1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Desaster für HD+

Dieses Thema im Forum "HD+, Diveo, Freenet TV + weitere Anbieter via Sat" wurde erstellt von Medienmogul, 4. September 2018.

  1. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    509
    Punkte für Erfolge:
    133
    Anzeige
    Es wird eine Frage der Zeit sein, bis Werbekunden weiter Druck machen und eine breitere HD-Verfügbarkeit fordern werden. Gerade wenn gleichzeitig Facebook und YouTube immer stärker in dem Bereich konkurrieren. Bis vor einem Jahr konnten die Privatsender ja immer noch auf das stetige Wachstum von HD+ verweisen. Zudem wird es Konsequenzen geben müssen, wenn HD+ nicht mehr den erhofften Zielen entspricht. Es wird sicher interne Vorgaben geben, wie hoch die erhoffte Reichweite jeweils sein wird.

    Darüber hinaus ist die Stagnation von HD+ auch eine öffentliche Demütigung für die Privatsender, die auch die Werbekunden so wahrnehmen werden. So beweist die Situation doch, dass für viele Menschen die Privatsender es nicht mehr wert sind, dafür extra zu bezahlen. Eben weil sich die Präferenzen in Richtung Netflix und Co. ändern. Eine solch daherdümpelnde Plattform in der jetzigen Form beizubehalten, kann somit auch einen ernsthaften Imageschaden mit sich bringen.

    Außerdem müssten die Privatsender nach einer SD-Abschaltung der ÖR intern auch die Kosten für den weiteren Betrieb der SD-Sender in die Einnahmen für HD+ einkalkulieren. Ob der daraus resultierende, relativ mickrige Überschuss den ganzen Aufwand entschuldet, darf dann auch gefragt werden.
     
    emtewe gefällt das.
  2. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    509
    Punkte für Erfolge:
    133
    Ich glaube auch nicht, dass sie für einen zukünftigen Quasi-Standard mehr bezahlen wollen, sondern vielmehr in Verhandlungen mit den schon jetzt unter Druck geratenen Privatsendern fordern werden, deshalb einen weiteren Rabatt zu bekommen. Denen wird dabei sicher jedes weitere Argument gegenüber den Privaten Recht sein.
     
  3. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.835
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Warum sollte man so etwas tun?
     
  4. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    509
    Punkte für Erfolge:
    133
    Weil eine weitere Aufrechterhaltung der SD-Kanäle dann nur noch aufgrund des HD+-Geschäftsmodells besteht. Denn man kann ja davon ausgehen, dass nach einer SD-Abschaltung der ÖR weit über 95% der Menschen einen HD-Empfang via Satellit haben werden und so eine weitere Ausstrahlung von SD-Sendern eigentlich nicht mehr notwendig wäre. Da wird schon jährlich ein kleinerer zweistelliger Millionenbetrag an zu kalkulierenden Zusatzkosten zusammenkommen, während gleichzeitig die Kundenbasis von HD+ auch noch schrumpft.
     
  5. seifuser

    seifuser Lexikon

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    20.419
    Zustimmungen:
    7.022
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Sky All In Q Netflix 4K
    HD+, ORF, PlusAustria
    Hotbird: SRF
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - Sky Q, Fire 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Internet: 50.000 Flat
    Prime Video, DAZN
    Woher weißt du das heute schon ?
     
    FilmFan und DVB-T2 HD gefällt das.
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.835
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Weder entstehen durch SD Zusatzkosten (die waren ja schon vorher da), noch spielt es kaum eine Rolle, wie sich die Kundenbasis von HD+ entwickelt. Solange man mit HD+ nur 1 Cent mehr einnimmt als man ausgibt, solange ist das Geschäftmodell rentabel.

    Der einzige wirtschaftliche Grund für eine Aufhebung der HD-Verschlüsselung wäre, wenn die Einschaltquoten (für SD und HD zusammen) aufgrund dessen signifikant sinken würden.
     
  7. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    509
    Punkte für Erfolge:
    133
    Erstens geht das aus dem Digitalisierungsbericht hervor, zweitens hat SES Astra das minimale Wachstum von HD+ auf die 17%ige Preissteigerung zurückgeführt und drittens ist schon verdächtig, dass sie keine neuen Kundenzahlen mehr veröffentlichen.
    Ich habe von kalkulatorischen (!) Kosten gesprochen. Wenn die Privaten eine SD-Abschaltung nicht mitmachen, dann sind die Kosten für den Simulcast ausschließlich auf HD+ zurückzuführen. Bisher haben dagegen alle Sender, die auch in HD ausstrahlen, diese zusätzlichen Kosten zu tragen.

