1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.227
    Anzeige
    Frankfurt/Main - Laut DFL-Geschäftsführer Christian Seifert ist die Lage für den Profi-Fußball nach der Entscheidung des Bundeskartellamts, dass die Bundesliga samstags vor 20 Uhr im Free-TV laufen müsse, ernst.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Früchtchen

    Früchtchen Senior Member

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Köln
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Hört sich so an ob Sirius noch nicht weg vom Fenster ist.:confused:
     
  3. la Crypto

    la Crypto Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    12
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Ja ja so sind die Deutschen ...
    Entweder sind sie im Stadion die totalen Spaß bremsen, oder sitzen vor der Glotze und wollen unbedingt ihre Sportschau sehen ... aber für Kompromisse sind sie nicht bereit.

    Ihr fahre jede Woche zu Heim und Auswärtsspielen des BVB und darum ist es mir völlig egal ob es nun eine Sportschau gibt oder nicht.

    Mir ist aber wichtig das guter Verträge abgeschlossen, damit auch weiterhin ein Ribery oder Diego in der Bundesliga spielen.Qualität kosten nun mal !

    Aber was ich hier zum teil für ein Käse lese ist Hammer hart, hier gibt es wohl nur Leute die alles haben möchten aber am besten garnichts erst dafür zahlen möchten... aber selbst dann sind sie unzufrieden ...

    Das Kartellamt soll sich bei Sachen einmischen die wichtiger sind.
    Sirius soll die 3 Millarden für die 6 Jahre zahlen, die rechte schön verhöckern an Premiere und Co. und gut ist.Dann kommt vieleicht noch bei Sat. 1 "Ran" wieder zurück um 20:15 und gut ist.

    Bei so einem Dummen Volk darf man sich nicht wundern, dass sich das TV Programm anpasst ...

    Wer sich jetzt angesprochen fühlt, der ist auch gemeint !:mad:
     
  4. chieff

    chieff Talk-König

    Registriert seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    6.590
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Samsung SUHD-TV - Sky+ Receiver mit Sky komplett! - Amazon Prime, Netflix und WWE Network. Demnächst noch #DAZN
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Naja, mir kann es relativ egal sein, da ich noch einen Premiere Vertrag mit Bundesliga habe.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

    Du solltest aber dennoch auch mal an andere denken, nicht nur an dich. Nur weil manche Leute nicht jede Woche ins Stadion fahren und was weiß ich wieviel Kohle ausgeben müssen nicht gleich schlechte Fans sein.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Plan C ist doch einfach. Da das Kartellamt die nächtliche FreeTV Auswertung beanstandet hat, sendet man die Zusammenfassung der Samstagsspiele familienfreundlich Sonntag um 11.00 Uhr :D
     
  6. PauleFoul

    PauleFoul Silber Member

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    753
    Ort:
    Nokia 2xi AVIA500
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Was hat das denn mit den "Deutschen" zu tun??
    Sollen wir für den Sinneswandel der DFL verantwortlich sein?
    Vor 3 Jahren hat Premiere 600 Mio pro Jahr geboten wenn Sie
    die Rechte exklusiv bekommen. Da hat die DFL empört abgelehnt
    "wie kann man denn so etwas verlangen". Die arme Sportschau usw.
    Heute ich dieses Modell plötzlich überlebenswichtig...

    Das ist geistiger Dünnschiss was die DFL da verzapft, mehr nicht!
     
  7. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Die DFL will keinen Wettbewerb zugunsten des Kunden, sondern die DFL will Ihr Monopol nutzen und den Preis nach oben drücken. Da muss das Kartellamt schauen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Free-TV-Angebote sind der Versuch von der DFL, ihre unterschiedliche Interessen noch unter einen Hut zu kriegen - aber nicht wegen zahlender Kunden, sondern wegen eines möglichen Reichweitenverlust, wenn die Sportschau wegfällt. Denn dann werden andere Sponsoren weniger zahlen (wollen), logisch. Der Vergleich mit anderen Ländern hinkt sowieso: Die vier angeblich so gut zahlenden Verbände England, Frankreich, Spanien und Italien bieten auch mehr, nämlich 20er-Liga und mehr Pokal (z.T. zusätzliche Pokalwettbewerbe, z.T. Hin- und Rückspiel im Pokal); diese dusseligen Relegationsspiele sind dafür nie und nimmer ein Ausgleich.

