1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von MaxiKlin, 21. Januar 2005.

  1. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    Anzeige
    Hi,

    ich habe soeben eine recht interessante Lektüre gelesen, die schon ziemlich heftig einige Dinge ansprechen/anprangern, die in diesem LAnde falsch laufen, gelinde gesagt. Es geht um die Hohmann-Affäre, der ja bekanntlich vor einigen Monaten als Bundestagsabgeordneter eine Rede verfaßte, die in den Medien als antisemitisch etc. gebranntmarkt wurde und der Brigadegeneral Günzel, dessen Brief an HOhmann zu dessen sofortiger Entlassung führte.

    ...Fortsetzung folgt
     
  2. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    ...Fortsetzung folgt
     
  3. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    Es ist schon ziemlich krass, was in einem "Rechtsstaat" so alles möglich ist heutzutage und auch noch von der FÜhrung gedeckt wird.

    MaxiKlin
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2005
  4. FJgBtl720

    FJgBtl720 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Großhansdorf
    Technisches Equipment:
    per SAT son SKY-Komplett-Krempel auf nem normalen Fernseher
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    Traurig - aber leider die Realität in unserer ach so demokratischen Bundesrepublik Deutschland...:(

    Jedes der zitierten Worte unterstütze ich zu 100%. Es ist eine absolut illegale Sauerei, was man mit diesem altgedienten General gemacht hat.
    Im Zeitalter der "political correctness" ist aber anzunehmen, dass diese Vorgehensweise auch eine Art Selbstschutz des BMVg war. Hätte er nicht so gehandelt, wäre er selbst Zielscheibe des Vorwurfs Antisemit zu sein geworden (und jeder ist sich ja zuerst mal sebst der Nächste.... .
    Es wäre als Vorgesetzter auch seine verdammte Pflicht gewesen, sich erstmal vor seinen Untergebenen zu stellen und eine vernünftige Anhörung/Untersuchung zu veranlassen.....aber so war es natürlich weitaus bequemer und sicherer für den feinen Hr. BMVg......schade, aber wie eingangs gesagt: Leider Realität :(

    Gruß
    FJgBtl720
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    Es ist ohnehin absurd dass unser BMVg noch nicht mal gedient hat. Von so jemand darf man natürlich kein Verständnis für die Leute erwarten für die er zuständig ist. Naja und sein Vorgänger der Bundesselbstverteidigungsminister aka Gräfineneroberer war auch kein Haar besser.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.660
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    Ich war beim Bund als Scharping VM war. Ihr hättet die Offiziere mal reden hören sollen .....
     
  7. FJgBtl720

    FJgBtl720 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Großhansdorf
    Technisches Equipment:
    per SAT son SKY-Komplett-Krempel auf nem normalen Fernseher
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    @Terranus

    Ich war von 1988 - 1996 beim "Trachtenverein" hab also von Stoltenberg über Schlolz bis Rühe alles mitgemacht.
    Der einzige BMVg, der gedient hatte und auch ein Mann der Truppe war, war Manfred Wörner. Den hab ich anlässlich der Nato-Verteidigungsminister-Tagung 1991 (oder wars ´93? *grübel*) in Travemünde erlebt. Damals Natogeneralsekretär, hat er sich aber dennoch die Zeit genommen auch mal mit Mannschafts- und Unteroffiziersdienstgraden einen Smalltalk zu halten, während der feine Hr. Rühe nebst Adju immer an uns vorbeieilte ohne auch nur einen Gruß zu erwiedern.
    Ich denke solche Kleinigkeiten sagen schon ne Menge aus...

    Gruß
    FJgBtl720
     
  8. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    Leider ist es tatsächlich so, dass man einen Gegner sehr schnell dadurch "mundtot" machen kann, indem man ihn auf diese Art diskreditiert ( In eine Ecke stellt ).
    Als Folge ergibt sich somit dann eine Vorverurteilung, sodaß der Betroffene erst gar keine Chance mehr hat für eine faire Anhörung/Verhandlung.

    Und diese Art von Hexenjagd verfolgt uns mindestens seit der Inquisition. "Stehst du erstmal unter Anklage, dann hast du keine Chance mehr"
     
  9. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    Meine Zusammenfassung sieht nach erstem Lesen ca. so aus:

    (So wahr mir Gott helfe: ) abendländisch-christliche Werte wie Wahrheitsliebe und Moral existieren nicht mehr in der führenden Schicht.

    Solcher Art Umgang mit kritischen Denkern ist wie Faschismus ohne Waffen, weil es zugelassen wird.

    Die deutschen Politiker sind ihrer Muttersprache nicht mächtig bzw. verleugnen diese.

    So. Reicht erst mal.

    Kein Wunder, das die deutsche Volksseele immer mehr an der rechten (Schein-!!)Alternative zumindest mal schnuppern will :eek: :(
     
  10. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    AW: Die Abrechnung eines Generals (Hohmann-Affäre)

    @uli12us

    Tja, leider hat es inzwischen ja Tradition, dass unsere Minister von dem Ressort, dem sie vorstehen NULL Ahnung haben :( Die Künast, immerhin Landwirtschaftsministerin, hatte ja selbst als einzigen Kontakt zur Kandwirtschaft angegeben, dass sie mal Urlaub auf einem Bauernhof machte vor etlichen Jahren, und wie du schon sagst waren nach Wörner ALLE Bundesverteidigungsminister entweder Totalverweigerer (!) oder hatten aus anderen Gründen nie bei der Bw gedient.

    @Terranus

    Nicht nur die Offiziere :D Scharping war auch mal hier bei mir im Lageraum und was der zum Teil von sich gab, konnte man kaum anhören. Typisch Politiker halt, der weder von der Truppe Ahnung hat, noch interessierte es ihn wirklich, was dort passiert. Hauptsache die Kohle stimmt und man ist in der Öffentlichkeit...

    @FJgBtl720

    Tja, Wörner trauere ich heute noch nach, war mit Abstand der beste und fähigste Minister. Scholz war der Witz überhaupt, der wurde ja nicht einmal in der eigenen Partei für voll genommen :D

    @majo

    Leider. Manchmal komme ich mir vor, als würden einige Politiker es schon als Skandal ansehen, daß wir deutsch reden. Es kommt nochmal der Tag, an dem wir uns dafür entschuldigen müssen per Gesetz, wenn wir mit einem ausländischem Gast in der hiesigen Muttersprache reden wollen :(

    MaxiKlin
     

Diese Seite empfehlen