit dem Testbouquet herunterladbar, da über arte ausgetrahlt!

    - Der Thomson verwendet offenbar die bereits von den Thomson-SAT-Digitalempfängern verwendete MPEG2-Software ... mit dem von dort bereits bekannten Ergebnis, dass nach einem Kanalwechsel Bild und Ton ruckelnd erstmal bis zu zwei, drei sekunden asynchron laufen bzw. stottern, bis die Software den Audio- und Videostream synchronisiert hat. Ein Problem das Thomson bei den SAT-Receivern nie in den Griff gekriegt hat und das sich jetzt bei den DVB-T-Empfängern fortzusetzen scheint! :-(

    - Der Thomson ist eine Idee besser bei der Eingangsempfindlichkeit, lässt sich jedoch bei Störungen auch schneller aus dem Tritt bringen, mit dem oben beschriebenen Ergebnis!

    Empfange übrigends das Testbouquet hier in Köln-Riehl mit einer, bitte nicht lachen, an einem Stück Koaxkabel befestigten PFANNKUCHENWENDER.
    Mit besserem Pegel/Signalqualität (80/100) als mit der zuerst probeweise ausgeliehenen "spezial" Digitalzimmerantenne von Vivanco ;-)

    - Der Thomson bietet nur RGB- oder CVBS-Betrieb, der Digipal2 auch SVideo, frei schaltbar für BEIDE Buchsen. Somit bessere Bildqualität auch dann, wenn die RGB-fähige Buchse am TV z.B. für den DVD schon belegt ist.

    - Das Digipal2-OSD ist wesentlich schneller und logischer aufgebaut.

    - Zugegeben: Der Thomson punktet klar im Design. Die Plastikbox des Digipal2 ist wirklich hässlich, besonders furchtbar die geniale Idee, die Chinch-Anschlüsse fürs Audio AN DER SEITE ANZUBRINGEN!!! ;-))

    - Dafür bietet der Digipal zwei im Gegensatz zum Thomson eine vierstellige Programmanzeige auf der Vorderseite.

    - Auch wenn der Warentest anderes behauptet: Die Bilddynamik des Digipal ist für mich subjektiv besser. Der Unterschied ist aber gering, besonders da man beim Thomson den RGB-Kontrast per Menü noch anpassen kann.

    Gruß, H.Th.

    <small>[ 03. Mai 2004, 02:01: Beitrag editiert von: teucom ]</small>
     
  5. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    @ teucom

    das ist ja mal ein ausführlicher Bericht. Klasse.

    Dann kannst Du ja auch noch mal schnell eine kleine technische Frage beantworten.

    Die zwei Scart am DigiPal2, sind das zwei "Ausgänge"?

    Oder kann ich an einen davon meinen DVD anschließen und an den anderen dann den TV. Wie oben schon gesagt hat mein TV ja nur einen Scart Anschluß.
    Kann man somit, will man DVDs schauen, das Signal durch den DigiPal zum TV durchschleifen?

    Also, so verstehe ich das eigentlich, aber ne hundertprozentige Antwort habe ich noch nie bekommen.

    PS: Davon mal abgesehen. Der Designer, der für den DigiPal2 zuständig war sollte sich nach einem anderen Aufgabengebiet umschauen.

    <small>[ 03. Mai 2004, 06:31: Beitrag editiert von: kipfel ]</small>
     
  6. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    Habe den Thomson genau 2 Wochen hier gehabt und danch gegen den DigiPal 2 getauscht, und komme in FAST ALLEN DEINEN Punkten zum gleichen Ergebnis, AUSSER...

    Ich glaub' ich verstehe nicht, was daran so HÄSSLICH sein soll – die (nicht immer belegten) Buchsen an der Seite anzubringen, hat ja doch den Vorteil, daß das Gerät dadurch viel schmaler sein kann – nur Derjenige, der die seitlichen Buchsen auch nutzen will, braucht einen breiteren Stellplatz... UND man kommt einfach besser dran, wenn man ein- oder ausstöpseln will...

    Du gehst hier wahrscheinlich vom DigiPal 1 aus, oder? Die Warentester hatten den Zweier doch noch garnicht unter dem Hammer...?

    Ein weiterer Pluspunkt für den Thomson ist der extrem Sparsame "Low-Power-Standby" Modus. Der DigiPal 2 schluckt im Standby immerhin noch ca. 2.5 Watt und wenn man ihn z.B. mit einer schaltbaren Steckerleiste ganz vom Netz trennt, braucht er beim Einschalten erstmal wieder 'ne Ewigkeit, bis er wieder Empfangsbereit ist. Er holt sich in einer extrem nervigen Prozedur anscheinend erstmal irgendwoher die (auch noch häufig nicht sehr genaue) Uhrzeit...

    Noch ein Nervpunkt beim Thomson: wirklich schlecht funktionierende Knöpfe an der Frontseite des Gerätes - man hat immer angst, das Ding fällt gleich auseinander, so fest muß man drücken, bis er reagiert...

    Alles in allem find' ich den DigiPal 2 für meine Zwecke besser (und war ja auch 30 Euro billiger) und werde ihn sicherlich behalten...

    Gruß, Torge.
     
  7. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    und noch schnell @ kipfel:

    Der zweite (VCR-) SCART-Anschluß am DigiPal 2 ist (wenigstens laut Bedienungsanleitung) sowohl zum Aufnehmen, als auch zur Wiedergabe über den DigiPal gedacht – das Problem mit nur einem SCART-Anschluß am TV dürfte somit hier gelöst sein...

    Gruß, Torge.
     
  8. Loebi

    Loebi Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    BS
    Habe nun auch den DigiPal 2 und finde ihn Klasse. Niedriger Stromverbrauch auch im Betrieb (unter 10 W) und die ferne Bedienung ist auch so, dass man nicht immer direkt auf das Gerät halten muss, um etwas auszulösen (soll ja nicht bei allen Geräten der Fall sein). Die Menues sind sehr übersichtlich und das Aussehen finde ich zu einem silberfarbenen Fernseher auch okay.
    Der Videorecorder recordet nun auch digital (nur das Programm was man auch sieht, oder halt bei Abwesenheit) und der DigiPal 2 schaltet automatisch bei der Wiedergabe in den richtigen Modus. Unterstützung muss aber dabei von dem Recorder kommen, sonst klappts nicht. Steht aber alles in der Bedienungsanleitung. Alles in allem also volle Zufriedenheit. Ich werde bei TechniSat auch den Festplatten-Recorder Digicorder T 1 kaufen. Wann soll es den eigentlich geben?
    Gruß
    Loebi
     
  9. dle80

    dle80 Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Braunschweig
  10. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .

Diese Seite empfehlen