1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutschland in der 5G-Krise ?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. August 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    103.769
    Zustimmungen:
    1.027
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Verzögerungen im 5G-Netzausbau: Der Ausbau durch Vodafone, Telekom und Co. lässt wohl noch auf sich warten.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Grauhaar

    Grauhaar Gold Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    993
    Punkte für Erfolge:
    123
    Deutschland in der 4G Krise wäre wohl treffender.

    Ein Land was nicht mal 4G flächendeckend einführen konnte wird auch kein 5G hin bekommen.

    Hinterweltler halt. Wobei man damit diese noch beleidigt.
     
  3. Insomnium

    Insomnium Gold Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Samsung UE 55" KS 7090 UHD TV
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Sky Roku Box, Fire TV Stick und
    XBOX One Leihgabe als UHD Player
    "Da der Konzern bisher nur in drei Bundesländern die Versorgung mit 5G garantieren konnte, drohte die Netzagentur mit einer saftigen Strafe: 600.000 Euro."
    OMFG sagt mal, wie schlecht seid ihr denn im Recherchieren? Es ging um die 4G Versorgung der ganzen Bevölkerung und nicht um 5G... Selbst auf der o2 Seite gibt es ein Interview wo EXPLIZIT danach gefragt wird...
    CEO Markus Haas im FAS-Interview: "Wir haben den Mobilfunk erschwinglich gemacht | Telefónica Deutschland
    "Wie verträgt sich das mit der Beschwerde der Aufsicht? Die Netzagentur droht Ihnen mit einem Zwangsgeld von 600.000 Euro, wenn Sie bis Ende Juli nicht mit dem geforderten LTE-Ausbau vorankommen. Werden Sie die Strafe bezahlen?"
     
    -Loki- gefällt das.
  4. Insomnium

    Insomnium Gold Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Samsung UE 55" KS 7090 UHD TV
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Sky Roku Box, Fire TV Stick und
    XBOX One Leihgabe als UHD Player
    Mal davon abgesehen interessiert sich 2025 noch wer für Drillisch? Warum sollte man dann noch woanders einen Vertrag abschließen?
     
  5. Kabelfan2000

    Kabelfan2000 Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2020
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    155
    Punkte für Erfolge:
    53
    5G verzögert sich also.
    Die Herrschaft der Reptiloiden über DE damit wohl auch. Ein Glück!
     
  6. backspace

    backspace Senior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    UHD tauglich.............
    Man kann nunmal nicht von Heute auf Morgen jeden Winkel mit 4/5G ausleuchten.Obwohl ich sagen muss mit meinem D1 Vertrag bin ich ständig in ganz Deutschland unterwegs und sehr zufrieden mit der Netzabdeckung.Sicherlich gibts noch genung "funklöcher"aber die werden immer weniger.Ich streame unterwegs sehr viel Musik über Smartphone entweder im Auto oder auf der Baustelle(meist indoor)über Mobilfunk dank Stream on ist es sehr selten das mal kein 3g oder 4G verfügbar ist.Das sind allerdings nur meine persönlichen Erfahrungen.(y)
     
    Hallenser1 gefällt das.
  7. Insomnium

    Insomnium Gold Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    914
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Samsung UE 55" KS 7090 UHD TV
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Sky Roku Box, Fire TV Stick und
    XBOX One Leihgabe als UHD Player
    Joa ähnliches kann ich hier in der Rhein-Neckar Gegend über o2 behaupten. Top Netz, kann vom Ping und oft auch vom Speed mit der Telekom konkurieren. Indoor Empfang von der Telekom ist meist grausig mit LTE. Wiederum ist in manchen Gegenden Vodafone Spitze, o2 am schlechtesten und die Telekom mittelmäßig. Es soll immer noch Gegenden geben, wo es nur o2 GSM gibt.
     
    -Loki- und KL1900 gefällt das.
  8. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.243
    Zustimmungen:
    5.468
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Sehe ich auch so. 5G ist derzeit noch reines Gimmick ohne wirklichen Nutzwert gegenüber 3G/4G und ausserdem hat derzeit auch noch kaum jemand 5G Hardware.

    Nichtmal 4G bräuchte man derzeit wirklich. Solides 3G, also bei Mobilfunk UMTS mit HSPA mit effektiv so 3-10 MBit/s und beim Festnetz ADSL2+ mit effektiv so 10-14 MBit/s würde den meisten Leuten schon bequem reichen.

    UMTS900 steht zeit etwa 2010 und LTE800 seit etwa 2012 zur Verfügung, man hätte also schon mehr als genug Zeit gehabt.
     
    -Loki- gefällt das.
  9. ApollonDC

    ApollonDC Board Ikone

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    3.537
    Zustimmungen:
    2.370
    Punkte für Erfolge:
    163
    5G ist für Otto-Normalverbraucher absolut uninteressant.
     
  10. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    788
    Punkte für Erfolge:
    123
    *Gebetsmühle* Die erreicht man aber eben nicht ansatzweise, weil sich beim Mobilfunk alle die Bandbreite teilen. Rechnerisch braucht man 4G, um überhaupt die gedrosselten 64 kBit/s für alle Nutzer garantieren zu können. Im Alltag geht natürlich deutlich mehr, weil nicht alle zugleich laden – zumal durch die Volumen-Tarife keine Dauersauger dabei sind.

    LTE ist (zumindest bei Telekom und Vodafone) ja auch ziemlich flächendeckend. 5G ist hingegen noch viel zu neu (und oftmals das UMTS "im Weg"), um es auch nur halbwegs flächendeckend anzubieten. Nicht ohne Grund reden die Planungen von Fristen zwischen Ende 2022 und 2025…
     
    TV_WW gefällt das.