    Und wie schon vorher gesagt gibt es noch weitere Punkte, die über die Existenz entscheiden als nur der Punkt, ob sie Gewinn damit machen. Denn zuerst einmal ist die Rendite wesentlich wichtiger, dann die Frage, ob die Verschlüsselung der HD-Sender sich langfristig negativ bei den Werbeeinnahmen auswirkt (andere Anbieter können den Werbekunden mehr Werbung in HD-Qualität versprechen), ob die langfristigen Ziele von HD+ eingehalten werden und ob HD+ vom Image und der Strategie (etwa: ist eine Vollverschlüsselung nach 2022 überhaupt noch denkbar?) noch passt. Sie werden sicher nicht warten, bis HD+ an der Grenze zur Rentabilität hängen bleibt.

    Von den Einnahmen her wird HD+ eh kaum Geld bringen. Wenn man großzügig kalkuliert, dass von den 1,8 Millionen Kunden am Ende - nach Steuerabzug, Einnahmen durch den Einzelhandel oder durch Sky, Kosten für den Zahlungsweg - jährlich 40 Euro pro Kunde bei HD+ ankommt, dann macht das nur 72 Millionen Euro. Davon müssen dann noch die Transponder, Werbung, die Verschlüsselung und die Verwaltung bezahlt werden. Der Restbetrag wird dann auf die zwei großen Sendergruppen und die kleinen Sender aufgeteilt. Im Vergleich zum Gesamtgewinn der Sendergruppen ist das ein Tropfen auf dem heißen Stein.
     
    L-Tom gefällt das.
  8. Wechsler

    Wechsler Gold Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es gibt drei Möglichkeiten, was nach dem Ablauf der Kartellamts-Strafe passieren könnte:

    1. Die Verbreitung der privaten HD-Sender über Satellit wird komplett eingestellt. HD/UHD gibt es dann nur noch über Kabel oder IPTV. Das ist, was passiert, sollte sich HD+ nicht mehr rechnen. Satellit wird dann zum "Billig-Übertragungsweg" zur Steigerung der Reichweite und die Alternative heißt Pay-TV ab 30 € aufwärts.

    2. Die Verbreitung der privaten SD-Sender über Satellit wird komplett eingestellt. Privatfernsehen gibt es dann nur noch verschlüsselt so wie bereits beim terrestrischen Rundfunk der Fall.

    3. Die Verbreitung von linearem Privatfernsehen wird komplett eingestellt und die entsprechenden Unternehmen bauen andere bereits bestehende Geschäftsfelder aus. (Überraschung, Privatunternehmen sind nicht lebenslang auf werbefinanzierten Rundfunk festgelegt, die können machen, was sie wollen.)
     
    FilmFan gefällt das.
  9. seifuser

    seifuser Lexikon

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    20.419
    Zustimmungen:
    7.022
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Sky All In Q Netflix 4K
    HD+, ORF, PlusAustria
    Hotbird: SRF
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - Sky Q, Fire 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Internet: 50.000 Flat
    Prime Video, DAZN
    Aber der zeigt doch nur die Entwicklung in der Vergangenheit bis 2018 auf.
    Keiner kann wissen was die SD Abschaltung der ÖR bewirkt, wenn dadurch doch noch einmal Einiges an HD-Hardware über den Ladentisch geht.
     
    FilmFan gefällt das.
  10. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.835
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Gerade deswegen gibt es ja (offiziell) die Abgabe. Wenn HD unverschlüsselt gesendet würde, dann müßten die Sender diese Kosten selbst tragen. Und die Kosten für die HD-Transponder sind auch höher als die für die SD-Transponder. Wer auch nur ein wenig Ahnung von Betriebswirtschaft hat, der weiß, daß die Sender derzeit alles richtig machen und mein vorheriger Beitrag diesbezüglich korrekt war. Da helfen auch keine wild daher geworfenen Fachbegriffe Deinerseits.
     

Diese Seite empfehlen