1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Mitte der Welt

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Eike, 13. November 2016.

  1. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.911
    Zustimmungen:
    5.496
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Die Mitte der Welt
    [​IMG]

    Inhalt


    von Jakob M. Erwa, mit Louis Hofmann und Jannik Schümann

    In der Romanverfilmung Die Mitte der Welt deckt Louis Hofmann ein Familiengeheimnis auf und schlägt sich ganz nebenbei mit den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens herum.

    Die Mitte der Welt befindet sich für Phil (Louis Hofmann) in seinem Heimatort. Hierher kehrt der 17-Jährige nach dem Ende seines Sommer-Ferienlagers zurück. Doch etwas hat sich seit seiner Abreise verändert: Seine sonst so verschworene Familie, seine Mutter Glass (Sabine Timoteo) und seine Zwillingsschwester Dianne (Ada Philine Stappenbeck), hatten offenbar einen heftigen Streit, denn sie gehen sich auf auffällige Weise aus dem Weg.
    [​IMG][​IMG]
    Quelle: moviepilot.de

    Phil lässt die Sache zunächst auf sich beruhen und verbringt stattdessen die restlichen Sommertage bis die Schule wieder losgeht mit Kat (Svenja Jung), seiner besten Freundin: Lesen, Einkaufen, Entspannen und Eisessen steht auf dem Programm. Zum neuen Schuljahr kommt allerdings Nicholas (Jannik Schümann) neu in Phils Klasse, in den der Junge sich sofort verliebt. Und als wäre dieses Gefühlschaos noch nicht genug, droht auch Zuhause die Familiensituation in eine Katastrophe auszuarten.

    Wertung @ Eike

    Dieser Film nach dem bekannten Jugendroman, heute in den Schulen fast Standard, veranlasste mich mal wieder ins Magdeburger Studiokino zu gehen. In den Mainstream-Häusern von Cimemax oder Cinestar traut man sich mal wieder nicht diesen Film zu zeigen.

    Das ist schade, denn einem größerem Publikum wird damit das Wechselspiel zwischen jugendlichem Begehren und Zerbrechen vorenthalten. Dem Film jedenfalls treibt es vorran denn beide Darsteller treiben dies zur Perfektion. Die Bildersprache ist umwerfend und jugendlich roh. Es ist erstaunlich wie die beiden Hauptakteure die Liebesszenen so selbstverständlich rüberbrachten das sich einige gestandenere Schauspieler eine Scheibe abschneiden dürfen.

    Die Trickkiste dafür war, so in einem Interview, das beide in einen Wochenendurlaub fuhren um sich kennenzulernen. Neben gemeinsame Rollenspiele und kochen, schwimmen, stand auch das Kennenlernen des anderen Körpers auf ihrem Plan:
    "Irgendwann standen wir nackt voreinander und haben uns abgetastet - damit man weiß, wie es sich anfühlt, damit es nichts Ungewohntes ist, nichts, bei dem man nervös wird, wenn man dreht."
    Respekt, hat geklappt, lange hat nichts unverkrampfteres gesehen.

    Und so ist auch der ganze Film. Er ist kein Suchen nach dem Ich und kein Coming Out, sondern er ist ein Liebesfilm.
    Auch die Drehorte sind wunderschön ausgesucht.

    Jungschauspieler Louis Hoffmann, jünst ausgezeichnet für das Drama Freistatt (sehr zu empfehlen), stehen noch große Tage als Schauspieler bevor!

    8/10 Pkt(y)
     
  2. jfbraves

    jfbraves Talk-König

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    6.965
    Zustimmungen:
    2.443
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Weil mit diesem Thema einfach kein Geld zu machen ist. Deshalb reicht es auch, diese Themen in den kleinen Studiokinos zu zeigen, oder zeitnah als DVD auf den Markt zu bringen. Das hat mit Trauen oder nicht trauen nichts zu tun, es ist einfach eine wirtschaftliche Herangehensweise der Kino´s.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.911
    Zustimmungen:
    5.496
    Punkte für Erfolge:
    273
    Nun, man kann auch mal mutiger sein. So ein großer Filmpalast hat meist sieben Kinos. Eines davon kann man auch für diese Streifen reservieren.

    Ich erinnere mich noch genau wie damals "Brokeback Mountain" startete. Zunächst im Studiokino, als man merkte das man die Ansturm nicht schaffte, startet er schon die Woche da drauf den Film in den großen Häusern. Hier hatte man sich also verschätzt...
    Einfach mal dem Publikum was zutrauen. Was das Publikum nicht weiß, macht es nicht heiß....
    Will sagen, die Studiokinos haben viele nicht im Visier, und somit werden Perlen oft versendet.
     
  4. jfbraves

    jfbraves Talk-König

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    6.965
    Zustimmungen:
    2.443
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    B.Mountain mit diesen Film jetzt zu vergleichen, sehr gewagt. Aber sieh es mal so, sollte der Film denselben Ansturm und die Aufmerksamkeit geniessen, darf man sicher sein, das sich die "großen Kinos" die Einahmen nicht entgehen lassen werden.
     

Diese Seite empfehlen