1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von JaVusÖ, 14. Februar 2006.

  1. JaVusÖ

    JaVusÖ Gold Member

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    1.091
    Ort:
    Bosporus
    Anzeige
    Teheran (dpa) - Aus Protest gegen die Karikaturen des Propheten Mohammed in europäischen Zeitungen sind Demonstranten in Teheran am Dienstag erstmals vor die deutsche Botschaft gezogen.

    Die etwa 60 Mullahstudenten, die der paramilitärischen Gruppe Basidsch (Freiwillige) nahe standen, riefen "Tod Deutschland!" und bewarfen das Botschaftsgebäude mit Steinen und Brandsätzen, ohne größere Schäden anzurichten. In Pakistan kamen bei gewaltsamen Demonstrationen zwei Menschen ums Leben. Außenminister Frank-Walter Steinmeier betonte, der Streit um die Mohammed-Karikaturen werde keine Einschränkung der Meinungsfreiheit in Europa zur Folge haben.

    In Teheran hinderten Dutzende von Sicherheitskräften die militanten Studenten, sich dem Botschaftsgelände zu nähern. Dabei kam es zu Zusammenstößen. Einen ähnlichen Protest gab es vor der britischen Botschaft. Dort führten die Demonstranten einen Hund mit der israelischen Flagge und fünf Esel mit sich. Die Esel trugen die Flaggen Dänemarks, Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs und der USA.

    Steinmeier sagte in einem Interview der jordanischen Tageszeitung "Al-Rai" (Dienstagausgabe): "Wir in Europa haben festgestellt, dass diese Zeichnungen die Gefühle vieler Muslime verletzt haben." Dies dürfe aber nicht als Vorwand für gewalttätige Aktionen missbraucht werden. In Amman dankte Steinmeier Jordanien für seinen mäßigenden Einfluss im Streit um die Karikaturen. Die jordanische Regierung habe eine Rolle gespielt, die "sehr deeskalierend" auf die Situation gewirkt habe, sagte Steinmeier nach einem Treffen mit seinem Amtskollegen Abdul Ilah Chatib.

    Bei seinem Besuch der Palästinenser-Gebiete hatte Steinmeier zuvor betont, es sei wichtig, dass der Westen und die islamischen Länder zum Dialog der Religionen und Kulturen zurückkehrten. Diesem Zweck diene auch die Reise in die Türkei, wo Steinmeier am späten Dienstagabend erwartet wurde.

    Die norwegische Regierung entschuldigte sich nach Angaben aus Kairo für die Veröffentlichung von Karikaturen, die "die Gefühle der Muslime verletzen". Wie das ägyptische Außenministerium weiter mitteilte, verurteilte Norwegens Außenminister Jonas Gahr Støre den Nachdruck der Mohammed-Zeichnungen in einer Zeitung seines Landes.

    In Pakistan kamen bei Protesten gegen die Karikaturen erstmals zwei Menschen ums Leben. Augenzeugen sagten, ein Wachmann einer Bank in der ostpakistanischen Stadt Lahore habe das Feuer auf eine gewalttätige Menge mit mehreren tausend Demonstranten vor dem Gebäude eröffnet. In Afghanistan sind bei den Protesten bislang mindestens neun Menschen gestorben.

    In der nordirakischen Stadt Erbil versammelten sich mehrere tausend kurdische Islamisten vor dem Parlamentsgebäude der Kurdenregion und forderten wegen der Erstveröffentlichung der Karikaturen in einer dänischen Zeitung den Abbruch der diplomatischen und Handelsbeziehungen mit dem skandinavischen Land.

    Die iranische Zeitung "Hamschahri" lud die dänische Presse ein, sich an ihrem Karikaturen-Wettbewerb zum Holocaust zu beteiligen. "Sowohl die dänische Tageszeitung, die unseren Propheten beleidigt hat, als auch andere dänischen Zeitungen können an unserem Karikaturen-Wettbewerb teilnehmen, um ihre Sünde zu vermindern", sagte der Chefredakteur des Blattes, Mohammed-Resa Saeri, in Teheran. Der am Montag gestartete Wettbewerb unter der Fragestellung "Wo liegt die Grenze der westlichen Meinungsfreiheit?" ziele darauf ab, die Wahrheit über den Holocaust herauszufinden.

    Eine Gruppe einflussreicher islamischer Religionsgelehrter forderte derweil eine UN-Resolution, die die Beleidigung "der Propheten Mohammed, Jesus, Moses und aller anderen Propheten Gottes verbietet". Die 41 Unterzeichner aus der arabischen Welt, aus Indonesien, Indien, Belgien, Frankreich und den USA riefen in ihrer Erklärung jedoch nicht zum Boykott dänischer Waren auf.


