1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Deutschen lieben Fernsehen per Satellit

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. September 2018.

  1. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.712
    Zustimmungen:
    712
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Richtig. Laut fmscan.org hat meine ARD > 80 dB und liegt damit satt im knallgrünen Bereich. :D

    Millionen von Menschen haben noch gar nicht verstanden, dass sowohl Sat-TV als auch Kabel-TV inzwischen überflüssig sind. :cool:

    Nur eine sehr kleine Minderheit der Deutschen schaut Pay-TV. Deswegen ist es - im Gegensatz zur Meinung von @KTS - völlig egal, was $ky macht. :p

    Noch weniger Menschen schauen UHD oder Auslandssender wie BBC und ITV. Das sind Nischenprodukte.

    Für mehr als 50 % der Bürger in Deutschland reicht das Angebot an Fernseh-Unterhaltung, was über DVB-T2 ausgestrahlt wird, völlig aus.

    Mehr Fernsehen braucht die halbe Republik nicht.

    RTL und Sat.1 haben vereinbart, dass DVB-T2 Zuschauer zurzeit 69 € im Jahr zahlen sollen / müssen (pro Gerät).

    Wer ohne Wissen / ohne Zustimmung des Vermieters eine kleine Sat-Schüssel auf den Balkon stellt, kommt billiger weg.

    Kaufe ich beim Fachmann eine Sat-Antenne, für deren Aufbau der Handwerker mit Mwst. 800 € berechnet, dann kann ich für dieses Geld auch zehn Jahre lang terrestrisch gucken - und habe bei den Privatsendern ein deutlich besseres Bild.

    Die Segnungen der Terrestrik sind ungleich verteilt. Aber wer "im grünen Bereich" wohnt und nur die "normalen" Programme sehen will, für den ist DVB-T2 eine interessante Alternative.

    Wer als Kabelkunde 20 € im Monat für einen Einzelnutzervertrag zahlt, schmeisst massiv Geld aus dem Fenster, wenn er nicht auf DVB-T umsteigt. :winken:

    @mischobo sagt, dass DVB-T in den letzten 20 Jahren der Dominanz "seiner" Kabelfirma nicht geschadet hat: deswegen brauche Unitymedia keine Angst vor DVB-T2 zu haben.

    Fakt ist aber, dass die Terrestrik in Deutschland erheblich unterrepräsentiert ist - im Vergleich zu dem, was sie kann. :cool:
     
  2. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.030
    Zustimmungen:
    403
    Punkte für Erfolge:
    93
    nicht Zwangsläufig . Das Geld wäre weniger das Probelm als das hier bei uns schlichtweg kein Kabel gibt.
     
  3. Wechsler

    Wechsler Gold Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ach, das haben die? Wie komme ich dann auf 25-35 € pro Jahr? ;)
     
  4. samlux

    samlux Platin Member

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    2.701
    Zustimmungen:
    481
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das überrascht mich jetzt nicht weiter, da es die günstigste Alternative ist. In Deutschland war bis vor geraumer Zeit auch analoges Fernsehen noch der Renner. In vielen anderen Ländern (selbst in UK - dem Mutterland der Sat-Schüssel ist das schon lange nicht mehr so - wenn ich mich nicht irre). Auch hier in Luxemburg sind mittlerweile viele von SAT auf Kabel oder IPTV gewechselt, weil das Angebot einfach umfangreicher ist.
     
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    18.575
    Zustimmungen:
    2.821
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ende analoges Satellitenfernsehen hier in GB: 2001
    Ende analoge Terrestrik: 2010
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2018
  6. HeikoG

    HeikoG Senior Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich verstehe als Kabelkunde die Rechnung von Einigen hier nicht. Das der Kabelvertrag 20,- Euro im Monat kostet, ist korrekt. Allerdings sind bei mir in diesen 20,- eine 500 Mbit/s Internetzeitung und Telefonie inkl. Mobilflat Bestandteil dieses Betrags. Ist der DSL-Vertrag bei Satkunden günstiger?
     
  7. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.636
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Inhalte sind überbewertet. Entscheidend ist die Anzahl der unverschlüsselten Programme. Und da ist Hotbird führend.
     
    Sky Beobachter gefällt das.
  8. jfbraves

    jfbraves Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    9.926
    Zustimmungen:
    4.433
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Ich brauche weder Kabel, noch Satellit, noch Terrestrik um "Fernzusehen".
     
    Cumulonimbus gefällt das.
  9. Cumulonimbus

    Cumulonimbus Gold Member Premium

    Registriert seit:
    7. April 2017
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    9.485
    Punkte für Erfolge:
    293
    Technisches Equipment:
    40 Zoll TV- Samsung J5150
    Panasonic DMP-BDT700EG9 Premium 3D Blu-ray-Player
    Amazon Fire TV
    Für mich hat Kabel und Satellit ausgedient, da ich nur jetzt über Streaming schaue und die Qualität ist auch sehr gut
     
  10. Sven[ergy]

    Sven[ergy] Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2017
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    38
    Solange man Sat Empfang, IPTV, Streaming mit einem ordentlichen Enigma 2 Receiver kombinieren kann bleibt dieser Weg für mich nach wie vor die Nr. 1.
     

Diese Seite empfehlen