1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. Dezember 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.257
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt den Vorschlag der Ministerpräsidenten der Länder ab, die GEZ-Gebühren für internetfähige Computer und Mobiltelefone anzuheben.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.515
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    Recht hat der Mann!

    Juergen
     
  3. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.485
    Zustimmungen:
    1.489
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    Meine gelebte Erfahrung sagt mir, dass es sehrwohl ein Naturgesetz ist. ;)
     
  4. Plusminus

    Plusminus Senior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    man sollte vielmehr mal einen bundesweiten Gebührenstreik organisieren, als diesen lächerlichen Scheinkrieg gegen HD+ zu führen, wozu i.G. zur Serviceplattform der ÖR der GEZ niemand gezwungen wird!
     
  5. cineclub

    cineclub Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    Ist die Gebühr je gesunken?

    Ist die Anzahl der Programme je gesunken?

    Nein! Und das wird sich auch nicht ändern!

    Dafür lieben die Politiker ihre "staatsfernen" Sender zu sehr.:(
     
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.016
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    Nachdem man nun schon die Universitäten und Schulen abgezockt hat, kommen jetzt auch alle Betriebe dazu.

    Wie ist das eigentlich, wenn man als Student neben bei jobbt?
    Dann muss man ja 3-mal GEZ bezahlen.
    Einmal Zuhause
    Einmal als Studnent in Form von Studiengebühren, deren Teil von den UNIs gelcih an die GEZ geht
    und als Studentische Arbeitskraft wird mein Stundenlohn gekürzt, weil der AG für meinen Firmencomputer GEZ zahlen darf.
     
  7. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.835
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    Zwei Beispiele sinkenden Angebots gab es:
    1. Abschaltung von Eins Plus mit dem Beitritt der ARD zu 3sat
    2. Zusammenlegung von Programmen beim RBB
     
  8. cineclub

    cineclub Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Dienstleistungswirtschaft lehnt Ausweitung der GEZ-Gebühren ab

    O.K!:winken:

    Dafür wurde 1Plus als Servicekanal wieder ins leben gerufen.
    Plus die weiteren Digitalkanäle von ARD und ZDF

    1EXTRA
    1FESTIVAL (vorher 1MUXX)
    ZDF Infokanal
    ZDF Theaterkanal (Ende nächsten Jahres Umwandlung in Kulturkanal)
    zdf_neo

    Ausbau des Deutschlandradios mit seinem 3. Programm
    Dradio Wissen ab 01.01.2010

    Von weiteren Radiokanälen (auch als DAB-Projekt) mal ganz zu schweigen.

    Zusätzlich zu MDR Figaro gibt ja jetzt auch MDR Klassik.
    Das verursacht ja auch wieder zusätzliche Kosten.

    Oder der BR der sich als einzige ARD-Anstalt gleich zwei
    Fernsehprogramme (Bayern 3 und BR-Alpha) leistet, und dann jammert wie dünn die Finanzdecke doch ist.
     

Diese Seite empfehlen