    Quelle: dpa
     
  2. deneb7

    deneb7 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    KI
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    ja ja, das können wir alle sehr gut lesen!
     
  3. w.klink

    w.klink Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    1.630
    Ort:
    Löbau
    Technisches Equipment:
    Antenne 40cm ASTRA, Invacom SNH-031 - Universal LNB
    Antenne 40cm Hotbird, sharp dot4 - Universal LNB

    TechniSat DIGIT Sat NCI
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    @Nelli22.08
    Habe deinen Beitrag gelöscht.
    Was soll dieser Unfug?

    MfG
    w.klink
     
  4. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Wenn der sich nicht mit jemanden anlegen kann,ist er einfach nicht glücklich.
     
  5. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Meinst du w.klink?
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Nun zeigen sie aber ihr volles Unwissen, was man eigentlich auch nur mit Dieter Nuhr beantworten könnte.
    "Deutschland ihr seid Faschisten und willfähige Werkzeuge der Zionisten."
    Na wie denn nu?
    Bringt das zum Ausdruck, das sie nur was gegen Zionisten hätten?
     
  7. volvo850

    volvo850 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    Dream7000s,Relook300s,Elanvision8000s,D-Box1,D-Box2,Palcom2100CI,Globo,Wafe90T
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Wenn die keine Satire verstehen, dann sollten wir uns auf das verbrennen, Islamischer Landesflaggen konzentrieren. Das ist ja nichts besonderes in solchen FANATISCHEN Staaten. Wir müssen uns als ungläubig beschimpfen lassen. Da entschuldigt sich auch kein Turbani. Immer schön arschkriechen vor den bekloppten.

    Gruß
     
  8. ThaiChi72

    ThaiChi72 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Erkrath
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Jau, wenn die "Tod Deutschland rufen, werden meine Gefühle auch etwas verletzt. (aber nur so´n bißchen) Sollen wir da nicht losziehen, und mit dem Brandschatzen anfangen? (Achtung: Ironie)
    Auch ein Beispiel, wie durch theheranischer Medienpropaganda eine Mücke zu einem Elefanten aufgeblasen werden kann.

    Stellen sich nur folgende Fragen:
    1. Was hat Deutschland mit dänischen Karikaturen zu tun?
    Ach ja, wir sind zufällig auf dem selben Kontinent.
    2. Wieso meint plötzlich jede Regierung, sich für Karikaturen entschuldigen müssen, die gar nicht auf ihrem Mist gewachsen sind?
    Internationales Verständnis oder wollen die nicht mit den Dänen in einen Topf geworfen werden? Leider ist dabei das Gegenteil dabei rausgekommen.
    3. Wieso werden die Europäischen Entschuldigungen nicht von den Moslems angenommen? Was wollen die denn noch? Haben die sich jemals für irgendwas entschuldigt, was die verbockt haben?
    4. Wie kommt es, daß in den moslemischen Staaten 15 Karikaturen die Runde machen, wenn in der dänischen Zeitung nur 12 veröffentlicht wurden?
    (mysteriös)

    Ist aber erstaunlich, daß einige Moslems durch so´n paar alberne Zeichnungen direkt das Image ihrer Religion extrem angekratzt sehen. (manche Zeichnungen fand ich davon auch recht treffend) Stell Dir mal vor, Christen würden wegen ähnlicher christenveralbernden Karikaturen so einen Bohei machen! Man kann´s auch übertreiben.

    Ja, ich weiss, ich mach es mir wieder viel zu einfach. Das Thema steht mir aber auch bis hier oben. Manche Leute sollten ganz einfach mal viiiieel lockerer werden. Das könnte vieles erleichtern.

    (Hugh, ich habe gesprochen.)
     
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Nicht mysteriös, da haben die Scharfmacher nachgeholfen.
     
  10. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Deutsche Botschaft in Teheran attackiert - "Tod Deutschland!"

    Und genau diese 3 zusätzlichen Karikaturen sollen noch ne ganze Ecke schimmer sein als die 12 ursprünglichen.
    So soll Mohammed z.B. mit "Schweineschnauze" dargestellt worden sein (in moslemischen Ländern gillt dieses Tier ja als unrein) oder der auf den Knien und ein Hund bespringt Ihn von hinten.....
    (wenn ich den Link wiederfinde wo ich das gelesen habe,stell ich den rein)

    Da wurde also kräftig nachgeholfen.
    Aber um die Karikaturen geht es doch schon lange nicht mehr bei diesen "Aufständen".Die waren doch eh nur als Auslöser gedacht.

    Tod den Ungläubigen !! (Achtung Ironie) :eek:
     

Diese Seite empfehlen