1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von blondie, 31. August 2006.

  1. blondie

    blondie Silber Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Bonn
    Anzeige
    Die großen Unverschämtheiten seitens SES Astra und der RTL-Group (und ggf. weiteren) die mit dieser Verschlüsselung zu tun haben, sind ja hier bereits seiner einiger Zeit diskutiert (Zwangszahlung mit laufenden Kosten, DRM, Entrechtung des Zuschauers, ...), was aber ist mit den kleinen Gemeinheiten, die damit einhergehen?

    Ich denke z.B. an:

    1. Langsamere Umschaltzeiten: Wir wissen alle, dass beim Digitalfernsehen die Umschaltzeiten schon sehr hoch sind. Wer nochmal seinen alten Analog-Receiver anschließt weiß, was ich meine. Aber bei einer Verschlüsselung wird diese Umschaltzeit nochmals verlängert! Zapping zwischen FTA-Digital-Sendern geht bei weitem (und systembedingt) schneller als bei verschlüsselten Sendern!

    2. Das, was wir seit den 80ern mit Videorekordern tun: Ein Programm sehen, während wir das andere aufzeichnen. Per Satelliten-Anschluss üblicherweise mit einem Twin-Receiver... So einfach wie bisher wird das nicht mehr gehen, wenn es überhaupt noch mit den Dolpin-Boxen angeboten wird. Denn: Eigentlich sollen wir ja überhaupt nix mehr aufzeichnen können... wegen den pösen pösen Piraten, die nur darauf gewartet haben, die Ausstrahlungen von RTL "raubzukopieren"...

    blondie
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    Würde man intelligente Entwickler an die Receiver lassen, wären Umschaltzeiten von (0/25..12/25 Sekunden + 125 ms) also 0,13 bis 0,60 Sekunden möglich.
     
  3. Office

    Office Silber Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    681
    Technisches Equipment:
    Samsung 32-Zoll LE32A330J1N + HUMAX PDR iCord HD +
    AlphaCrypt TC
    Hauppauge WinTV Nova-S-Plus
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    Ich glaube, diese Umschaltzeiten bekommt man auch, wenn man sich vernünftige Receiver zulegt, die kosten dann halt auch ein bissle mehr.
    Aber vernünftige Receiver wird es mit Dolphin nicht mehr geben, so denke ich...
     
  4. smeagol

    smeagol Gold Member

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.629
    Ort:
    Strassen
    Technisches Equipment:
    Seit 08/2015 kein Sky-Abo mehr wegen Pairing :-)Receiver: DBOX2 Neutrino, IPBOX 910HD NeutrinoHD, IPBOX 250S Neutrino, Edision Pingulux (Evolux/Neutrino) HD
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    So wirs wohl kommen, die Zeiten wo man gute Ware bekommen hat sind damit leider vorbei.
    Aber die Leute lassen sich ja jeden Blödsinn einreden und diktieren.
    Schade drum- aber es gibt leider viel zu viele Idioten, die diesen ******dreck auch noch kaufen werden.
    Zu denen werde ich aber definitiv nicht gehören!
    Es wird wohl nicht lange dauern, und diese Glump-Geräte werden mit alternativer Firmware gehackt (war auch bei der D-Box so - erst dann wurde daraus einer der besten Receiver den es gibt).
    Und ansonsten gibts ja noch Hacker, die diese Glump-Karten hacken werden.

    Es ist leider so, erst wenn sich Hacker mit der Hard-Software beschäftigen, dann wird daraus was brauchbares - leider....
     
  5. whopper

    whopper Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Baden
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    Da wird Dir der ehemalige Vorstandsvorsitzende der T-Online International, und Unternehmensberater Herr Keuntje aber das Gegenteil beweisen. Der will uns doch tatsächlich mit "zukunftssicheren Receivern" beglücken!:eek: MegaLOL:winken:
    whopper
     
  6. Office

    Office Silber Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    681
    Technisches Equipment:
    Samsung 32-Zoll LE32A330J1N + HUMAX PDR iCord HD +
    AlphaCrypt TC
    Hauppauge WinTV Nova-S-Plus
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    Ich halt es auch kaum aus, was ist das eigentlich für ein Verschlüsselungssystem? NagraVision oder NagraAladin? Also irgendein getunneltes System, vielleicht zeigt sich ASTRA erkentlich und will mit getunnelten Systemen mehr Kunden gewinnen, wenn alte Geräte weiterverwendet werden können,
    dazu müssten sie aber dann Kompromisse hinnehmen, z.B. das Umschaltverbot wird nicht gehen.
     
  7. Office

    Office Silber Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    681
    Technisches Equipment:
    Samsung 32-Zoll LE32A330J1N + HUMAX PDR iCord HD +
    AlphaCrypt TC
    Hauppauge WinTV Nova-S-Plus
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    !!!UPDATE: Hier, haben die das Verschlüsselungssystem verändert? Auf Sat-Module.de steht, das das neue Entavio-Modul auch in anderen CI-Receivern laufen soll, ist zwar dasselbe Verschlüsselungssystem wie beim Dolphin-Modul, aber da steht jetzt, das es jetzt auch in anderen Receivern mit CI laufen wird.

    Beim Dolphin-Modul stand ja extra dabei, dass es nur in lizensirten Dolphin-Receivern funzen würde.

    Aber unten steht, dass es doch nicht geht. Was stimmt denn nun?

    Ich hab mich daher mal über die Entavio-Website mit denen in Verbindung gesetzt und habe weder die Wörter Grundverschlüsselung noch SAT-Gebühr erwähnt. Bin mal gespannt, ob was zurückkommt...
     
  8. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    Die Umschaltzeiten sind für mich der Hauptgrund, so lange analog zu gucken, bis auch das letzte Programm abgeschaltet ist.
     
  9. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Die kleinen Nickeligkeiten bei der Verschlüsselung

    Wenn das vorletzte abgeschaltet hat gibbet es nur noch eins. :winken:

    Ab dann sind die Umschaltzeiten wieder egal... :eek:
     

Diese Seite empfehlen