1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die besten DiseqC-Schalter?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dabbilyu, 17. Mai 2005.

  1. dabbilyu

    dabbilyu Neuling

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    welche DiseqC-Schalter (2/1) sind eurer Meinung nach die besten?
    Gibt es sehr starke Unterschiede?

    Ich brauche ein Schalter für meinen Topfield TF4000Fe und 2 Invacom Quads (0,3 dB) zum schalten zwischen Astra und Turksat.
    Kabellänge beträgt ca.35 m.

    Danke für eure Antworten.
    MfG
    dabbilyu
     
  2. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    Da würde ich doch mal Spaun
    [​IMG]
    empfehlen, habe selber 2 davon im Einsatz in Verbindung mit 2 Invacom Twin, schalten zuverlässig und sind dämpfungsärme als die meisten anderen Anbieter. Hatte vorher Axing die haben immer mal wieder gehakt beim Umschalten.
    Habe meine Schalter aus diesem Shop, war der günstigste, Bestellung und Lieferung absolut problemlos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2005
  3. J-J

    J-J Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    83
    Technisches Equipment:
    Fuba 85er, 2x Smart Single auf 19,2°/13°, Spaun 210F 2/1 DiSEqC, TechniSat PR-S
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    ..kann meinem Vorredner nur zustimmen - habe nun auch Spaun, aber das SUR 210F im Einsatz und seither alles top ! Schnell und so gut wie keine Dämpfung :)
    J.
     
  4. TassenbodenII

    TassenbodenII Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    169
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    Die Dämpfung ist nicht das Problem, die Entkopplung ist viel wichtiger.
    Die hier sind nicht besser oder schlechter als Spaun mit hoher Entkopplung und aufwendigen Innenleben. Übelst preiswert, kommt aus Tschechien. Habe ich selbst und
    mehrfach an anderen Anlage verbaut, bis jetzt keine Probleme auch nicht an Quads.
    Vermeide Kürzschlüsse !!

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46090&item=5773854238&rd=1
     
  5. J-J

    J-J Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    83
    Technisches Equipment:
    Fuba 85er, 2x Smart Single auf 19,2°/13°, Spaun 210F 2/1 DiSEqC, TechniSat PR-S
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    sorry, aber genau wegen DEM bin ich auf Spaun gewechselt - Verlust +1db bei Qualität und +10 Stärke, langsameres Schalten. Liegt vielleicht am Receiver, aber trotzdem - für mich leider Geldverschwendung gewesen...
     
  6. IBM9000

    IBM9000 Junior Member

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    65
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    Ich habe auch einen billigst DiseqC-Schalter in meiner Anlage (ebay) und das funktioniert tadellos.
     
  7. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    Solange nur Single-LNB im Einsatz sind läuft es auch meist ohne Probleme. Bei Twin und Quad-LNB kann es da schon zu Problemem kommen wenn die Schalter nix taugen.
     
  8. jonnyjo

    jonnyjo Silber Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Heidelberg
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    @tassenboden

    Der von Dir genannte Schalter verursacht bei meinen DBOXen laut SATFIND einen Verlust von 12.000 Empfangspunkten beim SIG-Wert.
    Wieviel das in dB sind weiß ich nicht, da diese Anzeige nicht allzu aussagekräftig ist.
    Allerdings hab ich mit einem Spaun nicht mal 1000 Punkte Verlust, was man fast schon vernachlässigen kann.

    Ich würde mich also nicht auf die aufgedruckten Werte eines Schalters verlassen und auf jeden Fall würde ich niemandem diesen Schalter empfehlen.

    Mag ja sein, daß der problemlos schaltet und bei starken Signalen keine auffallenden Probleme macht, nur würde ich mir niemals so ein enormes Dämpfungsglied bewußt in die Anlage einbauen.


    Spaun und auch Axing leisten gute Arbeit und sind auf jeden Fall empfehlenswert.
     
  9. TassenbodenII

    TassenbodenII Senior Member

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    169
    AW: Die besten DiseqC-Schalter?

    Hmm, bei mir läuft das Teil problemlos, ich habe 60 cm ASTRA , Hotbird schielend, zwei Samsungs -LNBs eine d-box 1, die Verluste im Tunermenü sind kaum zu merken. Auch der Telestar mit dB- Anzeige gibt mir keine erkennbaren Verluste an bei diesen Schalter. Am Quad und Single LNB lief das Teil bei meinen Bekannten, keine Probleme, jetzt hat er die 4er Version dieses Hersteller, keine Probleme. In allen Fällen und bei mir sowieso wurden LNBs mit stabilen Ausgängen verwendet um Problem durch Rückwirkungen zu vermeinden, was sich immer auszahlt.
    Das langsame Umschalten hat mein Teil ebenfalls mal gemacht, vorher war er durch einen Kurzschluss von mir defekt gegangen. Nach dem das Teil wieder ganz war, lief er wieder schnell, wie immer .
    Achja bei mangelhafte Mehrfach-LNBs oder irgendwelchen sonstigen abenteuerlichen Anlagenkonstruktionen, die aus irgendwelchen Gründen LNB- Spannung rückwärts in den Schalter liefern obwohl der Ausgang nicht abgefragt wird , kann die Entkopplungsfunktionen des Schalter teilweise zusammenbrechen lassen.

    PS. Auf die aufgedruckten Wert verlasse ich mich nie, das Teil von mir erreicht duchaus ein hohe Entkopplung, das lässt sich aus den inneren Ausfbau ableiten, der nicht billig ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2005

Diese Seite empfehlen