    Die DFL verschweigt leider auch die Mehreinnahmen durch die Übertragung des DFB-Pokals in Premiere. Was das Kartellamt betrifft, so ist ja die Übertragung von Free-TV einfach der Versuch, ein Minimum an Wettbewerb zugunsten des Zuschauers aufzubauen: Free-TV mit Zusammenfassungen vs. Pay-TV. Dadurch soll der Pay-TV-Preis einigermaßen erträglich bleiben.

    Wenn die DFL wirklich ernsthaft mehr Geld haben möchte, müssen halt die großen Investoren her - siehe Chelsea, Liverpool oder auch AC Mailand. Da muss logischerweise deren 50+1-Regel fallen...

    Die DFL hat nicht ein einziges Mal in den vergangen Jahren zugunsten einem Modell gesprochen, welches Wettbewerb zugunsten des Kunden zu ließ, sondern immer Richtung Monopolgewinn gearbeitet. Sei es die unselige Beschränkung der IPTV-Übertragung nur via Internet-Kabel (und nicht auch über Satellit, wo ja auch Internet verfügbar ist); sie es bei dem arena/Premiere-Vergleich und auch jetzt. Jeder merke sich: der Begriff exklusiv wird gerne im Zusammenhang mit Luxus und Premium-Produkt benutzt, aber bei der DFL und Premiere wird exklusiv im Sinne von ausschließlich benutzt zwecks Erreichung eines überhöhten, sprich: Monopolgewinns.
     
  8. fernsehspezi

    fernsehspezi Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    94
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"


    Also was die "Dummheit des Volkes" betrifft möchte man nach diese Beitrag sagen :"Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen".

    Es geht nicht primär um die Ausstrahlung im FreeTV, es geht darum, daß die DFL ein kartellrechtswidriges Vermarktungsmodell hat, so jedenfalls die Meinung des Kartellamtes, daß es eigentlich nicht gestatten kann. Das Kartellamt sieht aber die Problematik einer nicht zentralen Vermarktung insbesondere für kleine Vereine und hat das Hintertürchen "Nutzen für die Allgemeinheit" gefunden, der es ihm erlauben könnte, die derzeitige Situation dennoch zu gestatten. Und Nutzen für die "Allgemeinheit" kann nun mal nicht im PayTV stattfinden, das vielleicht 5 % der Allgemeinheit sehen können.
    Wann genau der gestattungsfähige Nutzen für die Allgemeinheit vorliegt, ist natürlich Definitionssache, aber auch da verhält sich das Kartellamt moderat. Es hätte genausogut sagen können "Der Nutzen ist gegeben, wenn alle Spiele in voller Länge im FreeTV gezeigt werden."
    Und den Mißbrauch von Kartellen zu verhindern, und ein solches scheint die Zentralvermarktung eben zu sein, ist die richtig, und außerordentlich wichtige Aufgabe des Kartellamtes. Das Kartellamt erfüllt seine Aufgabe, und die besteht eben genau darin sich "einzumischen".
    Die PayTV-Seher sollten darüber froh sein, wenn es Konkurrenz im FreeTV gibt, sonst würde einer Erhöhung der Abopreise kaum noch was entgegenstehen und natürlich werden Pay-Anbieter alle höheren Kosten auf ihre Abonnenten abwälzen.
    Und wenn die DFL mehr Geld braucht, sollte sie mal darüber nachdenken, das Produkt selber attraktiver zu gestalten. Bei dem müden Gekicke in den Spielen, die ich zuweilen bei Freunden mit Abo sehe, ist ein Abo für mich selber ziemlich unattraktiv. Wenn das Produkt attraktiver wäre, ließe es sich auch im PayTV besser verkaufen und die DFL könnte höhere Preise verlangen. Ich vermute, die Konkurrenz durch die Sportschau wird völlig überschätzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2008
  9. PauleFoul

    PauleFoul Silber Member

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    753
    Ort:
    Nokia 2xi AVIA500
    AW: DFL: "Zementierung des Sendeplatzes vor 20 Uhr verhindert Wettbewerb"

    Herr Seifert, wie fühlt es sich denn an wenn man merkt das man doch nett so eine helle Leuchte ist wie man gedacht hat!?
    Das ist das nächste Disaster nach der "genialen" Arena "Idee"... :eek:
     

Diese Seite empfehlen