1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. April 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.329
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Vor 30 Jahren hat die CD-Revolution die Musikwelt für immer verändert. Die CD wurde auf Jahre zum beherrschenden Format. Viel wichtiger noch: Sie läutete die digitale Ära ein, in der Musik ohne Qualitätsverlust kopiert werden kann.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    naja...zu anfang war das digitale kopieren für normale menschen kaum möglich!
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    661
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    CD-Abspielgeräte waren zu Beginn relativ teuer. Die ersten CD-Player kosteten ca. 2000 DM welche auf dem Markt angeboten wurden und waren noch echt massiv und schwer.
    Die Auswahl an CDs war am Anfang ziemlich begrenzt.

    Die CD von Dire Straits "Brothers in Arms" habe ich selber in meinem Regal stehen. Das ist wirklich eine klanglich hervoragende Produktion, das war noch vor dem "Lautstärke-Krieg".
    Die CD "Love over Gold" fand ich persönlich von der Musik her noch etwas besser.
    Das waren noch CDs die definitiv abgemischt wurden um auf großen HIFI-Anlagen gehört zu werden!
    Man hüte sich vor "Remastered" CDs von älteren Aufnahmen. Die sind meist hörbar stärker dynamikkomprimiert.

    Die Kombination PCM-Prozessor + Videorecorder war für Leute mit etwas größerem Geldbeutel relativ schnell verfügbar. Ok, zu dem Zeitpunkt damals ging ich noch zur Schule und konnte mir sowas nicht leisten, aber interessiert habe ich mich für solche Sachen bereits.
    Dann kam noch DAT als Aufzeichungsformat auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2011
  4. Brilly Wandt

    Brilly Wandt Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    Eher hat wohl Karajan einen ganz gehörigen Anteil am Format der CD.Er meinte das 74 Minuten Musikauf eine CD passen müssten denn Beethoven 9te Sinfonie würde so um die 74 Minuten Länge haben.
    Ursprünglich wollte Phillips eine kleinere CD rausbringen mit so vielleicht 60 Minuten Content.Die Scheiben wären dann auch dementsprechend kleiner gewesen.Und im Computerbereich hätte man nur ca.500 MB auf einer CD unterbringen können.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    2.090
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    Neben den normalen 12cm CDs mit 74 Minuten / 650MB gibt es übrigens auch noch 8cm CDs mit 21 Minuten / 185MB.

    Und Shape CDs in allen beliebigen Formen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2011
  6. John22

    John22 Silber Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    Mein erster Philips CD-Player mit dieser Klappe oben kostete eben diese 2.000 DM. Ich muß aber sagen das zu Anfang auch viele Album schlecht auf CD überspielt wurden. Entweder mit Bandfehler ("Private Dancer" von Tina Turner) oder dumpfer Klang, der kaum Höhen hatte. Erst nach und nach haben sich die Techniker auf die neue Technik umgestellt.

    Ich habe viele "Remastered" CDs von älteren Aufnahmen, die sich klanglich stark verbessert haben gegenüber der Erstveröffentlichung auf CD. Da ich mich beim erneuten Kauf eines Album vorher immer informiert hatte wie der Klang ist, habe ich nur selten eine dynamikkomprimierte CD erwischt, meistens gewollt weil die Aufnahme trotzdem noch immer besser war als das dumpfe Zeug aus der Anfangszeit.
     
  7. anton551

    anton551 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    Am Anfang hießen die CD-Spieler im Schülerjargon "Laser".
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.341
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    ... trotzdem hatte die Einführung der CD schon zu Kopierschutz-Diskussionen geführt, was zur GEMA-Abgabe auf Leerkassetten führte ...
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.341
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    ... die 8cm CD sollte der Nachfolger der Vinyl-Single werden, weshalb man die 8cm CDs auch als Single-CD bezeichnete ...
     
  10. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Die CD wird 30 Jahre alt - und Beethoven ist schuld!

    Das man sich vor "Remastered" CDs von älteren Aufnahmen hüten muss, kann man so pauschal nicht sagen.

    Wenn ich an "digitally remastered von den original Master Tape - CDs" denke, dann klingen diese CDs um Welten besser, bei diesen "Silberscheiben" haben die sich aber auch vor über 25 Jahren richtig Mühe gemacht.
    Bisher habe ich Buddy Holly, Bill Haley und Glenn Miller noch nie in einer besseren Soundqualität gehört. Ab und an wird bei der Abmischung für CD auch alles richtig gemacht; da wird dann wert auf den klang gelegt und was eine mono Originalaufnahmen war, ist auch mono auf diesen CDs gelandet.
     

Diese Seite empfehlen