1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Mai 2013.

  1. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    Anzeige
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Dann hätten sie es DAB2 nennen sollen, wie DVB-S2 und DVB-T2. Mit dem + kommt DAB in schlechte Gesellschaft ;)
     
  2. HD-Fan

    HD-Fan Gold Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    shared Medium z. B. bei BMW Internet???
    Okay, mich wundert es, dass die Autohersteller für DAB+ teilweise Extrageld verlangen.
    Aber genauso war es damals mit der Kassette
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.570
    Zustimmungen:
    7.495
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Das Problem ist, dass DAB+ als Sendestandard keine Weiterentwicklung von DAB ist, daher wäre die Bezeichnung DAB2 (oder offiziell DAB-T2) falsch. Anders als bei DVB-S2 oder DVB-T2 ist DAB+ dasselbe System wie DAB. Der Unterschied besteht nur in den Audio codecs sowie teilweise der verwendeten Fehlerkorrektur. DAB Radios können zB auch DAB+ Radiosender empfangen und die Programmnamen anzeigen - "nur" den Ton können sie eben nicht wiedergeben.
    Das ist praktisch analog wie bei RTL und Stuttgart. Man sendet in MPEG4 via DVB-T. (DAB+ ist allerdings immer unverschlüsselt).

    Kurz gesagt: DAB+ ist dasselbe wie DAB, nur dass anstatt MPEG2 L2 jetzt AAC zum Einsatz kommt.
    Man hätte es vielleicht DAB 1.5 oder DAB AAC nennen können.

    Aber die konnten da noch nicht ahnen, dass das schöne + von CI+ und HD+ Konsorten gekidnappt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2013
  4. HD-Fan

    HD-Fan Gold Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Aber mit WLAN Hotspot (Einwahl SIM-Karte(n) klappt es auch teilweise (Weitergabe per Bluetooth...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2013
  5. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    6.182
    Zustimmungen:
    108
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Habe dort nichts überzeugendes zum erweitern der Hifi-Antenne gefunden und diese mangelhaften Wurfantennen DAB+ Adapter müssen doch nicht sein.

    :winken:

    frankkl
     
  6. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    DAB 5.1 hätte mir gefallen :)

    Das + hört sich im Hinblick auf HE-AAC nach "mehr Programme pro Mux mit mehr Kompressionsartefakten" an. Was ich bislang klanglich aus der Ecke vernommen habe, war nicht wirklich überzeugend.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.570
    Zustimmungen:
    7.495
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Es ist sehr unterschiedlich... wie üblich wird halt gespart, vor allem bei den Privaten. Da haben sich Datenraten von 74 kbit/s durchgesetzt mit dem AAC v1 Standard. Für absoluten Hörgenuss sicher nicht optimal. Der BR nutzt 80kbit/s, SWR sogar 120kbit/s - da ist dann LC einsetzbar, was einen wirklich guten Klang ergibt.
    Der MDR testet auch Surround Sound via DAB.
     
  8. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Auch nicht gerade eine Alternative für den mobilen Einsatz. Zumindest wenn ich mich beim Radiohören auch noch von der Stelle bewegen will :winken:
     
  9. Matty06

    Matty06 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Selfsat H30D4
    DM 8000 @ NewNigma2
    DM 500 HD @ NewNigma2
    Sky Welt + Film + HD @ S02
    HD+ @ HD02
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Wenn ich sowas immer lese könnte ich, sry, ******. Für andere Features am Auto werden Tausende Euro mehr hingeblättert, aber für 200€ (Preis bei VW) reicht es nicht? Das kann mir niemand erzählen.
     
  10. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Deutschlandradio-Chef: "Kauf analoger Radios lohnt nicht mehr"

    Für ein DAB2 ist es aber eben noch zu wenig Änderung ;).

    Außerdem war DAB+ zuerst da :p
     

Diese Seite empfehlen