1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von LeipzigNewsMan7, 9. Januar 2009.

  1. LeipzigNewsMan7

    LeipzigNewsMan7 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    R: Onkyo T-4970, GodarUSA Ant.
    SAT: Hauppauge DVB-s-Card, ProgDVB , s2emu
    TV: LoeweCALIDA, Zehnder AA220 Antenne, Palcom 5T
    Anzeige
    Jeder ambitionierte UKW-Empfänger kennt das Problem: man versucht einen weit entfernten UKW-Sender zu empfangen, doch Dank schleckt abgeschirmter UKW-Kabel ist dieses Vergnügen nahezu unmöglich. Und manchmal ist der Spillover oder Streuempfang so stark, dass Kabel-UKW-Sender genauso stark einfallen wie Ortssender. So passiert im Westen von Leipzig nachdem die Gebäudewirtschaft LWB am Hauptkabelkasten rumgefummelt hat. Die Abdeckung fehlt komplett - und auch bein Nebenkasten im Keller fehlt jeglicher Schutz, die Kabel hängen also in der Luft.

    Ich richtete meine Beschwerde an Herrn H. von Kabelfernsehen Leipzig. Er war auch im telefonischen Gespräch äußerst nett und schickte auch heute einen Mitarbeiter vorbei. Ob ich die Namen nennen darf, oder ob mir daraus rechtliche Konsequenzen erwachsen würden, weiss ich nicht, deshalb sagen wir auch hier einfach Herr W.

    Herr W ging also in den Keller und guckte sich die 2 offenen Kästen an. Dann gab er mir einen Zettel mit einer 180er Nummer, die ich im Störungsfall anrufen solle. Ich erklärte ihm mein Problem, und nachdem er Anfangs dachte mein UKW-Empfang über Kabel sei gestört, meinte er dazu, nachdem er es begriffen hatte... :

    "Das geht uns nichts an, das ist Ihr Problem. Wir stören nichts, das ist völlig unmöglich. Da ist ihre Antenne kaputt. Dann hat sich also das für mich hier erledigt und wir können die Sache abhaken."

    Das Ende vom Lied: Kabel Deutschland stört weiterhin den terrestrischen UKW-Empfang und fühlt sich bisher nicht berufen, daran etwas zu ändern. Ich werde noch einmal Herrn H. kontaktieren, da dieser ja mir freundlich entgegen trat.
     
  2. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Hallo,

    täglich finden wir Kabelkunden, die ihre (Küchen)-Radios mit der
    Wurfantenne oder mit Klingeldraht an unser Kabelnetz anschließen.
    Diese Kabel sind nicht abgeschirmt und strahlen damit die
    Kabelprogramme frei durch die Luft ab.
    Je höher die wohnen, umso schlimmer wird das.
    Auch unabgeschirmtes Flachbandkabel wird noch oft verbastelt,
    weil das so schön unter den Teppich paßt.
    Und dann gibt es noch die privaten Hausnetze mit den uralten Kabeln
    (3 Massefusseln und Bröselfolie).
    Die strahlen natürlich auch schön ab.
    Durch die Erdkabel bis zur Kellerverteilung ist eigentlich alles dicht.
    Denk mal darüber nach.
    Ich bin Herr N.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2009
  3. LeipzigNewsMan7

    LeipzigNewsMan7 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    R: Onkyo T-4970, GodarUSA Ant.
    SAT: Hauppauge DVB-s-Card, ProgDVB , s2emu
    TV: LoeweCALIDA, Zehnder AA220 Antenne, Palcom 5T
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Dann werde ich mal bei der BnetzA anrufen, wie mir in einem anderen Forum geraten wurde. Vielleicht schicken die ja mal einen Herrn mit Meßgeräten vorbei, der die Störquelle lokalisieren kann.

    Behelfsweise kann ich natürlich mal mit einem kleinen UKW Radio auf Peilung gehen.

    Ist es überhaupt möglich, am Verstärker das UKW-Kabelsignal komplett zu blocken, also dass nur Analog-TV + DVB-C oben ankommt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2009
  4. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Oder an den Wohnungssteigleitungen in der Kellerverteilung
    mit einem Panoramaempfänger mal messen lassen,
    was rückwärts aus den Wohnungen zurück kommt.
    Wenn dort DVB-T Signale oder andere terrestrische Signale zu sehen sind,
    ist entweder die Steigleitung undicht oder in der Wohnung ist was faul.
    Das UKW-Signal könnte man mit einem UKW-Sperrfilter wegtrennen.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2009
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.829
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Wahrscheinlich nicht. Normale Paßschaltungen lassen auch noch Signale etwas außerhalb des Freigabebereiches durch.
     
  6. taddie

    taddie Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    - DBox2 Sagem mit Linux
    - Humax PR FOX-C (verstaubt)
    -Sangean ATS 909W Weltempfänger für LW-MW-KW und Polizeifunk
    - Telefunken HIFI Studio 1
    - PIoneer Dolby DIgital-Anlage
    - Philips Cineos 32 PF 9830 LCD TV
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Also ich würde mich glücklich schätzen umsonst in den Genuss des Kabel-Radios zu kommen. Ich frage mich nur warum KD einfach zulässt das ihre Sender für lau gehört werden können
     
  7. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Radio und auch Autoradio ist eigentlich schon mit der GEZ bezahlt.
    Deswegen wird nicht nochmal abkassiert.
    Das gilt nicht nur für öffentlich-rechtliche Radiosender sondern auch für die Privaten.
    Jedenfalls im analogen UKW-Band.
    Deswegen ist das Gefasel wie "Ich hör die ÖR nicht und deswegen bezahl ich keine GEZ" absolut unangebracht.
    Ein Autoradio hat fast jedes Auto und fast jeder hat eine Radioanlage in seiner Wohnung.

    :winken:
     
  8. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    Man zahlt für den Tuner die GEZ. Egal ob analog, Digital, ob in AM oder FM, Mit Bild ohne Bild, In Farbe und in den Verschiedenen Schwarz - Grau- weiß Tönen.


    Und das Geld geht dann an die ÖR.

    Die Privaten zahlst du mit deinem Essen was du kaufst. Ich gehe jetzt Einkaufen
     
  9. SPIDERMAN

    SPIDERMAN Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks

    es gibt net nur definitiv in Leipzig Kabellecks etc.,
    z.B. wenn ich in Bad Dürkheim bin ( diverse verschiedene Stellen ) konnte ich dort u.a. damals ( vor ein paar Jahren ) Bayern 3 hören und der ist dort ganz bestimmt net ortsüblich, also gehe ich davon aus dass dies irgendwie aus dem Kabelnetz kommen.

    gruss

    SPIDY
     
  10. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Die Kabel Deutschland Story - KDG und die Kabellecks


    Und von was werden die Sendeanlagen bezahlt, über die die Privaten
    ausgestrahlt werden?

    :winken:
     

Diese Seite empfehlen